LOKALMIX

Neues Stadthotel soll 2021 öffnen

lw; 24.10.2019, 19:30 Uhr
Visualisierung: EPS-Architekten/ MK Immobilien --- So soll das neue Stadthotel aussehen.
LOKALMIX

Neues Stadthotel soll 2021 öffnen

  • 9
lw; 24.10.2019, 19:30 Uhr
Gummersbach – Die Bauarbeiten für das Projekt auf dem Steinmüllergelände könnten noch dieses Jahr starten – Verschiedene Planungsfragen sorgen für Verzögerung.

Von Lars Weber

 

Ende 2017 stellten die Stadt, die Projektleitung, der Architekt und vor allem die Investorenbrüder Marc und Klaus Schroeder die Pläne für das ambitionierte Stadthotel-Projekt vor. In direkter Nachbarschaft von dem Spielplatz, der gerade auf dem Steinmüllergelände entsteht, soll ein Drei-Sterne-Superior-Hotel mit rund 100 Betten eröffnet werden. Vor fast zwei Jahren hofften die Verantwortlichen, dass die ersten Gäste Mitte dieses Jahres begrüßt werden können. Doch noch hat sich auf der designierten Baustelle nichts getan.

 

WERBUNG

Das soll sich aber bald ändern, versichert Investor Marc Schroeder auf Nachfrage von OA. „Wir wollen das Hotel-Projekt weiter umsetzen“, sagt er. Der Bauantrag sei inzwischen gestellt, er warte nur auf grünes Licht. Für die Verzögerung gab es unterschiedliche Gründe. „Es gab gestalterische Fragen, die wir klären mussten“, erklärt Schroeder. Zudem wurde das Erdreich eingehend untersucht. „Dadurch hat sich das Vorhaben leider verzögert.“ Wenn alles nach Plan liefe, könnten die Erdarbeiten vielleicht  noch dieses Jahr beginnen. „Spätestens aber im Februar soll es losgehen“, sagt Schroeder.

 

Der Investor geht davon aus, dass der Bau im ersten Quartal 2021 fertiggestellt ist – und die ersten Gäste dann in den neuen Hotelbetten nächtigen können. Die Suche nach einem Betreiber sei abgeschlossen, „das Konzept steht“. In die Karten schauen lässt er sich aber nicht. „Wir werden voraussichtlich im Januar über alle Einzelheiten informieren.“ Schon jetzt deute sich aber an, dass das Projekt teurer werde als zunächst angenommen: Ende 2017 rechneten die Verantwortlichen mit 6,2 Millionen Euro Kosten. „Es wird wohl ein wenig mehr werden“, sagt Schroeder, der gemeinsam mit seinem Bruder bereits das neue Kino auf dem Steinmüllergelände Realität werden ließ.

 

Weiterer Artikel zum Thema

Ein Stadthotel für die Kreisstadt

KOMMENTARE

1

Endlich mal ein vernünftiges Hotel für GM! Das wurde Zeit!

Timo Weber, 24.10.2019, 19:49 Uhr
2

Braucht das Jemand?

, 24.10.2019, 23:29 Uhr
3

Ausser Helmenstein noch 2 Profiteure des Steinmüller Aus
im krassen Gegensatz zu den vielen Verlierern.................

Michael Kruse, 25.10.2019, 06:26 Uhr
4

@Michael Kruse: Get over it! Ja, alles traurig mit Steinmüller, aber irgendwann sollte man auch mal wieder nach vorne blicken, zumal es auch mittlerweile 17 (Siebzehn!) Jahre her ist... Als Gummersbacher sollte man sich freuen, dass Leben in die Stadt kommt und das Areal so sinnvoll genutzt und auch angenommen wird.
Und kein Investor baut ein Hotel, wenn es nicht tatsächlich gebraucht wird ;) Ich freu mich drauf und sehe definitiv den Bedarf!

Sven, 25.10.2019, 12:26 Uhr
5

Definitiv eine Bereicherung für GM und auch sicherlich mehr als überfällig. Denn im 3*** Segment hat GM derzeit nichts zu bieten.

Caroline Robinson, 25.10.2019, 12:52 Uhr
6

Nochmal, wer braucht in Gummersbach diese Segment?

, 25.10.2019, 13:06 Uhr
7

ein sehr hässlicher Betonklotz mit nur 100- Betten, nennt sich ein neues 3- Sterne- Superior- Hotel (!?) - wer bitte sehr braucht so etwas völlig suspektes (!?)

Klaus Herden, 25.10.2019, 13:19 Uhr
8

Ja, Gummersbach braucht im Zentrum ein solches Hotel. Ich bin mir sicher, dass die gute Bahnabindung nach Köln auch noch "den ein oder anderen Messegast nach Gummersbach locken wird!!!"

Peter, 26.10.2019, 09:43 Uhr
9

Auf jeden Fall braucht GM ein modernes Hotel. Wo kann man denn vernünftig übernachten??? Sorry Wyndham und Victors, aber Charme der Vergangenheit ist einfach zu wenig. Also in die Zukunft blicken...gut dass es Investoren gibt.

Peter, 26.10.2019, 20:47 Uhr
0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.