MARIENHEIDE

Einschränkungen in „Kotthauserhöhe“

Red; 03.12.2019, 11:30 Uhr
WERBUNG
MARIENHEIDE

Einschränkungen in „Kotthauserhöhe“

  • 5
Red; 03.12.2019, 11:30 Uhr
Marienheide – Bis Weihnachten wird der Verkehr auf verengten Fahrspuren durch Baustellenampeln geregelt.

Ab Donnerstag, 5. Dezember, starten Umbauarbeiten an der Kreuzung in Marienheide-„Kotthauserhöhe“, teilt Straßen NRW mit. Der Verkehr wird dann auf verengten Spuren mit Baustellenampel geregelt. Vorbereitende Arbeiten (Aufbau der Baustellenbeschilderung und –markierung) beginnen bereits morgen. Bei planmäßigem Verlauf sollen die Bauarbeiten noch vor Weihnachten abgeschlossen sein.

WERBUNG

KOMMENTARE

1

Ganz ehrlich kann das langsam nicht mehr wahr sein. Sollen wir uns demnächst zur Arbeitsstelle einfliegen lassen ? Leppestrasse nach Marienheide gesperrt. Umleitungsstrecken teilweise nur noch Einbahnstrassen oder neu angefangene Baustellen. Super Koordination. Kann nur hoffen das die Baustelle wenigstens vor Weihnachten fertig ist. Es ist ja auch sehr unwahrscheinlich das die Baustelle wegen schlechter Wetterverhältnisse im Dezember verlängert werden muss. Und dann Feiertage also Mitte Januar 2020 fertig.

, 03.12.2019, 13:34 Uhr
2

Katastrophe
In dieser Woche noch eine weitere beampelte Baustelle im Leppetal.
Jetzt noch Kotthausenerhöhe.
Die Umleitungsstrecken haben überwiegend Feldweg Qualität.
Berghausen (Hauptstraße), Wegescheid (Wevershoover Straße), Herreshagen (Windhagener Straße), Obergelpe/Niederglepe/Hülsenbusch (Gelpestraße)
Da war die Stecke vom Himmerkusen nach Kotthausenerhöhe vor dem Ausbau in diesem Jahr nicht schlechter gewesen.
Und alle Baustellen gleichzeitig und für viele Monate.
Dass ist kein Baustellenmanagement.
Ich bin absolut für den Ausbau und die Erneuerung.
Aber bitte mit Plan.
Da sind nicht nur die Straßen eine Katastrohe.

2, 03.12.2019, 20:16 Uhr
3

Es wäre mal Ratsam, den Belag zwischen Herreshagen und Gelpestraße zu erneuern. Die Autos würden weniger leiden und das wäre eine Baustelle, die definitv Sinn macht. Bei vielen Baustellen, wie zum Beispiel auf der Westangente kurz vor Kotthausen kann ich den Sinn nicht erkennen, außer das die Straßen neue Flick-Punkte haben.

, 04.12.2019, 09:22 Uhr
4

Ich fahre jeden Tag die Stecke nach Lüdenscheid und bin davon beeinträchtigt. Wer plant so etwas? Da fehlt es doch gehörig an gesundem Menschenverstand!
Ich bin letzte Woche schon 2 mal auf die Autobahn in Engelskirchen aufgefahren um über die A4 und A45 nach Lüdenscheid zu fahren. Anstatt sonst ca. 30 KM dann ca. 70 KM pro Strecke!
Und das nur um den Chaos dort zu entgehen!
Von der Zeit her fahre ich die 70 KM zur Zeit schneller wie die 30 KM inkl. Wartezeit und Stau und Ampeln.
Macht sich da bei der Baustellenplanung überhaupt irgendjemand Gedanken wie der Berufsverkehr damit negativ beeinflusst wird?

Olaf B. aus L., 04.12.2019, 10:55 Uhr
5

Ich fahre ebenso nach Lüdenscheid und erleide diese Katastrophe auch ständig, auch meine Tochter muß mittlerweile 1 Stunde von Hütte nach Gummersbach in Kauf nehmen und schafft es nicht rechtzeitig zu Schulbeginn dort zu sein, lasst doch erst mal den ersten Schnee fallen...
Ich würde gerne Verständnis für diese Maßnahmen aufbringen, aber schaffe das leider nicht, mir verschlägt es die Sprache. Ich habe mich anfangs über die Leute geärgert, die falschherum in die neuen Einbahnstraßen fahren, werde ich aber nun auch machen, wenn das Auto auf den Nebenstrecken, auch bei langsamen Tempo, wegen der Sch**ß-Straßen kaputt geht wird das teurer als das Knöllchen, wäre echt schön wenn hierzu jemand mal Stellung beziehen würde...

Christian aus Jed., 05.12.2019, 13:04 Uhr
0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.
WERBUNG