LOKALMIX

Corona-Ticker: Die neuesten Entwicklungen am Dienstag

Red; 28.04.2020, 15:55 Uhr
LOKALMIX

Corona-Ticker: Die neuesten Entwicklungen am Dienstag

  • 0
Red; 28.04.2020, 15:55 Uhr
Oberberg - OA hält die Leser über die Neuigkeiten auf dem Laufenden.

Kultusminister: Schulen sollen bis zu den Sommerferien schrittweise öffnen (Dienstag, 15:55 Uhr)

 

Die Kultusminister der 16 Bundesländer haben sich darauf geeinigt, dass Schüler bis zu den Sommerferien zumindest tageweise wieder die Schule besuchen können - trotz der Corona-Beschränkungen. Das Konzept soll der Ministerpräsidentenkonferenz und Bundekanzlerin Angela Merkel zur Beratung vorgelegt werden.  „Das Ziel der weiteren Entscheidungen soll sein, dass in Abhängigkeit vom Infektionsgeschehen bis zu den Sommerferien möglichst jeder Schüler zeitweise die Schule besuchen kann. Präsenzunterricht und das Lernen zu Hause sollten sich dabei abwechseln und eng aufeinander bezogen werden. Grundsätzlich sollen weitere schrittweise Öffnungen der Schulen in Jahrgangsstufen beziehungsweise in Lerngruppen erfolgen“, heißt es in der Erklärung der Kultusminister.

 

Das Papier enthält bundesweite Rahmenbedingungen unter anderem zur Hygiene an Schulen, zur Schülerbeförderung sowie zur Organisation von Unterricht – auch im Hinblick auf eine weiterhin hervorgehobene Bedeutung des digitalen Lernens. Überdies gibt es Hinweise zum Umgang mit Schülern und Lehrkräften, die zu den Risikogruppen gehören sowie zur Fortsetzung der Notbetreuung.

 

 

Wandergruppe Dieringhausen sagt alle Veranstaltungen ab (Dienstag, 15:20 Uhr)

 

Die Wandergruppe Dieringhausen hat sämtliche Wanderungen abgesagt. Die 41. IVV-Wandertage vom 4. und 5. Juli mit Start an der Schützenhalle in Vollmerhausen finden ebenfalls nicht statt.

 

 

Müllenbacher Schützen sagen Fest ab (Dienstag, 14:40 Uhr)

 

Auch das Schützenfest in Müllenbach, geplant für Juli, fällt der Corona-Pandemie zum Opfer. „Völlig losgelöst von der gesetzlichen Situation hätten wir in diesem Jahr niemals so Schützenfest feiern können, wie wir es gewohnt sind. Unser Kommers, das Herzstück unseres Festes mit seiner einmaligen Atmosphäre, wäre ohne unsere altgedienten Schützenbrüder nicht das Gleiche gewesen. Generell wäre ein Schützenfest, an dem nicht alle Mitglieder und Gäste teilnehmen können oder wollen und vor dem Hintergrund der aktuellen Stimmungslage im Land nicht vorstellbar gewesen“, teilten die Müllenbacher Grünröcke auf ihrer Facebook-Seite mit. Aufgrund der frühzeitigen Absage entstehe dem Verein kein finanzieller Schaden. Der amtierende König Robin Schenk hängt mitsamt Hofstaat noch ein weiteres Jahr dran.

 

 

Volksbank in Marienheide ab Montag wieder geöffnet (Dienstag, 14:30 Uhr)

 

Wie die Volksbank in Südwestfalen mitteilt, wird die vorübergehende Schließung ihrer Filialen zum 4. Mai aufgehoben. Dann wird auch die Geschäftsstelle in Marienheide wieder für die Kunden geöffnet sein. Die einzelnen Schalter sind mit Schutzscheiben und Abstandshinweisen ausgestattet. Außerdem werden Desinfektionsmittel bereitgestellt. Kunden müssen einen Nasen-Mund-Schutz tragen und sich auf Wartezeiten einstellen, weil die Zutrittszahl begrenzt wird.

 

WERBUNG

Kreis spendet Beutel für Gabenzaun (Dienstag, 14:20 Uhr)

 

Seit einigen Wochen steht vor dem Caritas-Kaufhaus in der Gummersbacher Wilhelmstraße ein Gabenzaun mit Beuteln, die haltbare Lebensmittel und Hygieneartikel enthalten. Diese kommen finanziell schwachen Menschen zugute, die während der aktuellen Coronavirus-Pandemie nicht auf die sonst üblichen Unterstützungsangebote zurückgreifen können. So fallen zum Beispiel kostenfreie Mahlzeiten in Schulen, Kitas und Jugendzentren derzeit teilweise weg.

