POLITIK

Grüner wirft Stadtverwaltung "entschlossene Tatenlosigkeit" vor

Red; 23.02.2021, 15:10 Uhr
POLITIK

Grüner wirft Stadtverwaltung "entschlossene Tatenlosigkeit" vor

  • 1
Red; 23.02.2021, 15:10 Uhr
Gummersbach - Andreas Dissmann sieht Versäumnisse bei der Ausstattung von Kitas, Schulen und Versammlungsräumen mit Luftfilteranlagen.

Der Gummersbacher Grünen-Stadtverordnete Andreas Dissmann wirft der  Stadtverwaltung "entschlossene Tatenlosigkeit" vor. Statt sich in den vergangenen Monaten darum zu kümmern, Kitas, Schulen, öffentliche Wartebereiche und Versammlungsräume mit Anlagen zur Luftreinigung oder kontrolliertem Luftaustausch auszustatten, sei in dieser Hinsicht kaum etwas geschehen. Es gebe immer lediglich Hinweise, ausreichend zu lüften. "Kosteneinsparung in Form des Aussitzens. Physikalische Gesetze und Praxisnähe werden ignoriert", so Dissmann.

 

WERBUNG

Dabei würden Anlagen zum Luftaustausch und zur Luftfilterung die Verbreitung von Covid-19 und anderen Krankheitserregern deutlich reduzieren. Während Stadtrat und Ausschüsse in der großen Halle 32 tagten, verblieben Kinder, Lehrer und Erzieher in Kitas und Schulen in deutlich kleineren Räumen für längere Zeit. Abstand zu halten sei dort ein Kraftakt der Disziplin und fast unmöglich, kritisiert Dissmann, dass man nicht entsprechend in moderne technische Lüftungsmaßnahmen investiert habe. Stattdessen beschließe die Stadt über Investitionen für Straßenbaumaßnahmen und andere Punkte der Stadtentwicklung. "Die Stadtverwaltung muss dringend die Prioritäten überdenken", so der grüne Stadtverordnete.

 

 

 

 

KOMMENTARE

1

"Entschlossene Tatenlosigkeit" trifft's! Nicht nur auf die (allgemein) mangelhafte Ausstattung der Schulen bezogen, sondern auch darauf, die Ü80-jährigen Menschen, die nur in ihren Wohnungen geimpft werden können,
warten zu lassen, weil den Verantwortlichen keine Lösung einfällt! Auch die mangelnde Kontrolle der Einhaltung der Corona-Regeln zählt dazu.

Cornelia Lang, 23.02.2021, 17:40 Uhr
0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.