LOKALMIX

Per App oder Telefon: „monti“ macht in Wiehl mobil

Red, lw; 05.11.2021, 07:00 Uhr
WERBUNG
Foto: OVAG --- So sieht "monti" aus.
LOKALMIX

Per App oder Telefon: „monti“ macht in Wiehl mobil

  • 5
Red, lw; 05.11.2021, 07:00 Uhr
Wiehl - Oberbergischer Kreis, OVAG und Stadt starten am 16. November neues ÖPNV-Angebot im ländlichen Raum - Innovatives Pilotprojekt.

Ergänzend zum bestehenden Linienverkehr können Bürger ab Dienstag, 16. November, im westlichen Wiehl flexible Kleinbusse – sogenannte London-Taxis - unabhängig von einem Fahrplan nutzen. Der Name des neuen ÖPNV-Angebots: „monti“. Zielgruppe von sind laut einer Mitteilung des Kreises zunächst die Bewohner in den westlichen ländlichen Wiehler Ortslagen einschließlich Drabenderhöhe. Für dieses Konzept haben sich Oberbergischer Kreis, OVAG und die Stadt Wiehl zusammengeschlossen und stemmen auch die Finanzierung gemeinsam, heißt es weiter. Als modernes On-Demand-Angebot startet „monti“ zunächst als Pilotprojekt. Der Überblick:

 

So funktioniert „monti“

 

Anders als Bürgerbusse oder Taxibusse hat „monti“ keine feste Route und keinen festen Fahrplan. Er verkehrt innerhalb eines festgelegten Korridors zwischen Wiehl-Zentrum und Drabenderhöhe und verbindet somit auch weite Teile der westlichen Ortslagen, die heute nur unzureichend angebunden sind. „Monti“ wird per App und Telefon buchbar sein. Mit der Buchung wird das Fahrzeug angefordert und befördert dann den Fahrgast innerhalb des Korridors zum gewünschten Zielort. Die Fahrt beginnt und endet jeweils an einer Haltestelle. Dafür wurden über die bestehenden Bushaltestellen hinaus weitere sogenannte „virtuelle Haltestellen“ definiert. Der genaue Standort wird bei Buchung über die App auf einer Karte angezeigt.

 

WERBUNG

Das sagen die Kooperationspartner

 

"Wir betreten damit absolutes Neuland und wollen erproben, wie innovative und nachhaltige Mobilitätsangebote im ländlichen Raum funktionieren“, sagt Landrat Jochen Hagt. Für den Betrieb wurden eigens neun Fahrer mit verschiedenen Arbeitszeitmodellen neu eingestellt. Corinna Güllner, Geschäftsführerin der OVAG, über die Verstärkung: „Unser hoch motiviertes Team freut sich darauf, seinen Beitrag zum Erfolg des neuen Angebots zu leisten.“ Wiehls Bürgermeister Ulrich Stücker hofft auf positive Effekte: „Monti eignet sich für alle Bürger, auch einmal auf das eigene Auto zu verzichten, ob ich zur Arbeit, zum Arzt, zum Einkaufen fahre oder mich mit Freunden auf einen Kaffee verabredet habe.“

 

Das sind die Autos

 

Platz bieten die umweltfreundlichen Hybrid-Fahrzeuge für bis zu sechs Fahrgäste. Das System verknüpft im Hintergrund in Echtzeit die Fahrtenwünsche, spart so doppelte Wegstrecken und bringt die Fahrgäste trotzdem wunschgemäß zum Ziel. Über eine Zugangsrampe ist auch ein barrierefreier Zustieg möglich.

 

So viel kostet die Fahrt

 

Als Bestandteil des ÖPNV-Angebotes im Oberbergischen Kreis sind die Tickets des VRS gültig, wobei pro Fahrt ein Servicezuschlag von 2 € für Erwachsene und 1 € für Kinder gezahlt werden muss. Tickets können dabei bequem in der App sowie beim Fahrer erworben werden. Die App wird laut Mitteilung in den nächsten Tagen mit der App, die über die üblichen App-Stores verfügbar sein wird, freigeschaltet. Technisch unterstützt wird das Projekt durch die Firma Via, einem weltweit tätigen Spezialisten im Bereich der neuen Verkehrssysteme, erklärt der Kreis.

 

Das gibt es noch zu tun vor dem Start

 

In den vergangenen Wochen und Monaten sei mit Hochdruck daran gearbeitet worden, die technischen und infrastrukturellen Voraussetzungen für „monti“ zu schaffen. Corinna Güllner betont die Herkulesaufgabe, die alle Projektbeteiligten gemeistert haben. Derzeit liefen noch umfangreiche Tests der Systeme und des Betriebs sowie Schulungen des Service- und Fahrpersonals. Daher werde „monti“ für Testfahrten ab sofort im Stadtbild Wiehls präsent sein. Dem Start am 16. November blicken alle gespannt entgegen. „Gemeinsam werden wir das Projekt interessiert verfolgen und schauen, inwieweit sich ein solches System auch auf andere Räume in unserem Kreis übertragen lässt“, sagt Landrat Hagt.

KOMMENTARE

1

Endlich passiert mal was in Sachen "innovative Verkehrskonzepte"/"Anbindung des ländlichen Raums an den ÖPNV" !! Sehr gut - ich drücke die Daumen dass es funktioniert und danach ausgeweitet wird !

André , 05.11.2021, 10:00 Uhr
2

Wird hoffentlich auf ganz Oberberg ausgedehnt. Der ÖPNV ist grottig in Oberberg.

Hubertus, 05.11.2021, 10:21 Uhr
3

Ob das aber den Bürgerbusvereine gefällt. Ich bezweile das. W. Heinz

Wolfgang Heinz, 06.11.2021, 14:00 Uhr
4

Der ÖPNV verschlingt Unsummen an Steuergeldern - zahlen müssen also alle - und kann doch niemals einen privaten Pkw ersetzen, sondern nur ergänzen. Da hilft auch die ganze Schönschwätzerei nicht. Einkaufen für die Familie bedeutet: per Rundfahrt div. Läden aufsuchen und den Einkauf zwischendurch im Pkw verstauen. Oder fährt „Monti“ mit mir zum Getränkemarkt, wartet dort und fährt mir die Kisten bis vor die Türe ? Wohl kaum.

A. Oettershagen , 06.11.2021, 15:25 Uhr
5

Ob das für viele ältere Menschen, die nicht mobil sind, (besonders in Drabenderhöhe) per App und oder Telefon so nutzbar sein wird ist mehr als fraglich.

Angelika P., 14.11.2021, 10:50 Uhr
0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.