LOKALMIX

Corona-Ticker: Die neuesten Entwicklungen am Donnerstag

lo; 14.01.2021, 10:30 Uhr
LOKALMIX

Corona-Ticker: Die neuesten Entwicklungen am Donnerstag

lo; 14.01.2021, 10:30 Uhr
Oberberg - OA hält die Leser über die Neuigkeiten auf dem Laufenden - Inzidenz abermals gesunken - 102 neue Fälle - Blockhaus am Wochenende erneut gesperrt (AKTUALISIERT).

Kitas und OGS: Elternbeiträge für Januar werden erlassen (Montag, 13:55 Uhr)

 

Um Eltern in der Corona-Krise weiter finanziell zu entlasten, hat sich die Landesregierung mit den Kommunen darauf verständigt, auch im Januar die Elternbeiträge für die Betreuung in Kindertagesstätten, im Offenen Ganztag (OGS) und in der Kindertagespflege zu erlassen. Dies geschieht unabhängig davon, ob in diesem Zeitraum eine Notbetreuung in Anspruch genommen wird oder nicht. Die Kosten teilen sich das Land und die Kommunen jeweils zur Hälfte. Die Städte und Gemeinden in Oberberg werden nun entsprechende Dringlichkeitsbeschlüsse herbeiführen. Bereits für Januar abgebuchte Beträge werden erstattet beziehungsweise mit der Zahlung für Februar 2021 verrechnet.

 

 

Polizei: Kaum Verstöße gegen die Ausgangssperre (Donnerstag, 13:00 Uhr)

 

Die Arbeit für die oberbergischen Polizeibeamten in Bezug auf die Corona-Restriktionen hält sich weiterhin in Grenzen. „Man merkt am Einsatzaufkommen, dass es insgesamt sehr ruhig ist“, erklärte Polizeisprecher Michael Tietze auf Nachfrage von Oberberg-Aktuell. Seine Kollegen hätten in der vergangenen Nacht lediglich zwei Anzeigen wegen Verstößen gegen die Ausgangssperre, die im Kreis von 22 bis 5 Uhr gilt, anfertigen müssen.

 

 

102 neue Corona-Fälle seit gestern, weiterer Todesfall bestätigt (Donnerstag, 10:30 Uhr)

 

Nach Angaben der Kreisverwaltung ist ein weiterer Mensch aus dem Oberbergischen verstorben, der zuvor nachweislich positiv auf Corona getestet worden war. Es handelt sich um einen 79-Jährigen aus Gummersbach. Die Zahl der Todesopfer in der Region im Zusammenhang mit dem Virus erhöht sich damit auf 112.

 

Seit gestern wurden 102 neue Corona-Fälle gemeldet, 107 Personen konnten als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. Aktuell sind im Kreisgebiet 1.041 Personen positiv getestet. 83 Menschen werden stationär in oberbergischen Krankenhäusern behandelt, neun von ihnen müssen beatmet werden. Die Zahl der in angeordneter Quarantäne befindlichen Personen liegt heute bei 1.919 – das sind 49 weniger als am Mittwoch.

 

Unter www.obk.de/corona-av gibt es die Auflistung der aktuell gültigen Allgemeinverfügungen zur Quarantäneanordnung für Kontaktpersonen in oberbergischen Einrichtungen.

 

Die Lage im Kurzüberblick (Stand: Donnerstag, 14. Januar/0 Uhr)

(in Klammern: Veränderung zum Stand von Mittwoch, 13. Januar/0 Uhr)

 

7-Tage-Inzidenz: 209,9 (-9,2)

Laborbestätigte Fälle seit Beginn der Pandemie: 6.740 (+102)

Aktuell positiv getestet: 1.041 (-6)

Bereits genesen und aus Quarantäne entlassen: 5.587 (+107)

Verstorben: 112 (+1)

In angeordneter Quarantäne*: 1.919 (-49)

 

*umfasst aktuell positiv getestete Personen sowie Kontaktpersonen in angeordneter Quarantäne

 

Laborbestätigte Fälle in den Kommunen

Bergneustadt: 104

Engelskirchen: 50

Gummersbach: 217

Hückeswagen: 31

Lindlar: 44

Marienheide: 54

Morsbach: 48

Nümbrecht: 100

Radevormwald: 95

Reichshof: 56

Waldbröl: 134

Wiehl: 49

Wipperfürth: 59

 

Durch das Gesundheitsamt erfasst und informiert, aber in der Statistik noch keiner Kommune zugeordnet: 0

 

Verlauf des Infektionsgeschehens: www.obk.de/coronazahlen

 

Weitere Informationen: www.obk.de/coronavirus

 

 

Zufahrten zum Skigebiet Blockhaus werden am Wochenende erneut gesperrt (Donnerstag, 9:05 Uhr)

 

Wie die Kur- und Touristinfo der Gemeinde Reichshof mitteilt, werden die Zufahrten zum Skigebiet Blockhaus bei Eckenhagen am 16. und 17. Januar erneut gesperrt, um einen Zustrom von Ausflügern zu verhindern. Bereits am vergangenen Wochenende hatte die Gemeinde das Blockhaus abgeriegelt (OA berichtete). Touristische Fahrten ins Oberbergische sind für Auswärtige, die von weiter entfernt anreisen, aufgrund der im Oberbergischen Kreis geltenden 15-Kilometer-Bewegungseinschränkung ohnehin nicht mehr erlaubt. Bei Verstößen werden Bußgelder verhängt. Die Ordnungsämter und die Polizei führen verstärkte Kontrollen durch.   

 

WERBUNG

Rückgang der Wocheninzidenz setzt sich fort (Donnerstag, 8:40 Uhr)

 

Laut Landeszentrum Gesundheit (LZG) wurde bei der 7-Tage-Inzidenz in Oberberg im Vergleich zu gestern erneut ein Rückgang verzeichnet - um 9,2 auf 209,9. Allerdings liegt sie weiterhin deutlich über dem Wert vor einer Woche (162,2). Insgesamt vier Landkreise und kreisfreie Städte in NRW haben heute eine Inzidenz, die die kritische Schwelle von 200 übersteigt (Quelle: Robert-Koch-Institut): Bielefeld (291,4), Bottrop (212,6), Oberberg und der Kreis Recklinghausen (207,3).    

 

102 neue Corona-Fälle sind nach Angaben des LZG seit dem gestrigen Mittwoch im Oberbergischen gemeldet worden, Seit Beginn der Pandemie wurden im Kreis 6.740 positive SARS-CoV-2-Fälle registriert. Detaillierte Zahlen gibt die Kreisverwaltung im Laufe des Tages bekannt.

 

 

Hier geht's zum Ticker von Mittwoch, 13. Januar


Zu dieser Meldung werden keine Leserkommentare freigeschaltet.