FUSSBALL

Remis im Spitzenspiel - Bergneustadt erster Verfolger

hp, mr, ks; 17.10.2019, 23:05 Uhr
WERBUNG
FUSSBALL

Remis im Spitzenspiel - Bergneustadt erster Verfolger

  • 0
hp, mr, ks; 17.10.2019, 23:05 Uhr
Oberberg – Staffel 3: Am 10. Spieltag blieb die Partie Marienhagen gegen Elsenroth ohne Sieger – Neuer Zweiter ist Bergneustadt nach dem Sieg in Asbachtal - Berghausen mit den ersten Punkten - In der Staffel 2 verliert Lindlar II in Bechen und Wipperfeld rasiert Marialinden II - 'Sportsbar Lutter' präsentiert die Kreisliga B.

Von Michael Reifenrath, Katharina Schmitz und Holger Plum

 

Staffel 3

 

VfR Marienhagen – TuS Elsenroth 1:1 (0:0).

 

„Das war ein gutes Kreisliga B-Spiel, allerdings haben sich beide Teams mit guten Abwehrreihen das ganze Spiel belauert und auf einen Fehler des anderen gewartet. Unser einziger Fehler wurde prompt bestraft, das Remis geht aber in Ordnung“, erklärte VfR-Coach Markus Hayer. Die Marienhagener Führung erzielte Dominik Stefanidis mit einer feinen Einzelleistung. Allerdings währte die Freude über die Führung nicht lange, denn fast im Gegenzug stand Anton Schwark nach einem Eckball blank und köpfte zum Ausgleich ein. „In den letzten beiden Minuten hatten wir bei zwei Ecken noch die Chance auf einen Lucky-Punch, aber das Remis ist ok“, so Elsenroths Coach Benedikt Ramrath.

 

Tore

1:0 Dominik Stefanidis (51.), 1:1 Anton Schwark (53.).

 

 

SSV Marienheide II – SV Union Rösrath II 0:2 (0:1).    

  

„Wir hätten schon vorher in Führung gehen müssen, haben aber dann mit einem Doppelschlag alles klar gemacht“, so Union Coach Jörg Schallenberg. Mehr Geschenke machten die Rösrather ihrem Coach allerdings nicht zum 50. Geburtstag.

 

Tore

0:1 Rene Schramm (25.), 0:2 David Heidecker (27.).

 

 

Sportfreunde Asbachtal - SSV Bergneustadt 0:1 (0:1).

 

Beim Auswärtsspiel gegen Asbachtal gelang Bergneustadt der fünfte Sieg in Folge. In einer kampfbetonten Partie kamen beide Teams im ersten Durchgang zu einigen Chancen, doch nur Bergneustadt verwertete auch einen Angriff erfolgreich. Mit der Führung im Rücken wurden die Gäste dann dominanter: „Nach dem 1:0 waren wir die aktivere Mannschaft“, meinte auch SSV-Coach Marcel Walker. Sein Team brachte sich zwar noch in der Schlussphase durch einen Platzverweis in die Bredouille, konnte den Sieg aber über die Zeit retten. „Am Ende hat die clevere Mannschaft gewonnen“, lautete das Fazit von Asbachtal-Trainer Thomas Engelbert.

 

Tore

0:1 Volkan-Timugin Yilmaz (25.)

 

Besonderes Vorkommnis

Rot gegen Bergneustadts Ersel Akdogan (75. grobes Foulspiel)

 

 

TSV Ründeroth - BSV Bielstein 1:1 (0:0).

 

Ründeroth verpasste den fünften Sieg in Folge und teilte stattdessen mit Bielstein die Punkte. Die Hausherren gaben den Ton zumeist an, mussten aber jederzeit hellwach sein, um nicht von dem gefährlichen Konterspiel der Gäste überrascht zu werden. Mit Beginn des zweiten Durchgangs war Ründeroth dann jedoch plötzlich schläfrig unterwegs. „So haben wir den Gegner ins Spiel geholt“, ärgerte sich TSV-Coach Viktor Köhn über den vermeidbaren Rückstand. Dennoch gab seine Elf nicht auf und sicherte zumindest noch das Remis, welches aus Sicht von Bielstein-Trainer Thorsten Prangenberg auch „am Ende verdient ist.“

 

Tore

0:1 Markus Hense (60.), 1:1 Marlon Cremer (63.)

 

Besonders Vorkommnis

Gelb-Rot gegen Ründeroths Marlon Cremer (81. wiederholtes Foulspiel)

 

WERBUNG

SpVgg Holpe-Steimelhagen - RS Waldbröl 2:1 (2:0).

