SPORTMIX

Über 200 Kämpfer auf den Matten

db; 20.05.2019, 14:24 Uhr
WERBUNG
Fotos: Michael Kleinjung --- Branko Schnepp (r.) vom Judoverein Gummersbach.
SPORTMIX

Über 200 Kämpfer auf den Matten

  • 0
db; 20.05.2019, 14:24 Uhr
Gummersbach – Der Judoverein Gummersbach richtete am Sonntag wieder die alljährlichen Stadtmeisterschaften im Judo in der Eugen-Haas-Halle aus.

Gut 220 Kämpfer konnte der Judoverein Gummersbach am Sonntag in der Eugen-Haas-Halle begrüßen. Dort richtete der Verein zum insgesamt 36. Mal in Folge die alljährlichen bezirksoffenen Stadtmeisterschaften im Judo aus. Obwohl es in der jüngeren Vergangenheit auch schon mehr Teilnehmer waren, die den Weg in die Kreisstadt gefunden hatten, war Organisatorin Lucie Blaß, Vorsitzende des Judovereins Gummersbach, sehr zufrieden mit dem Turnierverlauf. „Die Kämpfe gingen zügig über die Bühne, sodass kein Zeitdruck entstand und das Turnier für alle Beteiligten stressfrei und ruhig ablief.“

 

WERBUNG

 

[Lucie Blaß vom Judoverein Gummersbach und die stellvertretende Bürgermeisterin Helga Auerswald.]

 

Viele der Teilnehmer waren auch schon in den vergangenen Jahren im Gummersbach dabei. „Die Kämpfer finden es schön hier. Wir haben uns einen sehr guten Ruf als Ausrichter erarbeitet“, freute sich Blaß. Der Judo-Bezirk Köln umfasst die Kreise Aachen, Köln, Bonn und Bergisches Land. Des Weiteren waren noch Vereine aus dem Siegerland eingeladen. Gut 20 Helfer kümmerten sich rund um die Kämpfe um einen möglichst reibungslosen Ablauf.

 

Außerdem bekam der Judoverein Gummersbach von den benachbarten Vereinen aus Dieringhausen, Reichshof, Nümbrecht und von der Gesamtschule Marienheide Hilfe und Unterstützung – unter anderem durch die Leihgabe weiterer Matten für die Kampfflächen. „Das ist für mich immer sehr erfreulich, wie viele Menschen sich ehrenamtlich hier engagieren“, so Blaß.

 

[Jan Klein (stehend) vom VfL Engelskirchen.]

 

Die Kämpfer aus dem Oberbergischen konnten ihren Heimvorteil in vielen Fällen gewinnbringend nutzen und fuhren gute Ergebnisse ein. In der Klasse U13 konnte Artim Peivandi vom JSV Nümbrecht in Kategorie +55 Kilogramm den ersten Platz erreichen, gleiches gelang David Miller vom TSV Dieringhausen in der Kategorie -31 Kilogramm.

 

Bei den Männern war Björn Uwe Marsch vom TSV Dieringhausen in der Kategorie -90 Kilogramm siegreich. Adrian Parczyk (JC im TSV Dieringhausen, bis 60 kg) erreichte ebenfalls den ersten Platz.

 

Die Ergebnisse der Kämpfer aus Oberberg

U13 männlich:

Paul Blankenburg (JSV Nümbrecht, - 37 kg), Platz 3

Branko Schnepp (JV Gummersbach, - 43 kg), Platz 5

Finn Monreal (VfL Engelskirchen, -46 kg), Platz 3

Artim Peivandi (JSV Nümbrecht, + 55 kg), Platz 1

Kyrill Klein (JSV Nümbrecht, -29 kg), Platz 2

Jan Klein (VfL Engelskirchen, -29 kg), Platz 3

David Miller (JC im TSV Dieringhausen, -31 kg), Platz 1

 

U 13 weiblich:

Jasmin Culha (VfL Engelskirchen, - 30 kg), Platz 2

Jolina Monreal (VfL Engelskirchen, - 40 kg), Platz 3

Anastasia Andreev (VfL Engelskirchen, -48 kg), Platz 3

Charlotte Kamp (VfL Engelskirchen, - 52 kg), Platz 3

 

U15 männlich:

Luca Klein (VfL Engelskirchen, -37 kg), Platz 3

Jo Behrends JV Gummersbach, -43 kg), Platz 2

 

U18 männlich:

Julian Klütz (JC im TSV Dieringhausen, -55 kg) Platz 3

 

Männer:

Giuseppe Brancatello (JV Gummersbach, -60 kg), Platz 3

Björn Uwe Marsch (JC im TSV Dieringhausen, -90 kg), Platz 1

Adrian Parczyk (JC im TSV Dieringhausen, bis 60 kg), Platz 1

Ahmed Makaev (VfL Engelskirchen, -73 kg), Platz 3

BILDERGALERIE

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.
WERBUNG