OBERBERGISCHER KREIS

Viele Investitionen beim Aggerverband

ls; 03.12.2019, 15:00 Uhr
WERBUNG
Fotos: Leif Schmittgen --- Viele Mitglieder waren gestern zur Verbandsversammlung in das Hotel zur Post gekommen.
OBERBERGISCHER KREIS

Viele Investitionen beim Aggerverband

  • 1
ls; 03.12.2019, 15:00 Uhr
Oberberg – Bei der gestrigen Verbandsversammlung gab der Vorstand Einblicke über laufende und künftige Projekte und stellte zudem den Haushalt 2020 vor.

Von Leif Schmittgen

 

Prof. Dr. Lothar Scheuer wirkte gestern bei der Verbandsversammlung „seines“ Aggerverbandes im Wiehler Hotel zur Post gelassen, stehen für 2020 keine Beitragserhöhungen an. Auch weitere Themen stimmten ihn positiv. Sein Stellvertreter Thorsten Falk hatte bei der Vorstellung des Haushalts für das kommende Jahr, Erhöhungen ausgeschlossen. Erträgen von rund 700.000 € stehen zwar Aufwendungen von rund 1,1 Millionen Euro gegenüber. „Das liegt an gestiegenen Personal- und Sachkosten“, sagte Falk. Man rechne allerdings mit Fördermitteln und sehe einen großen Teil der nötigen Investitionen bei vielen Maßnahmen gedeckt.

 

[Prof. Dr. Lothar Scheuer gab einen Überblick über die laufenden und zukünftigen Projekte des Aggerverbandes.]

 

Die laufenden, bzw. anstehenden Arbeiten bis 2024 stellte Aggerverbandschef Scheuer gestern der Versammlung en Detail vor. Ein Projekt findet derzeit vor der Haustür des gestrigen Versammlungsortes statt. An Wiehl und Bröl finden derzeit Renaturierungsprojekte der Uferbereiche bzw. eine Verlegung des Flusslaufs neben der Kläranlage statt. Größere Projekte sind auch die anstehende Renovierung eines „Grundablasses“ an der 1928 fertiggestellten Aggertalsperre - „Dort müssen dringend die Verschlüsse erneuert werden“, so Scheuer - sowie der Ausbau und Erneuerung der Abwasseranlage am Wiehl-Stausee in Reichshof.

 

WERBUNG


Die Kläranlage in Engelskirchen-Ründeroth soll deutlich erweitert werden und dadurch mittelfristig die Standorte in Gummersbach-Brunohl und Wiehl-Weiershagen ablösen. Erneuert wird auch der Lindlarer Standort. In etlichen Anlagen werden zudem die „Dosieranlagen“ erneuert. In Engelskirchen-Schnellenbach wird die Kläranlage abgerissen, stattdessen entsteht dort ein Regenrückhaltebecken zur Entlastung des Baches. Ein Überlaufbecken mit einem Fassungsvermögen von 600 Kubikmetern wird in den kommenden Jahren auf dem Stadtgebiet von Gummersbach, in Nochen-Peisel entstehen, der bisherige Regenüberlauf wird danach stillgelegt.

 

Ebenfalls in der Kreisstadt wird an der Andienungsstraße ab 2020 der Stauraumkanal umgebaut. Kanalerneuerungen stehen unter anderem in Morsbach an. Eine (entlastende) zweite Rohrstrecke, wird über die Landesgrenze hinaus nach Rheinland-Pfalz in den Kreis Altenkirchen verlegt. Der Naturschutz wird laut Scheuer in allen Planungen des Aggerverbandes berücksichtigt, besonders hoch steht bei den Verantwortlichen der Bau einer Auf- und Abstiegsanlage für Fische am Stauweiher in Engelskirchen-Osberghausen auf der Agenda. Hausintern wird zudem Geld für die Netzwerk- und Richtfunktechnik, sowie für neue Lüftungsanlagen in Labors investiert.

 

Zuvor hatte der Vorstandschef über die Ereignisse im laufenden Kalenderjahr berichtet: Unter anderem hatte der Borkenkäfer auf den rund 800 Hektar Wald, der sich in Eigentum des Verbandes befindet, großen Schaden – besonders bei Fichten- angerichtet. Bei der noch laufenden Renaturierung der Klus hatte es einen Baustopp wegen Änderung der Gesetzeslage gegeben, was zum zwischenzeitlichen Baustopp geführt habe. „Wir haben den Rückstand aufgeholt und sind auf einem guten Weg“, versicherte Scheuer den Anwesenden. Diverse kleinere Baumaßnahmen seien zudem erfolgreich abgeschlossen worden.

KOMMENTARE

1

Ausbau und Erneuerung der Abwasseranlage am Wiehl-Stausee in Reichshof?
Um welche Anlage handelt es sich denn da wohl? Wo soll die denn sein?

Volker Gobert, 03.12.2019, 19:43 Uhr
0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.
WERBUNG