FUSSBALL

Elsenroth obenauf, Marienhagen patzt

hp, ks, mr; 18.10.2020, 18:58 Uhr
Fotos: Josef Zarbl --- Trotz aller Abwehrbemühungen war Marienheide in Derschlag chancenlos.
FUSSBALL

Elsenroth obenauf, Marienhagen patzt

  • 0
hp, ks, mr; 18.10.2020, 18:58 Uhr
Oberberg - Staffel 3: TuS deklassiert Holpe-Steimelhagen, Asbachtal rehabilitiert sich gegen Marienhagen - Staffel 2: Klaswipper netzt 13-mal ein - 'Sportsbar Lutter' präsentiert die Kreisliga B.

Staffel 3 (8. Spieltag)

 

Borussia Derschlag – SSV Marienheide II 4:0 (2:0).

 

„Das war eine klare Sache, wir haben nichts anbrennen lassen und schön, dass wir mal wieder zu Null gespielt haben. Ein Lob möchte ich aber den Gästen aussprechen, die sind nur mit einem Wechselspieler angereist und haben toll gekämpft“, so Derschlags Coach Mariano Geusa. „Wir hatten erneut einige auch kurzfristige Ausfälle, haben uns dafür aber gut geschlagen. Wir hatten aus meiner Sicht mehr Chancen als Derschlag“, meinte Marienheides Coach Alper Genc. Ab der 39. Minute spielte die SSV-Reserve nach der Ampelkarte gegen Nino Radic in Unterzahl.

 

Tore
1:0 Jannis Ley (11.), 2:0 Rudi Janzen (21.), 3:0 Jannis Ley (55.), 4:0 Kemal Uylas (80.).

 

Besonderes Vorkommnis
Geb-Rot gegen Marienheides Nino Radic (39. wiederholtes Foulspiel).
 

 

TuS Elsenroth - Spvgg Holpe-Steimelhagen 6:1 (1:1).

 

Tabellenführer Elsenroth gelang im Heimspiel gegen Holpe-Steimelhagen der vierte Sieg in Folge. Die Hausherren gingen zwar früh in Führung, zeigten aber insgesamt im ersten Durchgang keine gute Leistung. Dies lag nicht zuletzt am Gegner, der insgesamt wenig zuließ und Elsenroth immer wieder zu leichten Ballverlusten zwingen konnte. Der Ausgleich der Spielvereinigung ging entsprechend in Ordnung. Dier Gastgeber kamen stark verbessert aus der Kabine und machten schließlich kurzen Prozess. Binnen 16 Minuten entschied Elsenroth die Partie. „Mit den schnellen Treffern nach der Pause haben wir ihnen den Stecker gezogen“, so TuS-Coach Benedikt Ramrath. Holpe fand nicht mehr zurück in die Partie und musste stattdessen noch zwei weitere Gegentore schlucken. „In den entscheidenden Situationen machen wir es dem Gegner zu einfach“, befand Holpe-Trainer Michael Mechtenberg.

 

Tore

1:0 Stefan Fest (5.), 1:1 Jan Jarausch (20.), 2:1 Marc Mauer (52.), 3:1 Markus Weigelt (58.), 4:1 Niklas Goße (68.), 5:1 Sebastian Esplör (75. Foulelfmeter), 6:1 Markus Weigelt (87.)

 

 

FC Wiedenest-Othetal – BV 09 Drabenderhöhe 0:5 (0:1).

 

19 Sekunden nach dem Anstoß der Wiedenester fiel schon der erste Treffer – allerdings nicht für die Gastgeber. Drabenderhöhes Innenverteidiger Tim Poschner klärte einen langen Ball und köpfte zu Tim Schmitz, der wiederum Luca Schrabe anspielte. Letzterer setzte den Ball anschließend sicher ins Eck. Doch nach dem frühen Gegentreffer fing sich der FC und wurde von BV-Coach Alex Jobi über 30 Minuten als „optisch überlegen“ wahrgenommen. „Doch mit den drei Chancen, die wir zum Ausgleich hatten, sind wir zu fahrlässig umgegangen“, beklagte FC-Trainer Sebahattin Yilmaz.

 

 

Nach dem Seitenwechsel und einer Ecke für den FC klärte Jobis Elf und erhöhte durch Bastian Buik auf 0:2. „Das ging so schnell. Wir wurden einfach überlaufen. Das scheint eine Kopfsache zu sein“, spekulierte Yilmaz, dessen Mannschaft im Anschluss keine Ordnung mehr fand. Ganz im Gegenteil zu Drabenderhöhe. „Alle waren auf der Höhe. Nach dem 0:2 hatten wir die Partie fest im Griff“, so Jobi. Darüber hinaus hat Yilmaz nun auch die Sperre von Marco Heinze zu beklagen, der kurz vor Schluss nach einem Ellenbogenstoß Gelb-Rot sah: „Das hätte er als erfahrener Spieler cleverer lösen müssen“, so sein Trainer.

