WIPPERFüRTH

Im Achtelfinale ausgeschieden

Red; 12.07.2019, 14:45 Uhr
Oberberg Aktuell
WERBUNG
WIPPERFüRTH

Im Achtelfinale ausgeschieden

  • 0
Red; 12.07.2019, 14:45 Uhr
Wipperfürth – Die beiden Wipperfelder Badmintonnationalspieler Mark Lamsfuß und Jones Ralfy Jansen schieden im Achtelfinale der US Open in Kalifornien aus.

[Archivfoto: Martin Hütt.]

 

Die Wipperfelder Badmintonnationalspieler Mark Lamsfuß und Jones R. Jansen haben in dieser Woche beim mit 150.000 USD dotierten Super-300-Turnier im kalifornischen Fullerton mitgespielt. Im Herrendoppel erwischten beide starke koreanische Gegner und schieden gleich in der ersten Hauptrunde aus. Jansen, mit dem Bischmisheimer Peter Käsbauer, unterlag Lu Ching Yao und Yang Po Han mit 16:21 und 19:21. Noch knapper war die Niederlage von Lamsfuß und Marvin Seidel, ebenfalls aus Bischmisheim. Gegen Chang Ko Chi und Lu Chin Pin konnten sie nach 12:21 im ersten Satz mit 21:17 ausgleichen, verloren dann aber den Entscheidungssatz in der Verlängerung mit 22:24.

 

Im Mixed erreichten Lamsfuß und Isabel Herttrich nach ihrem deutlichen 21:9, 21:7 Auftakterfolg gegen das amerikanische Duo Mathew Fogarty und Isabel Hong das Achtelfinale. Hier trafen sie auf die ehemaligen koreanischen Weltranglistenersten Ko Sung Hysu und Eam Hye Won, die in Runde eins das zweite deutsche Mixed Jansen und Kilasu Ostermeyer vom TV Refrarth mit 21:7 und 21:17 ausgeschaltet hatten. Lamsfuß und Herttrich mussten sich in dieser Begegnung am Ende mit 13:21 und 15:21 geschlagen geben.

 

WERBUNG

 

In der kommenden Woche geht es für Lamsfuß und seine Spielpartner weiter bei den Indonesischen Open, einem Super-1000-Turnier, in Jakarta. Jansen reist zu den Russian Open nach Vladivostok.

KOMMENTARE

Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.