 

Das Derby zwischen Holpe-Steimelhagen und Waldbröl war zugleich das Aufeinandertreffen zweier Tabellennachbarn, entsprechend eng und umkämpft ging es auch auf dem Rasen zu. Zwei dicke Patzer in der Gäste-Abwehr brachten Holpe im ersten Durchgang in Führung, zudem musste Waldbröl eine komplette Halbzeit in Unterzahl auskommen. „Die nummerische Überlegenheit hat uns nicht gut getan“, meinte Holpe-Trainer Michael Mechtenberg, dessen Team einen Gang herunterschaltete und prompt bestraft wurde. „Ich bin stolz auf die Leistung, die wir in Unterzahl gezeigt haben“, lobte RS-Coach Oliver Rempel seine Mannschaft, die trotz großem Kampf die kurze Heimreise ohne Punkte antreten musste.

 

Tore

1:0 Jan Jarausch (21.), 2:0 Julian Soest (32. Eigentor), 2:1 Dimitri Luschnikow (52.)

 

Besonders Vorkommnis

Rot gegen Waldbröls Fatmir Mulaku (43. grobes Foulspiel)

 

 

BV Drabenderhöhe - Spvg. Wallerhausen 6:2 (2:1).

 

Drabenderhöhe bestätigte den guten Eindruck der bisherigen Saison und konnte im Heimspiel gegen Aufsteiger Wallerhausen den sechsten Saisonsieg einfahren. Zwar verschliefen die Hausherren die Anfangsphase, konnten dann den entstandenen Rückstand aber noch vor der Pause reparieren. In der Folge entwickelte sich eine einseitige Partie. „Nach dem 3:1 war das Spiel entschieden“, meinte auch BV-Co-Trainer Sebastian Korioth. Drabenderhöhe war weiterhin bemüht das Tempo hochzuhalten und durfte so noch drei weitere Male jubeln. „Am Ende sind wir wieder auseinandergefallen und waren undiszipliniert“ ärgerte sich Wallerhausens Coach Sebastian Quast, dessen Team nach der fünften Niederlage in Folge tief im Tabellenkeller festsitzt.

 

Tore

0:1 Matthias Krawczyk (6.), 1:1 Steven Schönsee (14.), 2:1 Tim Schmitz (33.), 3:1 Tim Schmitz (53.), 4:1 Manolito Schindler (58.), 5:1 Nils Barthel (76.), 5:2 Christopher Reuber (80.), 6:2 Tim Schmitz (81.)

 

Besonderes Vorkommnis

Rot gegen Wallerhausens Sebastian Solbach (89. Meckern)

 

 

VfL Berghausen - TuS Homburg-Bröltal 3:1 (1:0).

 

Die ersten drei Punkte der Saison fuhr heute das Schlusslicht Berghausen ein. „Das war ein dreckiges Spiel. Ich bin froh, dass wir in dieser Saison nicht mehr dahin müssen“, sagte Bastian Sellau. In der elften Minute brachte Sven Schauenburg die Gastgeber in Führung. „Da haben uns die kämpferisch und körperlich sehr robusten Berghausener regelrecht überrannt“, so Sellau, der bedauerte, dass seiner Mannschaft in der ersten Hälfte mehrere Angriffe als angebliche Abseitssituationen abgepfiffen worden seien. Doch nach der Pause erzielten die Homburger durch Timo Fuchs nach einem abgefälschten Eckball den Ausgleich (47.). „Da waren wir noch nicht wieder auf dem Platz“, ärgerte sich VfL-Spieler Daniel Lorenz, der sich insgesamt jedoch über eine „starke Mannschaftsleistung“ freute.

 

Tore

1:0 Sven Schauenburg (11.), 1:1 Timo Fuchs (47.), 2:1 Daniel Bittner (72.), 3:1 Pätrick Renz (90.).

 

 

DJK Gummersbach – Borussia Derschlag 1:5 (0:1).

