WIRTSCHAFT

Kreishandwerkerschaft Bergisches Land will „Haus der Wirtschaft“ werden

Red; 08.01.2020, 14:20 Uhr
Oberberg Aktuell
WIRTSCHAFT

Kreishandwerkerschaft Bergisches Land will „Haus der Wirtschaft“ werden

  • 0
Red; 08.01.2020, 14:20 Uhr
Oberberg – Beim Jahresempfang der Kreishandwerkerschaft wurden die Ausbaupläne für den Hauptsitz in Bergisch Gladbach vorgestellt – Neue Arbeitsplätze werden geschaffen.

[Foto: Isabelle Schiffer ---  Marcus Otto, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Bergisches Land (l.) und Kreishandwerksmeister Willi Reitz freuten sich über den Besuch von Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks beim Jahresempfang.]

 

Die Kreishandwerkerschaft Bergisches Land wächst, die Tochterunternehmen expandieren und die Beratung vor Ort wird immer umfangreicher. Um dem stetig wachsenden Bedarf der Mitgliedsunternehmen auch künftig gerecht zu werden, wird die Kreishandwerkerschaft in diesem Jahr ein großes Zukunftsprojekt in Angriff nehmen und den Anbau an das bestehende Gebäude forcieren. Die Pläne hierzu stellte Kreishandwerksmeister Willi Reitz beim Jahresempfang erstmals der Öffentlichkeit vor.

 

WERBUNG

Demnach wird der Anbau an das bestehende Gebäude im Design angepasst. Nneben ebenerdigen Stellplätzen, über denen auf Stelzen ein zweietagiges Gebäude Platz für zahlreiche Büros und Tagungsräume bieten soll, wird auch eine Tiefgarage entstehen. Durch das millionenschwere Bauprojekt, das im Mai beginnen soll, werden zu den bereits bestehen 30 Arbeitsplätzen 30 weitere geschaffen, die laut einer Mitteilung der Kreishandwerkerschaft teils an externe Firmen vermietet werden.

 

[Foto: Katrin Rehse --- Auch NRW-Justizminister Peter Biesenbach war erschienen.]

 

Als Vision strebt der Kreishandwerkerschaft vor, als „Haus der Wirtschaft“ in der Region als starker Partner und Multiplikator aufzutreten. So sollen künftig auch die Themen Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit vor Ort angeboten werden. Neben dem Bauprojekt betonte Reitz auch die immense Bedeutung des Themas Bildung während des Jahresempfangs: „Entgegen aller Lippen-bekenntnisse ziehen sich Bund und Länder immer weiter aus der finanziellen Unterstützung der Berufsausbildung zurück.“ Das Handwerk müsse dem durch Aus- und Weiterbildung entgegenwirken. Zu dem Jahresempfang waren zahlreiche Gäste aus Politik, Gemeinden, und Wirtschaft sowie Vertreter des Handwerks aus der Region und von Landes- sowie Bundesorganisationen gekommen.

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.
WERBUNG