LOKALMIX

Klimaschutzmanager gekündigt

ks; 23.09.2022, 14:14 Uhr
LOKALMIX

Klimaschutzmanager gekündigt

  • 0
ks; 23.09.2022, 14:14 Uhr
Lindlar – Kurz vor Ablauf der Probezeit musste Rolf Zimmermann die Verwaltung in dieser Woche verlassen.

Bei der Sitzung des Ausschusses für Klima- und Umweltschutz blieb der Platz von Lindlars Klimaschutzmanager frei. Themen wie die Vorschläge zur Verwendung des konsumtiven Klimaschutzbudgets in Höhe von 111.000 Euro oder auch die Teilnahme Lindlars an der heute stattfindenden Earth Hour wurden damit, anders als ursprünglich geplant, nicht behandelt. Grund dafür ist, dass Rolf Zimmermann, der seit Anfang April die Stelle des Klimaschutzbeauftragen der Gemeinde innehatte, Anfang der Woche gekündigt worden ist. „Das Arbeitsverhältnis ist innerhalb der Probezeit beendet worden“, sagte Bürgermeister Dr. Georg Ludwig dazu, Beweggründe nannte er nicht.

 

Die fehlende Personalie habe sich laut Patrick Heuwes, dem Vorsitzenden des Ausschusses, auf die gesamte Sitzung ausgewirkt. Eine „vernünftige Übergabe“ habe nicht stattgefunden. Die Entscheidung, Zimmermann zu entlassen, könne er nicht bewerten – sie sei verwaltungsintern. „Aber für den Klimaschutz in Lindlar ist es eine Katastrophe, der wird dadurch zurückgeworfen“, ist Heuwes überzeugt und erinnert daran, dass nun der dritte Klimaschutzmanager in zwei Jahren das Rathaus verlässt. „Wir brauchen Kontinuität“, sagte Heuwes. Zimmermann habe „gut angelassen“ und sei sehr engagiert gewesen – das sei zumindest sein Eindruck gewesen.

 

WERBUNG

Der Klimaschutz in der Gemeinde hänge nicht nur an einer Person, machte Ludwig deutlich. Zunächst würden die Aufgaben auf mehrere Schultern verteilt, so zum Beispiel zum Teil von Pascal Röhrig, Sachbearbeiter für den Umweltschutz, übernommen werden. Auf Dauer brauche Lindlar aber einen neuen Klimaschutzmanager. Deswegen werde die Stelle dem Bürgermeister zufolge „umgehend neu ausgeschrieben.“ Zimmermann wollte sein Ausscheiden aus der Verwaltung nicht offiziell kommentieren.

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.
WERBUNG