 

Tore

0:1 Luca Schrabe (1.), 0:2 Bastian Buik (60.), 0:3 Tim Schmitz (63.), 0:4 Michael Sander (74. Eigentor), 0:5 Tim Schmitz (89. Foulelfmeter).

 

Besonderes Vorkommnis

Gelb-Rot gegen FC-Spieler Marco Heinze  (89. wiederholtes Foulspiel).

 

WERBUNG

Sportfreunde Asbachtal – VfR Marienhagen 3:2 (2:0).

 

Asbachtal setzte sich denkbar knapp im Duell mit dem VfR Marienhagen durch. „In den ersten 60 Minuten war das richtig stark von uns“, sagte Sportfreunde-Trainer Stefano Losmargiasso-Krüger. Seine Mannschaft zeigte sich von Beginn an hellwach und ging früh in Führung. Mit zwei weiteren Treffer schien die Partie dann vorzeitig entschieden, doch die zweitplatzierten Gäste wachten in der Schlussphase auf. Mit einem Doppelschlag rund fünf Minuten vor Spielende kam plötzlich wieder Spannung auf. Doch für mehr reichte Marienhagen die Zeit nicht mehr. „Wenn das Spiel ein paar Minuten länger gegangen wäre, hätten wir den Ausgleich noch gepackt“, ärgerte sich VfR-Coach Markus Hayer.

 

Tore

1:0 Rene Müller (4.), 2:0 Sidiki Kamara (20.), 3:0 Jan Zöller (58.), 3:1 Markus Hayer (84.), 3:2 Fynn Herhaus (86.).

 

Besonderes Vorkommnis

Rot gegen Asbachtals Marco Schwarzer (90.+2 grobes Foulspiel).

 

VfL Engelskirchen – DJK Gummersbach 6:2 (3:0).

 

„In der ersten Halbzeit hätten wir noch zwei, drei Tore mehr machen müssen und auch in der Schlussphase war noch mehr drin. Aber egal - wir haben mit neun Punkten aus der englischen Woche die optimale Ausbeute geholt“, freute sich Pantaleo Stomeo der Co-Trainer des VfL. „In den ersten zehn Minuten haben wir versucht, das Spiel zu prägen, haben aber durch Unkonzentriertheiten und Fehler zur Pause mit drei Toren in Rückstand gelegen. Aus der zweiten Halbzeit nehme ich einiges positives Feedback mit. Wir haben zwei Tore gemacht, hatten noch zwei Hundertprozentige und wären fast wieder dran gewesen“, sagte Michael Santulhão nach seinem Debüt auf der DJK-Trainerbank.

 

Tore
1:0 Stjepan Markanovic (12.), 2:0 Alex Meier (29.), 3:0 Johannes Gammersbach (37.), 4:0 Stjepan Markanovic (43.), 4:1 Rebar Mohamad-Ismail (55.), 5:1 Marcel Sesto (60.), 5:2 Rebar Mohamad-Ismail (65. Foulelfmeter), 6:2 Johannes Gammersbach (78.).

 

 

SV Union Rösrath II – Spvg. Wallerhausen 1:2 (0:0).

 

Die Rösrather hatten in der ersten Halbzeit zwei gute Chancen. Sie kamen allerdings erst in der 51. Minute durch Rene Derycke zum 1:0. Doch die Gäste konnten für eine Viertelstunde den Hebel umlegen und drehten den Spieß durch Matthias Krawczyk und Marvin Stausberg um. „Das ist bitter. Wir hätten früher den Sack zumachen müssen, haben es jedoch nicht geschafft und sind dafür bestraft worden“, meinte Rösraths Coach Yavuz Sahbaz. „Das war ein dreckiger Sieg. Wir hatten nach dem Derby gegen Holpe-Steimelhagen den Kopf noch nicht frei, aber am Ende hat uns die gute Phase gereicht und wir haben die drei Punkte mit nach Hause genommen“, freute sich Wallerhausens Trainer Holger Jungjohann über den dritten Erfolg in Serie.

 

Tore
1:0 Rene Derycke (51.), 1:1 Matthias Krawczyk (65.), 1:2 Marvin Stausberg (76.).

