BERGNEUSTADT

Viele kleine Schritte für mehr Respekt und Toleranz

mkj; 17.08.2019, 10:28 Uhr
Fotos: Michael Kleinjung --- Feierstunde zur Grundsteinlegung der neuen Kita „Haus für Kinder – Henneweide“
BERGNEUSTADT

Viele kleine Schritte für mehr Respekt und Toleranz

  • 1
mkj; 17.08.2019, 10:28 Uhr
Bergneustadt – Spatenstich zu neuer Kindertagesstätte von zahlreichen Gästen gefeiert – Kreis lobt schnelle Umsetzung des Vereins für soziale Dienste.

Wenn Friedhelm Julius Beucher als Vorstandsvorsitzender des Vereins für soziale Dienste (kurz: VfsD) einlädt, dann kommen sie zumeist alle. Wie schon vor fünf Wochen beim Spatenstich zur neuen Bergneustädter Kita „Haus für Kinder – Henneweide“ artete auch die gestrige Grundsteinlegung wieder in einem kleinen Stadtteilfest aus. (OA berichtete)

 

[Der VfsD-Vorstand mit Friedhelm Julius Beucher, Agnes Platz und Dieter Stroemann bei der Grundsteinlegung.]

 

Nachdem die Bodenplatte vor ein paar Tagen fertiggestellt wurde, sollte am Freitag unter den gehissten Fahnen des Kreises, der Stadt Bergneustadt, von NRW und der Bundesrepublik, der Grundstein für die neue Einrichtung gelegt werden. Im Beisein von Vertretern weiterer Kitas aus der Trägerschaft des VfsD, Vertretern aus Rat und Verwaltung, Freunden und Nachbarn wurde feierlich eine Zeitkapsel in die ersten Steine des Mauerwerks einzementiert.

 

WERBUNG

Darin befindet sich neben aktuellen Zeitschriften und Dokumenten auch eine Urkunde zur Entstehung der neuen Kita. „Hier entstehen 80 Plätze für Kinder, die das Haus mit Leben füllen werden und die mit Integrations- und Bewegungsangeboten lernen, in und mit der Natur aufzuwachsen. Hier werden sie Anleitung finden für wertschätzenden Umgang und friedliches Miteinander. Das beinhaltet auch das Erlernen von Toleranz und die Ausübung von Respekt gegenüber jedermann“, steht unter anderem darauf geschrieben.

 

[Die künftige Leiterin der neuen Kita Jolanda Hilgermann mit Töchterchen, Kreisdezernent Ralf Schmallenbach und der VfsD-Vorsitzende Friedhelm Julius Beucher.]

 

Kreis-Bildungsdezernent Ralf Schmallenbach war angesichts des Fortschritts voll des Lobes: „Der Oberbergische Kreis freut sich, dass der Verein hier so rasch handelt, denn in den letzten Jahren hat es seit langem wieder stärkere Geburtenjahre gegeben.“ Zudem erinnerte er an die erste Mondlandung vor genau 50 Jahren. „Es ist ein kleiner Schritt für einen Menschen und ein großer für die Menschheit, hieß es damals. Auch hier werden zukünftig viele kleine Schritte gemacht.“ Zum Andenken an das damalige und heutige Ereignis brachte er ein Bild vom Mond mit, dass er selbst fotografiert hat, damit dieses spätestens in einem Jahr bei der Eröffnung seinen Platz an einer der Wände in der neuen Kita findet.

BILDERGALERIE

KOMMENTARE

1

Es ist traurig das dort so etwas gebaut wird.
Erst kpmmt der Spielplatz für die Kinder weg, dann der Bolzplatz.
Was soll das?
Dort wo viele Kinder sind gibt es keinen Platz für Sie in der Freizeit!
Traurig Bergneustadt

Zurek, 18.08.2019, 19:54 Uhr
0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.