 

Deutlich wurde es beim Gummersbacher Stadtderby. Mit einem 1:5 fertigten die Derschlager die Fußballer der DJK ab. Doch nach einer Klatsche sah es in der ersten Hälfte noch nicht aus. „Da hat uns der Gegner einiges abverlangt“, erklärte Borussias Trainer Mariano Geusa nach dem Dreier gegen seinen Ex-Klub. Durch den Treffer von Slavka Mihalkov  ging es 0:1 in die Pause. Erst in der zweiten Hälfte wurde die Überlegenheit der Gäste vor rund 100 Zuschauern deutlich. Während die Gummersbacher hauptsächlich durch lange Bälle agierten, ließen die Derschlager „den Ball gut laufen. Wir waren schneller und auch konditionell besser“, lobte Geusa, der allerdings eines der schlechteren Spiele seiner Mannschaft gesehen hatte. Etwas anders sah DJK-Coach Konrad Kurek den Spielverlauf: „Das Ergebnis ist definitiv zu hoch ausgefallen. Wir hatten auch gute Möglichkeiten, aber heute das Quäntchen Glück nicht auf unserer Seite.“

 

Tore

0:1 Slavka Mihalkov (3.), 0:2 Marco Caputo (53.), 0:3 Maximilian Sackner (74.), 1:3 Andi Sadrija (81.), 1:4 Albin Krasniqi (85.), 1:5 Zeki Kara (90.+3).

 

Tabelle

 

 

Staffel 2

 

SV Union Rösrath – VfB Kreuzberg 1:0 (1:0).

 

Einen echten Arbeitssieg fuhr Union Rösrath daheim  gegen den VfB Kreuzberg ein. Das Tor des Tages erzielte Jan-Simon Bildstein Mitte der ersten Halbzeit. Was keiner zu dem Zeitpunkt wusste: Es war der erste und letzte Treffer im Spiel.

 

Tor

1:0 Jan-Simon Bildstein (23.)

 

 

TV Herkenrath – VfL Engelskirchen 2:4 (0:3).

 

„Wir haben zurzeit einen guten Lauf und die vergangenen drei Spiele auch richtig gut gespielt. Aus einer starken Mannschaft ragte Gian-Luca Stomeo noch heraus“, so VfL-Coach Jan Kordt.

 

Tore

0:1 Gian-Luca Stomeo (13.), 0:1 Gian-Luca Stomeo (23.), 0:3 Marcel Sesta (27.), 1:3 David Risse (55.), 1:4 Gian-Luca Stomeo (63.), 2:4 Anil Özkan (80.).

 

 

SV Frielingsdorf II – Rot-Weis Olpe 0:3 (0:1).

 

Der SVF hielt die Partei bis zehn Minuten vor dem Ende offen, bis dato traf nur Tobias Kuhnert, aber dann nutzten die Olper Lukas Priemke und Fabian Rubio noch zwei Chancen und machten alles klar. „Sie stehen zu Recht oben und waren brutal effektiv“, so SVF-Coach Cemal Salkimtas über die Gäste.

 

Tore

0:1 Tobias Kuhnert (11.), 0:2 Lukas Priemke (80.), 0:3 Fabian Rubio (90.)

 

 

Gencler Birligi – TuS Immekeppel 5:3 (3:1).

 

Tore

1:0 Ferat Günes (16.), 1:1 Niklas Oebbeke (19.), 2:1 Tarik Sahin (42.), 3:1 Marino Bajcic (43.), 3:2 Alexander Klein (54.), 4:2 Marino Bajcic (61.), 4:3 Meikel Himperich (71.), 5:3 Serkan Demir (73.).

 

 

TV Klaswipper – TV Hoffnungsthal II 0:1 (0:0).

 

Das Tor des Tages erzielte Gabor Uhrmann zehn Minuten nach dem Wiederanpfiff.

 

Tore

0:1 Gabor Uhrmann (55.)

 

 

SV Bechen – TuS Lindlar II 1:0 (0:0).

 

„Es war ein Spiel zweier topfitter Mannschaften, wo am Ende ein Klassetor den Unterschied gemacht hat. Ärgerlich finde ich aber, dass wir nicht mit Metallstollen spielen durften, die Hausherren aber schon“, so Lindlars Coach Hansi Füting.

 

Tore

1:0 Tom Hantschik (84.).

 

 

DJK Wipperfeld – TuS Marialinden II 6:1 (1:1).  

 

„Das war eine richtig starke Leistung. Mir war schon etwas bange, als ich die Aufstellung der Gäste mit vier Bezirksliga-Spielern gesehen habe. Aber meine Jungs haben das super gemacht. Allen voran Arif Aktas, der in der Defensive den Ton angegeben hat“, so der restlos zufriedene DJK-Coach Peter Schaubode. „Man of the match“ war aber der vierfache Torschütze Christian Kempf.

 

Tore

1:0 Christian Kempf (30.), 1:1 Benedikt Weber (39. Foulelfmeter), 2:1 Christian Kempf (49.), 3:1 Patrick Philipp (51.), 4:1 Malte Strauß (57.), 5:1 Christian Kempf (76. Foulelfmeter), 6:1 Christian Kempf (84.)

 

Tabelle

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.