 

 

Corona-bedingte Absagen (siehe Bericht)

TSV Ründeroth - TuS Homburg-Bröltal

RS 19 Waldbröl - BSV Bielstein

 

Tabelle und Ergebnisse Staffel 3

 

 

Staffel 2 (8. Spieltag)

 

TV Herkenrath – Eintracht Hohkeppel II 0:3 (0:2).

 

„Es war ein gutes und offenes Spiel von beiden Seiten. Wir hätten noch mehr Tore machen können, aber auch der Gegner hatte einige Chancen. Wir hatten heute ein paar Leute mehr, da die 1. Mannschaft spielfrei hatte“, erklärte Hohkeppels Trainer Kemal Agu. „Beiden Mannschaften fehlten heute sieben Spieler, Hohkeppel konnte die aber mit viel Qualität ausgleichen. Wir haben uns aber gut aus der Affäre gezogen, der Sieg ist aber um zwei Tore zu hoch ausgefallen gegen eine Zweidrittel-Landesliga-Mannschaft“, sagte Herkenraths Coach Reiner Jonas.

 

Tore
0:1 Fuga Okamoto (17.), 0:2 Dietrich Enns (30.), 0:3 Fuga Okamoto (50.).

 

 

TV Klaswipper – Gencler Birligi Bergisch Gladbach 13:0 (9:0).

 

Gencler reiste ersatzgeschwächt an, verhielt sich aber sehr sportlich und diszipliniert.  „Wir haben das Spiel von Anfang bis Ende dominiert und nie einen Zweifel daran gelassen, wer die Punkte behält. Sehr engagiert und laufstark haben wir das Spiel gemacht. Dann sind die Tore wie reife Früchte gefallen“, berichtete Klaswippers Trainer Markus Enneper nach dem Schützenfest. Pascal Thiemt war erneut torhungrig und glänzte mit einem Viererpack in den ersten 16 Minuten. 

 

Tore
1:0 Pascal Thiemt (10.), 2:0 Pascal Thiemt (12.), 3:0 Pascal Thiemt (14.), 4:0 Pascal Thiemt (16.), 5:0 Stefan Koslowski (20.), 6:0 Chris Lißon (24.), 7:0 Chris Lißon (28.), 8:0 Stefan Koslowski (35.), 9:0 Timo Steinert (45.), 10:0 Chris Lißon (46.), 11:0 Pascal Thiemt (49.), 12:0 Jonas Schacherer (66.), 13:0 Lukas Schneider (69.).

 

 

DJK Wipperfeld – SV Altenberg II 2:2 (1:1).

 

Zweimal gingen die Wipperfelder jeweils durch Patrick Philipp in Führung, aber beide Male konnten die Gäste, die furios in die Saison gestartet waren, aber zuletzt etwas Federn lassen mussten, ausgleichen. "Es war ein ärgerliches Gegentor zum 2:2 und wir hätten noch einen Elfmeter bekommen müssen. Aber da machst du nichts, unterm Strich war es ein gerechtes Resultat“, sagte DJK-Coach Peter Schaubode.

 

Tore
0:1 Jan Winkhaus (6.), 1:1 Patrick Philipp (8.), 2:1 Patrick Philipp (39.), 2:2 Dennis Nagel (41.).

 

 

TV Hoffnungsthal – Rot-Weiß Olpe 4:2 (1:1).

 

„Aus meiner Sicht hat die cleverere Mannschaft gewonnen. Glückwunsch nach Hoffnungsthal, das mit Sicherheit nicht besser und spielbestimmendwar, aber letztendlich effektiver. Wir haben einfach versäumt, unsere Chancen gerade in der 1. Halbzeit zur Führung und später nach dem Ausgleich zur erneuten Führung zu nutzen. Hoffnungsthal bestraft uns in der zweiten Halbzeit eiskalt mit einem Freistoßtor und nutzt zwei individuelle Fehler von uns zu insgesamt drei Treffern aus“, schilderte RWO-Coach Phil Franke.

 

Tore
1:0 Lukas Hagn (24.), 1:1 Lukas Priemke (33.), 2:1 Gabor Uhrmann (52.), 3:1 Christoph Hankammer (71.), 4:1 Joshua Bork (76.), 4:2 Patrick Schmidt (88.).

 

 

Corona-bedingte Absagen (siehe Bericht)

Union Rösrath - SV Bechen

TuS Marialinden II - SV Frielingsdorf II

TuS Immekeppel - VfL Berghausen

 

Tabelle und Ergebnisse Staffel  2

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge nicht zu veröffentlichen.