LOKALMIX

UMFRAGE: Pro und contra Impfung

Red; 25.11.2020, 06:00 Uhr
Foto: Archiv.
LOKALMIX

UMFRAGE: Pro und contra Impfung

  • 2
Red; 25.11.2020, 06:00 Uhr
Oberberg - Auch in der Region wird es in wenigen Wochen ein Impfzentrum geben - Ist die Impfung gegen das SARS-CoV-2-Virus nun ein Segen oder eine Sackgasse?

Die Zulassung eines ersten Impfstoffs gegen das Coronavirus steht bevor. Deutschland bereitet sich schon auf die Impfung von Millionen Menschen vor. In jedem Kreis und jeder kreisfreien Stadt sollen bis Mitte Dezember Impfzentren entstehen, die in den kommenden Monaten sieben Tage in der Woche alle diejenigen Menschen impfen sollen, die dies wünschen. Inzwischen haben drei Pharma-Konzerne und Forschungslabors erklärt, einen Impfstoff mit hohem Wirkungsgrad anbieten zu können. Gesundheitsexperten in Deutschland rechnen noch im Dezember mit einer ersten Zulassung. Somit könnten sogar bereits noch in diesem Jahr die Impfzentren ihre Arbeit aufnehmen.

 

Während die einen die Impfstoffe als großen Schritt zu einer Normalisierung und als medizinische Hilfe ansehen, sind andere skeptisch, befürchten negative langfristige Folgen.  

 

Was meinen Sie?


Hinweis: Bei unseren Umfragen erheben wir keine personenbezogenen Daten, auch eine IP-Adresse wird nicht gespeichert. Unsere Umfragen haben keinen repräsentativen Charakter, sondern erstellen ein aktuelles Meinungsbild der Leser von Oberberg-Aktuell zu einer bestimmten Frage. Für die Richtigkeit der Übermittlung übernehmen wir keine Gewähr.

WERBUNG

UMFRAGE

Wie stehen Sie zu der bald möglichen Impfung gegen das Corona-Virus?

Die Abstimmung ist beendet. Ende der Abstimmung: 26.11.2020, 12:22 Uhr
Der Impfstoff ist die große Chance, dass wir die Pandemie 2021 möglichst schnell hinter uns lassen können - 874 Stimmen
  29 %  
Ich bin skeptisch und glaube, dass mit der Impfung ein Risiko verbunden ist. Deshalb werde ich mich nicht impfen lassen - 1.344 Stimmen
  44 %  
Ich lehne eine Impfung zwar nicht komplett ab, werde aber zunächst einmal abwarten - 845 Stimmen
  28 %  
Gesamt: 3.063 Stimmen

KOMMENTARE

1

Ich habe an der Umfrage teilgenommen und das Ergebnis ist nach jetzigem Stand erwartbar ernüchternd. Wenn bislang eine Mehrheit die Impfung ablehnt, muss meiner Meinung nach seitens der Regierung noch eine Menge Aufklärungsarbeit betrieben werden, um die Akzeptanz gegenüber dem Impfstoff zu erhöhen und so mit einer möglichst hohen Impfquote einzusteigen. Denke wir wollen alle ein Stück Normalität zurück.

J. Hintzen, 25.11.2020, 13:50 Uhr
2

Ich bin überrascht wie viele Leser von Oberberg-aktuell.de für sich bereits entschieden haben, wie sie zur Impfung stehen.
Ob sich bereits alle durch unabhängige Quellen über Risiken und Chancen durch eine Impfung gegen Covid-19 basierend auf dem mRNA-Verfahren informiert haben?

Alexander B., 25.11.2020, 15:33 Uhr
0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.