LOKALMIX

Corona-Ticker: Die neuesten Entwicklungen am Donnerstag

Red; 21.05.2020, 16:45 Uhr
WERBUNG
LOKALMIX

Corona-Ticker: Die neuesten Entwicklungen am Donnerstag

  • 0
Red; 21.05.2020, 16:45 Uhr
Oberberg - OA hält die Leser über die Neuigkeiten auf dem Laufenden - Pflege-Azubis können trotz Pandemie-Beschränkungen Prüfung ablegen (AKTUALISIERT).

Gummersbacher Schützen starten Video-Aktion für den guten Zweck (Donnerstag, 16:45 Uhr)

 

Der Vorstand des Gummersbacher Schützenvereins hat eine besondere Aktion unter dem Motto „Fünf Kölsch für…“ ins Leben gerufen. Was sich dahinter verbirgt, wird auf der Internet-Seite der Grünröcke aus der Kreisstadt verraten. „Jeder, der in diesem Jahr gemeinsam mit uns das Schützenfest hätte feiern wollen, spendet den Gegenwert von fünf Kölsch oder auch gerne mehr an eine der von uns unterstützten gemeinnützigen Organisationen aus Gummersbach und dem Oberbergischen Kreis und hält dies in einem kurzen Video fest“, so die Organisatoren. Das Geld soll „Hilfe für Nick & Co – Helfende Hände Oberberg“, „Chancen-Leben geben“ und „nina + nico“ zugutekommen.

 

Das Video sollte nicht länger als 15 Sekunden sein, im Querformat gedreht werden und alle Schützenfest-Freunde im Haushalt zeigen. Weitere Informationen sind in einem Video zu finden (https://youtu.be/vinAAP6n5OM). Alle eingesendeten Beiträge werden zu einem Film zusammengeschnitten und am eigentlichen Schützenfest-Samstag (6. Juni) auf Youtube, Facebook und Instagram veröffentlicht.

 

 

Ein neuer Corona-Fall seit gestern (Donnerstag, 13:30 Uhr)

 

Seit gestern wurde ein weiterer Mensch im Oberbergischen positiv auf das Coronavirus getestet, wie die Kreisverwaltung mitteilt. Insgesamt gibt es im Kreis seit Beginn der Pandemie 477 bestätigte SARS-CoV-2-Fälle. Davon sind 441 Personen gesund aus der angeordneten Quarantäne entlassen worden. 19 Oberberger sind aktuell positiv getestet. Sechs Menschen werden stationär behandelt, eine Person muss beatmet werden.

 

Die Lage in Oberberg im Überblick (Stand: Donnerstag, 21. Mai/0 Uhr)

 

Sieben-Tage-Inzidenz: 3,7

Fälle insgesamt: 477

Aktuell positiv getestete Personen in angeordneter Quarantäne: 19

Genesene und aus Quarantäne entlassene Personen: 441

Verstorbene Personen: 17

Kontaktpersonen ersten Grades in angeordneter Quarantäne: 95

Personen in vorsorglicher häuslicher Isolation: 21

 

Aktuell bestätigte Fälle nach Kommunen

Bergneustadt: 4
Engelskirchen: 0
Gummersbach: 5
Hückeswagen: 1

Lindlar: 2
Marienheide: 1
Morsbach: 2
Nümbrecht: 0
Radevormwald: 0
Reichshof: 0
Waldbröl: 2
Wiehl: 1
Wipperfürth: 1

 

 

Examen für Pflege-Azubis kann trotz Kontaktbeschränkung am Patientenbett starten (Donnerstag, 9 Uhr)

 

Damit am 26. Mai die praktischen Examensprüfungen für die 45 Pflegeschüler am Gesundheits- und Bildungszentrum Oberberg (GBZ) starten können, musste das Ausbildungsinstitut des Klinikums Oberberg eine Genehmigung bei der Bezirksregierung einholen. Denn neben dem angehenden Gesundheits- und Krankenpfleger muss trotz der bestehenden Kontaktbeschränkungen auch die zweiköpfige Prüfkommission mit ins Patientenzimmer. „Wir müssen alle einen Mundschutz und unsere Bereichskleidung tragen und natürlich die Hände desinfizieren, dann dürfen wir die praktische Prüfung auf einer Station durchführen“, erklärt Roksana Ressmann, stellvertretende GBZ-Leiterin in einer Mitteilung des Klinikums. Die Schüler müssen eine Pflege-Anamnese für einen Patienten erstellen und den Fall der Prüfungskommission vorstellen. Anschließend gilt es unter den Augen der Prüfer einen regulären Arbeitstag zu absolvieren.

 

Um die Examenskandidaten trotz der zeitweiligen Schulschließung auf ihre Prüfung gut vorzubereiten, gab es ab April Unterricht zunächst über E-Mail und später über die Plattform Microsoft Teams. Dort wurden laut der Mitteilung des Klinikums Oberberg 175 Pflegefachkräfte, 100 Operationstechnische Assistenten und 25 Pflegeassistenten per Fernunterricht geschult. Während der Schulschließung haben die Nachwuchskräfte zudem unter anderem auf den Stationen in den Kreiskrankenhäusern ausgeholfen oder auch das Besuchsverbot an den Eingängen erklärt. „Aktuell sind unsere Schüler wieder im Praxiseinsatz oder haben Unterricht in kleinen Gruppen in den Schulräumen, andere unterrichten wir auch noch parallel über Teams“, sagt GBZ-Leiter Dirk Bross.

