LOKALMIX

Corona trifft Looper Schützenbruderschaft hart

Red; 13.07.2020, 13:20 Uhr
Foto: St. Sebastianus Schützenbruderschaft Loope --- Als kleines symbolisches Zeichen wurde am ursprünglichen Schützenfestsonntag die Fahne auf dem Looper Dorfplatz gehisst.
LOKALMIX

Corona trifft Looper Schützenbruderschaft hart

  • 0
Red; 13.07.2020, 13:20 Uhr
Engelskirchen – Halbjahresversammlung der St. Sebastianus Schützenbruderschaft – Ausgefallenes Schützenfest belastet Verein – Majestäten regieren ein weiteres Jahr – Wiederaufnahme des Schießsports bleibt fraglich.

Kaum gute Nachrichten hatte Anja Linke, erste Brudermeisterin und amtierende Königin der St. Sebastianus Schützenbruderschaft, auf der kürzlich stattgefundenen Halbjahresversammlung des Schützenvereins im Gepäck. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie waren das bestimmende Thema, nicht nur was die Auflagen für die Versammlung angingen. Die Teilnehmerzahl war auf 50 Personen beschränkt, zudem galten Abstandsregeln und Maskenpflicht.

 

Vor allem finanziell trifft die Corona-Krise den Schützenverein. Der Ausfall des Looper Schützenfestes sowie fehlende Mieteinnahmen der Schützenhalle als Event-Location belasten den Etat. Linke hofft, dass das neue Förderprogramm „Heimat, Tradition und Brauchtum“ helfen wird, auch weil zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht klar sei, wie sich die Situation weiterentwickeln werde.

 

WERBUNG

Ebenfalls der Pandemie geschuldet, bleiben die Majestäten der Looper Schützenbruderschaft ein Jahr im Amt. In 2020 werden keine neuen Majestäten ausgeschossen. Das Königspaar Anja und Ralf Linke, das Prinzenpaar David Fischer und Tabea Heubach, das Schülerprinzenpaar Luca Knura und May Griemens sowie Kronprinz Wolfang Schuster werden als die am längsten amtierenden Majestäten in die Geschichte der Looper Schützen eingehen. Dem Kaiserpaar Stephi und Jens Dahl wird dagegen eines ihrer drei Kaiserjahres genommen, im kommenden Jahr soll ein neuer Kaiser ausgeschossen werden.

 

Betroffen ist aber auch der Schießsport, der seit dem Ausbruch des Corona-Virus bei den Looper Schützen brach liegt. Während in anderen Vereinen im Oberbergischen der Schießbetrieb zumindest in Teilen und unter Einhaltung der Corona-Maßnahmen wieder angelaufen ist, machte der Bericht von Anja Linke hier wenig Grund zur Hoffnung. „Den Schießsport, wie ihn die Looper Sportschützen kennen, wird es in absehbarer Zeit nicht mehr geben“, heißt es in der Mitteilung des Vereins. Im Hinblick und die Förderung der Jungschützen wolle man bei gutem Wetter aber die Aufnahme des Bogenschießens auf dem Außengelände anbieten.

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.