LOKALMIX

Kreissparkasse Köln begrüßte 127 neue Auszubildende

Red; 10.09.2019, 15:50 Uhr
Bild: Kreissparkasse Köln --- Auch in Oberberg starteten zwölf Auszubildende der KSK ins Berufsleben.
LOKALMIX

Kreissparkasse Köln begrüßte 127 neue Auszubildende

  • 3
Red; 10.09.2019, 15:50 Uhr
Oberberg – Berufsstarter wurden in der Kölner Zentrale vom Vorstandsvorsitzenden Alexander Wüerst willkommen geheißen – KSK beschäftigt jetzt insgesamt 319 Asuzubildende.

127 neue Auszubildende im Alter zwischen 16 und 25 Jahren, darunter zwölf im Oberbergischen Kreis, sind in der vergangenen Woche bei der Kreissparkasse Köln ins Berufsleben gestartet. Damit beschäftigt die Kreissparkasse Köln nun insgesamt 319 Auszubildende. Der Anteil der Frauen beträgt 53 Prozent. Ausbildungsleiter Thomas Hockenbrink mit seinem Team empfing die Auszubildenden an ihrem ersten Tag in der Hauptstelle am Neumarkt. Alexander Wüerst, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Köln, begrüßte die neuen Mitarbeiter und beglückwünschte sie zur Wahl eines lebendigen und spannenden Berufs mit vielfältigen Zukunftsperspektiven.

 

WERBUNG

Die angehenden Bankkaufleute können sich auf eine anspruchsvolle wie auch abwechslungsreiche Ausbildung in drei verschiedenen Ausbildungsrichtungen mit vielfältigen Zukunftsperspektiven freuen: Die klassische Ausbildung zum Bankkaufmann mit zweieinhalb und drei Jahren haben 99 Abiturienten und 9 Realschüler gewählt. 14 besonders leistungsstarke Realschüler haben sich für einen dualen Ausbildungsweg entschieden: Parallel zu ihrer Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Kreissparkasse Köln erwerben die Auszubildenden ihre Fachhochschulreife. Darüber hinaus eröffnet sich fünf Abiturienten die Möglichkeit, die Ausbildung ab dem Sommersemester 2020 mit einem Bachelor- Studium zu kombinieren. Zur Wahl stehen dann die geförderten Studiengänge Finance, Corporate Banking, Business Administration und Betriebswirtschaft an Fachhochschulen, Gesamthochschulen und Universitäten in der Region.

 

Für das kommende Ausbildungsjahr, das am 1. September 2020 beginnt, werden noch Ausbildungsstellen zu vergeben.

KOMMENTARE

1

Wozu bildet die KSK aus? Es werden doch eh alle Filialen geschlossen!

Horst Markant , 10.09.2019, 19:20 Uhr
2

Lach genau so isses... Und in ein paar Jahren sind Banker sowieso nur noch Geschichte...

, 11.09.2019, 16:50 Uhr
3

Meine Enkelin ist in Wipperfürth dabei und ich bin sehr
stolz, daß sie auch von Ihnen ausgewählt wurde. Ich drücke alle
Daumen, daß sie einen guten Abschluß schafft nach 3 Jahren Ausbildung
und damit ein gutes Fundament für die weitere Zukunft erwirbt. Sie ist auf dem Foto die Vierte von rechts gesehen (Vivian).
D.Naß

Doris Naß, 12.09.2019, 11:41 Uhr
0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.