LOKALMIX

Corona-Ticker: Die neuesten Entwicklungen an Ostern

Red; 13.04.2020, 16:35 Uhr
LOKALMIX

Corona-Ticker: Die neuesten Entwicklungen an Ostern

  • 0
Red; 13.04.2020, 16:35 Uhr
Oberberg - OA hält die Leser über die Neuigkeiten auf dem Laufenden (AKTUALISIERT).

Zwölf neue Fälle im Kreisgebiet (Montag, 16:30 Uhr)

 

Die Kreisverwaltung hat heute mitgeteilt, dass es im Oberbergischen nun 386 bestätigte SARS-CoV-2-Fälle gibt (Stand Samstag: 374). Davon sind 226 Personen gesund aus der angeordneten Quarantäne entlassen worden. Der Großteil der aktuell positiv getesteten Menschen befindet sich in häuslicher Quarantäne. 19 Personen werden stationär behandelt. Neun davon müssen beatmet werden.

 

Am vergangenen Donnerstag verstarb eine 80-jährige Bewohnerin des AWO-Otto-Jeschkeit-Altenzentrums in Engelskirchen-Ründeroth. Sie befand sich in stationärer Behandlung und wurde dort positiv auf das Coronavirus getestet. Der Oberbergische Kreis hat bei den Bewohnern sowie dem Personal der Einrichtung in Engelskirchen-Ründeroth vorsorglich Abstriche genommen. Die Probenergebnisse liegen nun vor. Die Bewohner der Einrichtung wurden negativ getestet. Eine Mitarbeiterin wurde positiv getestet. Sie befindet sich in angeordneter Quarantäne. Das Gesundheitsamt des ermittelt die Kontaktpersonen der Frau. In Absprache mit der Heimleitung wird die betroffene Einheit innerhalb ihres Wohnbereiches isoliert.

 

Die Lage in Oberberg im Überblick (Stand: 13. April/15 Uhr)

 

Fälle insgesamt: 386 (Samstag: 374)

Aktuell positiv getestete Personen in angeordneter Quarantäne:151

Genesene und aus Quarantäne entlassene Personen: 226

Verstorbene Personen: 9

Kontaktpersonen ersten Grades in angeordneter Quarantäne: 407

Personen in vorsorglicher häuslicher Isolation: 150

 

Aktuell bestätigte Fälle nach Kommunen

Bergneustadt: 11

Engelskirchen: 12

Gummersbach: 14

Hückeswagen: 28

Lindlar: 20

Marienheide: 3

Morsbach: 0

Nümbrecht: 8

Radevormwald: 17

Reichshof: 6

Waldbröl: 1

Wiehl: 14

Wipperfürth: 17

 

Weitere Informationen: www.obk.de/coronavirus

 

 

Das Tierheim Koppelweide sucht dringend Unterstützer zur Katzenbetreuung (Montag, 10:25 Uhr)

 

Das Tierheim Koppelweide ist geschlossen, Spender und Unterstützer sind wegen der Corona-Krise weggebrochen. Jahreszeitbedingt werden aber wieder, trotz zahlloser Kastrationen, viele Katzen mit Kitten, trächtige Katzen oder mutterlose Kitten vom Tierheim aufgenommen werden müssen. Deshalb sucht das Team zu besonders in Corona-Zeiten Pflegemamas und -papas, „die super motiviert, katzenerfahren, liebevoll und einfühlsamsowie sehr verantwortungsbewusst sind“, teilt der Vorsitzende Horst Giesen mit. Die Tierbetreuung soll zu Hause stattfinden, genügend Zeit muss vorhanden sein und die Unterstützer sollen über die entsprechenden räumlichen Möglichkeiten verfügen.

 

Die Zuwendung außerhalb eines Tierheimbetriebes hatbe sich in vielen Fällen selbst für “wilde” Katzenmamas als sehr positiv erwiesen, die Katzenbabys profitierten massiv von der ungeteilten menschlichen Zuwendung und seinen nebenher nicht der großen Keim- und Lärmflut eines Tierheimbetriebes ausgesetzt. Dafür, dass man ein kurzes Eignungsgepräch führen und eine räumliche Besichtigung vornehmen möchte, sollte bei Pflegebewerbern Verständnis vorhanden sein. Die tierärztliche Betreuung erfolgt in der Regel über die Tierärztin des Tierheimes Koppelweide. Futter und Streu werden, bei Bedarf, gestellt.


Das Tierheim-Telefon ist wegen der Corona-Krise nicht besetzt. Interessenten können aber auf Anrufbeantworter sprechen oder eine E-Mail an das Tierheim senden.

 

 

DRK Lindlar-Frielingsdorf: Blutspendetermine finden statt, aber mit geänderten Voraussetzungen (Sonntag, 16:30 Uhr)

 

Die geplanten Blutspendetermine im April mit Vereinswettbewerb und Neuspenderwerbung werden wie gepant vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) Lindlar-Frielingsdorf durchgeführt. Aber unter Beachtung der Hygienerichtlinien in geänderten Räumlichkeiten, wie Ortsverbands-Geschäftsführer Rolf Braun mitteilt.

 

Am Donnerstag, 16. April, von 15:30 bis 20 Uhr, stehen in der Realschule Lindlar, (Wilhelm-Breidenbach-Weg) zwei Entnahmeteams zur Verfügung Der ursprünglich in Frielingsdorf, am Donnerstag,23. April (15:30 bis 20 Uhr), angesezte Termin wird nun ebenfalls in der Realschule Lindlar stattfinden.

 

Am Montag, 27. April (16 bis 20 Uhr) sollte in Schmitzhöhe gespendet werden. Dieser Termin findet nun im Kulturzentrum Lindlar, (Wilhelm-Breidenbach-Weg) statt. Alle Termine stehen allen Spendenwilligen zur Verfügung, es gibt aber keine Kinderbetreuung. Die Räume dürfen nur Blutspender betreten. Vor der Anmeldung wird es einen Sicherheitsbereich geben mit Desinfektion und Temperaturmessung. Auf den traditionellen stärkenden Imbiss nach der Blutspende muss verzichtet werden, dafür gibt es Lunchpakete.

 

Die geplante Altkleidersammlung in der Gemeinde Lindlar am Samstag, 25. April, wurde abgesagt. Die geplante Neugründung der Jugendrotkreuz-Gruppe ist jetzt verschoben worden auf Mittwoch, 26. August, 17 Uhr, DRK Unterkunft Frielingsdorf (Eibachstr. 1a).

 

Hier geht es zum Ticker von Samstag, 11. April.

 

Alle Angaben ohne Gewähr.

WERBUNG

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge nicht zu veröffentlichen.