 

WERBUNG

Hochzeiten mit mehr Gästen erlaubt (Donnerstag, 9 Uhr)

 

Gäste von Hochzeiten müssen ab sofort nicht mehr auf den engsten Familienkreis beschränkt werden, es dürfen nun bis zu 20 Personen, einschließlich Standesbeamter, anwesend sein. Einschränkungen, wie den Abstand zu halten oder das Unterlassen von Händeschütteln bleiben dennoch bestehen. Während der Zeremonie ist es bei ausreichendem Abstand nicht notwendig, einen Mundschutz zu tragen.

 

Trauungen finden in Hückeswagen bis auf Weiteres ausschließlich im Heimatmuseum im Schloss statt. Die sonst üblichen zusätzlichen Gebühren für die Nutzung des Heimatmuseums entfallen. Da das sonst übliche Trau-Zimmer recht klein ist, kann dort nicht genügend Abstand gewährleistet werden. Sofern mehr als 20 Besucher an der Trauung teilnehmen wollen, ist dies aber nicht möglich. Gäste können aber auf dem Schlossplatz mit einem Abstand von mindestens 1,50 Metern warten.

 

 

Fotowettbewerb mit dem MorsBÄR wird verlängert (Donnerstag, 9 Uhr)

 

Unter dem Motto „Der MorsBÄR is op Jück, fang ihn ein mit einem Klick“ startete die Gemeinde Morsbach im vergangenen Herbst einen Fotowettbewerb. Der Einsendeschluss war ursprünglich der 31. Mai und die Preisträger sollten während des Jubiläumswochenendes im Juni bekannt gegeben werden. Doch mussten die Jubiläumsfeierlichkeiten aufgrund der Corona-Pandemie auf das kommende Jahr verschoben werden. So lange sollen die Teilnehmer nicht auf die Bekanntgabe warten müssen. Aber aufgrund der möglichen Lockerungen der Reisebeschränkungen, soll der MorsBÄR noch bis Ende August die Möglichkeit bekommen „op Jück“ zu gehen. Die Gewinner werden dann im Herbst veröffentlicht. Zu gewinnen gibt es unter anderem eine Ballonfahrt.

 

Gewertet werden Fotoeinsendungen in zwei Altersklassen, unter 16 Jahren und ab 16 Jahren. Interessenten schicken ihr Foto mit einem Titel und einer kurzen Beschreibung, wo dieses entstanden ist, per Mail als JPG-Datei unter dem Stichwort „Fotowettbewerb“ an republik1125@gemeinde-morsbach.de oder per Post an Gemeinde Morsbach, Bahnhofstr. 2, 51597 Morsbach. Einsendeschluss ist der 31.8.2020. Die Teilnahmebedingungen und den Teilnehmerbogen findet man auf der Homepage der Gemeinde Morsbach unter https://www.morsbach.de/jubilaeumsartikel/

 

[Bild: C. Buchen.]

 

Senioren-WG: Hoffnung auf mehr Besuchszeiten (Donnerstag, 9 Uhr)
 

Seit August 2019 leben im umgebauten ehemaligen Gemeindehaus der evangelischen Kirche in Wiehl-Marienhagen neun Senioren in der ambulant betreuten Wohngemeinschaft „Zum alten Pastorat“ zusammen. Jedes WG-Mitglied bewohnt ein eigenes Zimmer, das nach eigenen Vorstellungen selbst möbliert wird. Küche, Wohnzimmer und Bäder nutzen die Mieter gemeinsam. Wegen der Corona-Pandemie hat sich die Mietergemeinschaft entschlossen, ein striktes Besuchsverbot einzuführen. Die Diakoniestation Wiehl hat ein festes Betreuungsteam zusammengestellt, das Hygienekonzept wurde deutlich ausgebaut. Mehrere Tests haben bisher keinen Corona-Fall in der Wohngemeinschaft ergeben.

Die Mitarbeitenden haben festgestellt, dass die Mieter durch häufig vorliegende Demenz die geänderte Situation nicht richtig einschätzen können. Sie vermissen die regelmäßigen Besuche ihrer Angehörigen und auch Ehepartner. „In der Wohngemeinschaft sollen die Mieter ihr Leben so weit wie möglich selbst gestalten“, erläutert Pflegedienstleitung Gabriele Krampe. „Wir stellen fest, dass die Pflegebedürftigen gerade am Ende ihres Lebens die Nähe zu Bekanntem dringend benötigen. Häufig können sie die getroffenen, einschränkenden Maßnahmen nicht verstehen.“ Die Diakoniestation Wiehl setzt sich deshalb für eine schrittweise Öffnung von Senioren-Wohngemeinschaften und mehr Besuchszeiten ein. Schutz- und Hygienematerial ist ausreichend vorhanden und kann Besuchern zur Verfügung gestellt werden.

 

Hier geht's zum Ticker von Mittwoch, 20. Mai

 

Alle Angaben ohne Gewähr.

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.