SOZIALES

Kindern Weihnachtswünsche erfüllen - mit Oberberg-Aktuell

ls; 04.12.2020, 10:30 Uhr
Fotos: Leif Schmittgen --- Die Beteiligten um Willbert Paffrath (re.) freuten sich heute Morgen, dass die Aktion in diesem Jahr in veränderter Form stattfinden kann.
SOZIALES

Kindern Weihnachtswünsche erfüllen - mit Oberberg-Aktuell

  • 1
ls; 04.12.2020, 10:30 Uhr
Oberberg - Oberberg-Aktuell stellt mit Sparkassen, AOK und der Caritas wieder einen virtuellen Weihnachtswunschbaum auf - Wünsche können in Gummersbach, Hückeswagen und Radevormwald erfüllt werden.

Von Leif Schmittgen

 

Besondere Zeiten erfordern besondere Mittel: In den vergangenen Jahren stand ein großer Weihnachtsbaum in der Gummersbacher AOK-Geschäftsstelle, wo Weihnachtswünsche von Kindern aus sozialschwachen Familien erfüllt wurden. Aufgrund der Coronapandemie konnte die Aktion „Weihnachtswunschbaum“ in diesem Jahr nicht wie geplant durchgeführt werden.

 

[Caritas-Chef Peter Rothausen am "Weihnachtswunschzaun".]

 

Damit aber trotzdem niemand auf der Strecke bleiben muss, wurde man beim Caritasverband kreativ und stellte anstatt eines Baumes heute Morgen den „Weihnachtswunschzaun“ vor dem Caritas-Kaufhaus in der Gummersbacher Wilhelmstraße auf. „Der sonst übliche Baum ist etwas in die Breite geraten“, scherzte Gummersbachs Vizebürgermeister Jürgen Marquardt bei der Eröffnung . Er freute sich, dass dadurch an Heiligabend wieder die Augen von rund 600 Kindern leuchten werden.

 

„Es wird niemand leer ausgehen“, versprach Caritas-Organisator Willbert Paffrath. Ihn hatten im Vorfeld etliche Anfragen erreicht, ob die Kampagne trotz der Pandemie auch in diesem Jahr wieder stattfinde. Sabine Herzhof, Mitarbeiterin der Caritas, kam deshalb die Idee, den bereits im Frühjahr für ein anderes Spendenvorhaben verwendeten Bauzaun zu reaktivieren. Die Kinderwünsche werden bereits zum 18. Mal erfüllt. „Dabei gibt es auch viele überregionale Geschenkspender, zum Beispiel aus dem Allgäu oder aus Nordfriesland“, berichtete Caritas-Chef Peter Rothausen. Die Geschäftsstellenleiterin der AOK, Jessica Lammerich, ist froh, dass das Projekt dank der Kreativität aller Beteiligten weiter bestehen kann.

 

Auch in diesem Jahr stellen Oberberg-Aktuell und Oberberg-Online wieder einen virtuellen Wunschbaum zur Verfügung (Link siehe unten). In den Filialen der Sparkasse in Hückeswagen und Radevormwald kann ebenfalls gespendet werden. Damit die Caritas-Mitarbeiter in der Woche vor Weihnachten genügend Zeit haben, die Geschenke an die bedürftigen Familien zu verteilen, endet die Abgabe am Freitag, 12. Dezember.

 

 

 

 

Die verpackten Geschenke sollen bis zum 12. Dezember an folgenden Stellen abgegeben werden:

 

- Caritas-Kaufhaus in Gummersbach, Wilhelmstraße 13

- Sparkasse Hückeswagen, Peterstraße 4

- Sparkasse Radevormwald, Hohenfuhrstraße 19-21

 

Der Wert eines Wunsches liegt maximal bei etwa 25 Euro. Die bedürftigen Familien wurden im Vorfeld von den Sozialdienst-Mitarbeitern des Caritasverbandes ausgewählt.

 

Hier geht's zum Wunschbaum

 

Wichtiger Hinweis: Der virtuelle Baum ist nur zu sehen, wenn der Adobe Flash Player auf Ihrem Endgerät installiert ist (Möglichkeit zum kostenlosen Download hier)

WERBUNG

BILDERGALERIE

KOMMENTARE

1

Eine tolle Idee, ein dickes Dankeschön an alle, die mitmachen!

Maiki, 28.11.2020, 08:37 Uhr
0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.