 

Heute Mittag übergab Landrat Jochen Hagt 300 Beutel des Oberbergischen Kreises an den Caritas-Vorstandsvorsitzenden Peter Rothausen. „Das was Sie hier machen, finde ich richtig gut“, sagte Hagt und gab bekannt, dass die Kreisverwaltung noch weitere Beutel zur Verfügung stellen kann, sollte der Vorrat aufgebraucht sein. Seit dem Beginn beteiligen sich zahlreiche Unternehmen, Initiativen und Bürger an der Aktion. Der Caritasverband konnte bereits 3.000 Stoffbeutel mit Inhalt ausgeben. Wer den Gabenzaun unterstützen möchte, kann sich mit Saskia Herzhof unter Tel.: 02261/60 09 21 in Verbindung setzen.

 

 

Lindlarer Speisekammern erhalten Finanzspritze (Dienstag, 11:25 Uhr)

 

Die Fernsehlotterie "Aktion Mensch" hat kürzlich ein Corona-Soforthilfeprogramm in Höhe von 20 Millionen Euro gestartet. Der Verein "Lindlar verbindet - Quartiersentwicklung durch Vernetzung " hat einen Antrag auf Lebensmittelhilfe gestellt und eine Bewilligung in Höhe von 4.500 Euro erhalten. Das Geld wurde zu 90 Prozent ausgezahlt, also 4.050 Euro. Der Rest wird aus Eigenmitteln des Vereins ergänzt. Der Betrag wird der Initiative "Lindlar hilft" zur Verfügung gestellt, die es an die Speisekammern in Lindlar und Frielingsdorf weiterleitet.

 

 

„Haus für Alle“ berät per Video und am Telefon (Dienstag, 10:20 Uhr)

 

Wie viele Menschen hat das Corona-Virus die Mitarbeitenden im „Haus für Alle“, der Beratungsstelle für Familien-, Erziehungs-, Ehe- und Lebensberatung des Kirchenkreises An der Agger in Waldbröl, kalt erwischt. Es waren keine persönlichen Beratungen und Treffen vor Ort mehr möglich. Spontan mussten Leiter Christian Gröger und sein Team entscheiden, wie sie die Arbeit fortsetzen können. "Wir haben schnell reagiert und machen das Beste aus der Situation. Die Beraterinnen und Berater arbeiten aus dem Homeoffice und in kleiner Besetzung in der Beratungsstelle“, sagt Gröger.

 

Heike Ickler, Diplom-Sozialarbeiterin im Homeoffice, ergänzt: "Unsere Klienten sitzen uns jetzt nicht live gegenüber. Wir telefonieren mit ihnen oder nutzen die Video-Beratung. Da staunen wir als Berater und wohl auch unsere Klienten, wie plötzlich Beratung auch anders geht. Es ist nicht gleichzusetzen mit der Beratung vor Ort. Nein, es sind zusätzliche Formen der Beratung. In Zukunft, auch nach den Zeiten von Corona, vielleicht eine zusätzliche und willkommene Möglichkeit Beratung anzubieten oder in Anspruch zu nehmen."

 

Vorerst finden bis zum 3. Mai keine Beratungsgespräche in der Beratungsstelle statt. Neuanmeldungen für eine Beratung am Telefon oder per Video werden telefonisch entgegengenommen unter Tel.: 02291/40 68 (montags bis freitags 9 bis 11:30 Uhr und 14 bis 17:30 Uhr). Das Angebot ist kostenlos.

 

 

Stadt Bergneustadt gibt Hinweise zu Terminen im Rathaus (Dienstag, 10:05 Uhr)

 

Aufgrund der schrittweisen Aufhebung von Einschränkungen im öffentlichen Bereich in Verbindung mit der Corona-Pandemie wird ab Montag, 4. Mai, der seit März geltende Schichtbetrieb im Rathaus der Stadt Bergneustadt aufgehoben.  Der freie und ungehinderte Zugang ins Rathaus ist jedoch auch dann nicht möglich. Die Dienststellen sind weiterhin nur nach telefonischer Voranmeldung persönlich erreichbar.

