SOZIALES

Schritt für Schritt zum Kita-Einstieg

jw; 11.09.2019, 11:46 Uhr
Foto: OBK --- Die Hausbesucherinnen bringen eine Kiste mit Spielmaterialien mit zu den Treffen und unterstützen die Familien bei der sinnvollen Förderung ihrer Kinder.
SOZIALES

Schritt für Schritt zum Kita-Einstieg

  • 1
jw; 11.09.2019, 11:46 Uhr
Nümbrecht - Internationaler Bund, AWO und Kreisjugendamt gehen mit dem Familienbildungsprogramm „Opstapje“ auf Familien zu, die ihre Kinder bisher nicht in einer Kindertagesstätte betreuen lassen.

„Opstapje“ ist niederländisch und bedeutet „Schritt für Schritt“. Das gleichnamige Familienbildungsprogramm wurde im Juli vergangenen Jahres in Nümbrecht etabliert. Seitdem trägt es dazu bei, Familien mit dem Konzept Kindertagesstätte vertraut zu machen. „Wir möchten Familien erreichen, die ihre Kinder bisher ausschließlich zuhause betreuen und sie für die Bedeutung des Kita-Besuchs sensibilisieren“, erklärt Annabell Burba vom Kreisjugendamt.

 

Das Konzept soll, laut Mitteilung des Kreises, das Bundesprogramm „KiTa Einstieg: Brücken bauen für frühe Bildung“ in Nümbrecht in die Tat umsetzen. Das Projekt unterstützt Eltern in ihrem täglichen Erziehungshandeln, stärkt die Elternkompetenzen und soll zu mehr Sicherheit und Selbstvertrauen beitragen. Es finden 14-tägige Gruppentreffen statt. Betreuerinnen besuchen die Familien wöchentlich und leiten die Eltern bei der Förderung ihrer Kinder.

 

WERBUNG

 

Im Rahmen der „Frühen Hilfen“ übernimmt das Kreisjugendamt die Verwaltung und Koordination des übergeordneten Bundesprogramms. „Mit dem AWO Familienzentrums Louise-Schroeder haben wir eine Einrichtung gefunden, die uns die Räumlichkeiten für Gruppentreffen zur Verfügung stellt und so einen niederschwelligen Zugang zum Kita-Einstieg schafft“, berichtet Karin Kohl vom Kreisjugendamt.

 

Zurzeit werden zwölf Familien von zwei Betreuerinnen begleitet. Sechs haben ihre Kinder bereits für den Kita-Besuch angemeldet. Viele der „Opstapje-Familien“ haben einen Migrationshintergrund. „Das Konstrukt Kita ist in den meisten Ländern anders aufgebaut als in Deutschland. Es geht also auch darum, den Familien erst einmal zu erklären, was Kita hier bedeutet“, berichtet Julia Nagel, „Opstapje“-Programmkoordinatorin in Nümbrecht.    

KOMMENTARE

1

Also, die "Hoheit über die Kinderbetten" soll fächenddeckend werden?

, 11.09.2019, 16:19 Uhr
0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.