POLITIK

Zwei Mitglieder verlassen UWG-Stadtratsfraktion

lw; 03.12.2021, 09:00 Uhr
WERBUNG
Grafik: UWG Wiehl.
POLITIK

Zwei Mitglieder verlassen UWG-Stadtratsfraktion

  • 0
lw; 03.12.2021, 09:00 Uhr
Wiehl – Jürgen Poschner und Manuela Thiemig sind ausgetreten – Der Fraktionsvorsitzende Hans-Peter Stinner muss allein mit den sachkundigen Bürgern weitermachen.

Die UWG hat im Wiehler Stadtrat den Fraktionsstatus verloren. Am Sonntag unterrichteten die bisherigen Fraktionsmitglieder Jürgen Poschner und Manuela Thiemig die Verwaltung und Fraktionschef Hans-Peter Stinner per E-Mail über ihren Austritt. Sie wollen demnach eine eigenständige Gruppe im Rat gründen. Da die UWG im Rat nun mit Stinner nur noch über ein Mitglied verfügt, ist der Fraktionsstatus passé. Er geht aber davon aus, dass die sachkundigen Bürger der UWG ihrer Aufgabe in den Ausschüssen weiter nachgehen können, berichtet Stinner auf Nachfrage.

 

WERBUNG

Gekriselt habe es laut Stinner schon länger in der Fraktion. Er selbst sei besonders im Sommer sehr eingespannt gewesen im Beruf, hatte wenig Zeit für die Fraktionsarbeit. Später habe man sich wieder regelmäßig gesehen, die Treffen seien aus gesundheitlichen Gründen aber vor allem digital abgehalten worden. Für Stinner im Nachhinein ein Faktor, der die Probleme begünstigt haben könnte. „Es haben sich Dinge hochgeschaukelt, die wir auch nicht ordentlich geklärt haben.“ Auch ein Krisengespräch brachte keine Lösung. Bei der letzten Fraktionssitzung seien Poschner und Thiemig nicht erschienen, obwohl Stinner die Vertrauensfrage stellte. Von den sachkundigen Bürgern sei er einstimmig in seiner Position bestätigt worden.

 

Stinner ist damit nun wieder allein im Rat. Eine Situation, mit der er sich auskennt. Schon 2004, als er kurz davor die UWG mitgegründet hatte, war er ohne Fraktion. Poschner war aus gesundheitlichen Gründen für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Seine Rolle als UWG-Fraktionschef im Kreistag sei von der Entscheidung aber nicht berührt.

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.