 

Termine können per Telefon oder per Mail vereinbart werden. Sofern nicht bereits vorhanden, werden die Kontaktdaten von der Zentrale (Tel.: 02261/4040) weitergegeben. Der Einlass erfolgt dann am Rathauseingang. Nur in dringenden Fällen kann weiterhin ein Soforttermin vereinbart werden. Für Besucher gilt eine Maskenpflicht (Mund-Nasen-Bedeckung).  Es erhält jeweils nur eine Person zum vereinbarten Termin den Zutritt (Ausnahme: Kinder, Betreuer, Übersetzer und spezielle Fälle wie zum Beispiel Trauungen).

 

Veröffentlichte Bebauungspläne können aufgrund der geltenden Rechtsvorschriften innerhalb der angegebenen Öffnungszeiten eingesehen werden. Hier erfolgt in jedem Einzelfall eine Begleitung durch Mitarbeiter des zuständigen Fachbereichs. Für die Bücherei, die ebenfalls ab 4. Mai wieder geöffnet ist, und die Begegnungsstätte Hackenberg gelten Sonderregelungen, die auf der jeweiligen Website einsehbar sind.

 

 

Aggerverband: Richtiger Umgang mit Trinkwasseranlagen in Gebäuden (Dienstag, 10 Uhr)

 

Der Aggerverband gibt Hinweise zu vorübergehenden Stilllegungen von Trinkwasser-Installationen in Gebäuden. Hier sind detaillierte Informationen zu finden.

 

 

448 bestätigte SARS-CoV-2-Fälle im Kreis (Dienstag, 9:10 Uhr)

 

Der Kreis hat heute mitgeteilt, dass es im Oberbergischen nun insgesamt 448 bestätigte SARS-CoV-2-Fälle seit Beginn der Pandemie gibt. 349 Menschen wurden demnach gesund aus der angeordneten Quarantäne entlassen. 86 Personen sind positiv getestet. 25 Menschen werden stationär behandelt, davon müssen drei beatmet werden.  Die übrigen positiv getesteten Personen befinden sich in häuslicher Quarantäne.

 

Lage in Oberberg im Überblick (Stand: Dienstag, 28. April/0 Uhr)

 

Fälle insgesamt: 448 (gestern: 444)

Aktuell positiv getestete Personen in angeordneter Quarantäne: 86

Genesene und aus Quarantäne entlassene Personen: 349

Verstorbene Personen: 13

Kontaktpersonen ersten Grades in angeordneter Quarantäne: 325

Personen in vorsorglicher häuslicher Isolation: 150

 

Aktuell bestätigte Fälle nach Kommunen

Bergneustadt: 7

Engelskirchen: 8

Gummersbach: 11

Hückeswagen: 3

Lindlar: 8

Marienheide: 4

Morsbach: 4

Nümbrecht: 2

Radevormwald: 7

Reichshof: 6

Waldbröl: 9

Wiehl: 7

Wipperfürth: 10

 

Weitere Informationen: obk.de/coronavirus

 

Verlauf des Infektionsgeschehens im Oberbergischen Kreis: obk.de/coronazahlen

 

 

VfL-Profi Marvin Sommer unterstützt Wipperfürther Tierheim (Dienstag, 9 Uhr)

 

Marvin Sommer, Handballprofi des VfL Gummersbach, unterstützt Einrichtungen, die im Moment finanziell unter den Folgen der Corona-Krise leiden. Daher hat er via Instagram eine Versteigerung initiiert. Versteigert wurde seine komplette Trainingstasche mit einem Trikot, seiner Lieblings-Baseballkappe sowie ein FaceTime-Date, in dessen Rahmen er die Fragen seiner Fans beantwortet. Sommer hat zugesagt, die Einnahmen aufzustocken und den Erlös zum einen ans Tierheim Wipperfürth und zum anderen an die Jugendabteilung des VfL Gummersbach zu spenden.

 

Die Versteigerung ist nun beendet und der Sportler hat dem Tierheim Wipperfürth anteilig 500 € überwiesen. „Gerade in der jetzigen Situation, wo uns Einnahmen wegbrechen, ist diese Unterstützung eine große Hilfe. Natürlich drücken auch wir dem VfL die Daumen, dass er demnächst wieder ‚erstklassig‘ spielt“, teilte der Tierschutzverein Wipperfürth mit.  

 

Hier geht's zum Ticker von Montag, 27. April

 

Alle Angaben ohne Gewähr.

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge nicht zu veröffentlichen.