LOKALMIX

Digitale Entwicklung an Schulen im Fokus

Red; 17.03.2020, 10:18 Uhr
Oberberg Aktuell
LOKALMIX

Digitale Entwicklung an Schulen im Fokus

  • 0
Red; 17.03.2020, 10:18 Uhr
Oberberg - Philologen-Verband resümiert Erfolge des vergangenen Jahres und richtet Forderungen an die Politik.

Bei seinem diesjährigen Neujahrsempfang im Februar konnte der Philologen-Verband Nordrhein-Westfalen eine erfolgreiche Bilanz für viele seiner Projekte ziehen. Dies stellte die Vorsitzende des Landesverbandes Sabine Mistler bei der Bezirksversammlung des Bezirks Oberberg fest. Vertreter aus dem ganzen Kreis waren nach Lindlar gekommen und freuten sich auf die Diskussion mit Mistler, die selbst aus dem Bezirk Oberberg stammt, wie es in einer Mitteilung heißt.

 

WERBUNG

Der neue Fokus auf die digitale Entwicklung an Schulen, auf die Fächer Informatik und Wirtschaft, konnte in weiten Bereichen kritisch begleitet und pädagogisch sinnvoll beeinflusst werden. Mistler betonte, dass die Bildungspolitik wieder auf einem guten Weg sei, auch wenn noch vieles verbessert und neu ausgerichtet werden müsse. So sei es erforderlich, noch mehr Bürokratie zu entschlacken, Lehrkräfte dringend zu entlasten über eine spürbare Erhöhung der Anrechnungsstunden und eine längst überfällige Rücknahme der Erhöhung des Stundendeputats um mindestens zwei Wochenstunden.

 

Außerdem benötigten die Gymnasien einen „Einstellungskorridor“ bis zum vollen Ausbau von G9, da sonst mit einem Schlag 4.000 Lehrer benötigt würden, die dann aber nicht auf einmal verfügbar seien. Momentan sei durch die geringe Zahl neuer Stellen ein großer Teil qualifizierter junger Kollegen gezwungen, sich außerhalb der Schulen, an anderen Schulformen oder in anderen Bundesländern eine Stelle zu suchen. Diese Lehrkräfte könnten – so die große Gefahr, vor allem in den sogenannten MINT Fächern – dauerhaft dem Bildungsbereich bzw. der Schulform Gymnasium verloren gehen. Dafür müsse freilich Geld in die Hand genommen werden, statt weiter auf dem Rücken der Bildungseinrichtungen zu sparen.

 

Auch die Ausstattung der Schulen und der Lehrkräfte mit Computern und leistungsstarken Netzzugängen dürfe nicht aus formalen Gründen ausgebremst werden. Die Gelder aus dem Digitalpakt müssten sachgerecht und nach Maßgabe der pädagogischen Konzepte an den Schulen eingesetzt werden.

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.