NüMBRECHT

Auf dem Flur hat`s gefunkt

ls; 13.06.2019, 14:15 Uhr
Foto/Repro: Leif Schmittgen --- Feiern heute ihre Goldene Hochzeit: Annegret und Heinz-Jürgen Naujoks
NüMBRECHT

Auf dem Flur hat`s gefunkt

  • 0
ls; 13.06.2019, 14:15 Uhr
Nümbrecht - Annegret und Heinz-Jürgen Naujoks feiern heute ihre Goldene Hochzeit im Kreis der Familie.

Von Leif Schmittgen

 

Beim Tanz in den Mai des Jahres 1966 lernten sich Annegret und Heinz-Jürgen Naujoks kennen. Man kam miteinander ins Gespräch und war sich auf Anhieb symphytisch. Die große Liebe war es beim ersten Treffen allerdings noch nicht. Wie es der Zufall wollte, liefen sich die jungen Leute auf dem Flur der Berufsschule im westfälischen Dorsten rund ein Jahr nach der ersten Begegnung, erneut über den Weg. Dieses Mal sollte es mehr werden, als nur ein kleiner Small Talk. „Es hat auf dem Flur bei mir gefunkt“, berichtet der 71-jährige Heinz-Jürgen. Ähnliche Gefühle waren auch bei Annegret (68) vorhanden, allerdings traute sie sich nicht so recht, ihren Angebeteten anzusprechen. „Damals schrieb man noch Briefe“, sagt sie lachend. Reger Schriftverkehr fand deshalb in den folgenden Wochen statt.

 

[Am 13. Juni 1969 heirateten die Naujoks in Dorsten.]

 

Der Anruf von Annegrets Schwester, Heinz Jürgen möchte doch nach Gladbeck – dem Heimat- und Geburtsort der Geschwister - zu einem Fest kommen, lies die frisch Verliebten dann schließlich zum Paar werden. „Sie hat uns damals verkuppelt, weil ich mich nicht getraut habe ihn einzuladen“, so Annegret schmunzelnd. Heute vor 50 Jahren, am 13. Juni 1969, läuteten schließlich die Hochzeitsglocken für die Naujoks in Heinz-Jürgens Heimatstadt Dorsten. Ins Oberbergische Land - nach Nümbrecht - verschlug es das Ehepaar im Jahr 1981, „aus beruflichen Gründen“, wie der Goldjubilar berichtet. Inzwischen sei man hier so verwurzelt, dass der Bekanntenkreis viel größer sei, als in der alten Heimat. „Opa, Du kennst ja wirklich viele Leute“, stellte eines seiner fünf Enkelkinder kürzlich bei einem Spiergang durch den Ort fest. Aus der Ehe sind 1970 ein Sohn und eine Tochter (1974) hervorgegangen.

 

WERBUNG

 

Dass das Ehepaar viele Bekannte hat, liegt auch an der langjährigen Vorstandsarbeit Heinz-Jürgen Naujoks, in der Nümbrechter Chorgemeinschaft (vormals MGV). Dessen Geschicke leitete er bis 2017 als Vorsitzender. Das Singen und die Ortsführungen durch seinen Wohnort, die er bis heute anbietet, sollten seine einzigen „Solotätigkeiten“ bleiben, denn für das Ehepaar standen viele gemeinsame Aktivitäten auf dem Plan. Unter anderem betätigt man sich bis heute aktiv im örtlichen Schwimmverein, geht gerne Tanzen und engagiert sich ehrenamtlich: Bei der „Senioreninsel“ bietet das Ehepaar regelmäßig Aktivitäten für ältere Menschen, wie Basteln oder Spiele an.

 

Auf der privaten Agenda des Jubelpaares steht vor allem das Reisen: „Wir unternehmen viele Städtetrips“, sagt Annegret. Metropolen in ganz Deutschland und Europa besuchte man mit Flugzeug, Auto oder dem Bus und ein Ende ist nicht in Sicht: Fünf Städte wird man allein in diesem Jahr noch besuchen: „Als Rentner haben wir eben viel Zeit“, sagt Annegret lachend. Gefeiert wird die Goldhochzeit heute im Kreis der Familie bei einem Restaurantbesuch, für den großen Freundes- und Nachbarkreis gab es bereits an Pfingsten ein Grillfest.

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.