LOKALMIX

Corona-Ticker: Mehr als 1.000 Menschen ziehen durch die Kreisstadt

Red; 20.12.2021, 20:16 Uhr
Foto: Lars Weber.
LOKALMIX

Corona-Ticker: Mehr als 1.000 Menschen ziehen durch die Kreisstadt

Red; 20.12.2021, 20:16 Uhr
Oberberg - OA hält die Leser über die Neuigkeiten auf dem Laufenden - Demonstration der Gegner der Impfpflicht im Gesundheitswesen verlief ruhig (AKTUALISIERT).

Heutiger Halt des Impfmobils (10 bis 15 Uhr): Bismarckplatz Gummersbach. Weitere Informationen zum Impfmobil des Oberbergischen Kreises und zu den Terminen sind auf dieser Seite zu finden.

 

Termine für Booster-Impfungen  in den stationären Impfstellen in Gummersbach, Waldbröl und Hückeswagen können hier gebucht werden.  Auch für Kinder und Jugendliche ab fünf Jahren stehen Termine für Erstimpfungen zur Verfügung.  

 

Mehr als 1.000 Gegner der Impfpflicht ziehen durch Gummersbach (Montag, 20:15 Uhr)

 

Als Protest gegen die beschlossene Impfpflicht im Gesundheitswesen sind erneut viele Menschen durch die Gummersbacher Innenstadt gezogen. Die Veranstaltung für 1.000 Teilnehmer war diese Woche von der Gruppe „Gesundheitswesen Oberberg“ angemeldet worden, vertreten von einer Altenpflegerin. Laut Schätzungen der Polizei beteiligten sich letztlich etwa 1.200 Menschen an der Demo. Die Polizei war dieses Mal sehr präsent und begleitete den Menschenzug engmaschig. Vergangenen Montag waren die Behörden von der tatsächlichen Anzahl der Teilnehmer (bis zu 800) überrascht worden. Angemeldet waren vor einer Woche nur etwa 250.

 

Sammelpunkt war dieses Mal auf dem Steinmüllergelände vor dem Kino, so konnte der Menschenstrom leichter und gefahrloser in die Innenstadt geleitet werden als zuvor, als sich die Protestler an der Agewis getroffen hatten. Die Demonstration verlief ruhig und friedlich, vom Forum aus ging es über die Kaiser-, Schützen- und Moltkestraße und den Lindenplatz. Zwei Runden wurden gedreht, bis die Menschen wieder am Startpunkt ankamen. Es gab nur wenige Gesänge oder Trillerpfeifen zu hören. Viele Teilnehmer trugen ihre Botschaft auf Transparenten, Plakaten oder ihrer Kleidung. Masken trugen dagegen nur wenige Teilnehmer. Dies war bei dieser Veranstaltung freiwillig.

 

Die Polizei war zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung, die etwa um 19:15 Uhr offiziell beendet wurde. Während sich in der vergangenen Woche eine kleine Gruppe – vermeintlich aus dem rechten Spektrum – im Laufe der Demo an die Spitze des Zuges gesetzt hatte, gab es heute keine Hinweise auf solche ungebetenen Gäste.  

 

Nächste Woche Montag soll die nächste Protestaktion stattfinden.

 

 

Öffnungszeiten des Helios-Testzentrums an den Feiertagen (Montag, 11:00 Uhr)

 

Das Testzentrum der Helios Klinik Wipperfürth hat an den Feiertagen wie folgt geöffnet:

 

24. Dezember von 10 bis 14 Uhr

25. Dezember von 10 bis 14 Uhr

26. Dezember von 9 bis 17 Uhr

31. Dezember von 10 bis 14 Uhr

1. Januar von bis 14 Uhr

 

Es gilt eine FFP2-Maskenpflicht vor dem Testzentrum. Die letzte Testung findet 20 Minuten vor Dienstende statt-

 

 

Zahl der positiv Getesteten gesunken (Montag, 9:00 Uhr)

 

Laut Kreisverwaltung ist die Zahl der positiv getesteten Menschen in Oberberg im Vergleich zu gestern deutlich gesunken –1.889 auf 1.780 (-109). In Quarantäne befinden sich derzeit 2.753 Personen (-94).

 

Weiterhin müssen 45 Personen aus dem Oberbergischen, die mit dem Corona-Virus infiziert sind, in Krankenhäusern inner- und außerhalb des Kreises behandelt werden. 31 befinden sich auf Normalstationen (=), 14 werden intensivmedizinisch versorgt – sechs ohne Beatmung (=), acht müssen beatmet werden (=).

 

Laut DIVI-Intensivregister sind derzeit 16 von 80 Intensivbetten in den Krankenhäusern im Oberbergischen Kreis frei (Stand: Montag, 20. Dezember/8:15 Uhr).

 

Die Lage im Oberbergischen (Stand: Montag, 20. Dezember/0 Uhr)

(in Klammern: Veränderung zum Stand von Sonntag, 19. Dezember/0 Uhr)

 

7-Tage-Inzidenz: 344,5 (-5,2)

Fälle seit Beginn der Pandemie (laborbestätigt durch PCR-Test)*: 24.708 (+18)

Aktuell positiv getestet (laborbestätigt durch PCR-Test): 1.780 (-109)

Bereits genesen und aus Quarantäne entlassen: 22.618 (+127)

Verstorben: 310 (=)

In angeordneter Quarantäne**: 2.753 (-94)

 

*Neue Fälle werden durch das LZG den Tagen zugeordnet, an denen das positive Laborergebnis im Gesundheitsamt eingegangen ist. Hierdurch kann es vorkommen, dass sich die Zahl der hinzukommenden Fälle rückwirkend auch auf die Vortage verteilt und sich damit zugleich die Inzidenzwerte der betroffenen Tage verändern.

 

**umfasst aktuell positiv getestete Personen sowie Kontaktpersonen in angeordneter Quarantäne


Positiv getestete Personen in den Kommunen (in Klammern: Zahl vom Vortag)

Bergneustadt: 51 (56)

Engelskirchen: 102 (103)

Gummersbach: 407 (440)

Hückeswagen: 191 (200)

Lindlar: 83 (85)

Marienheide: 163 (174)

Morsbach: 27 (28)

Nümbrecht: 70 (73)

Radevormwald: 125 (135)

Reichshof: 102 (108)

Waldbröl: 154 (165)

Wiehl: 160 (167)

Wipperfürth: 137 (144)

 

Durch das Gesundheitsamt erfasst und informiert, aber in der Statistik noch keiner Kommune zugeordnet: 8 (11)

 

 

 

18 neue Fälle gemeldet – Inzidenz gesunken (Montag, 8:15 Uhr)

 

Laut Landeszentrum Gesundheit NRW wurden seit gestern 18 neue Corona-Fälle vom Kreisgesundheitsamt gemeldet. Die Zahl ist am Montag meist niedriger, weil am Wochenende weniger Tests durchgeführt und ausgewertet werden. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberberg sank um 5,2 auf 344,5. Am Montag vor einer Woche betrug der Wert 409,3. Detaillierte Zahlen der Kreisverwaltung zum Infektionsgeschehen sind im Laufe des Vormittags zu erwarten.

 

Leitindikatoren des Landes zum Infektionsgeschehen (Veränderungen zum Vortag in Klammern):

 

7-Tage-Hospitalisierungsquote (Stand: 20. Dezember/0 Uhr): 3,38 (=)

 

Anteil Covid-19-Patienten an Intensivbetten (Stand: 19. Dezember/12:15 Uhr): 14,26 (+ 0,30 Prozent)

 

7-Tage-Inzidenz in NRW (Stand: 20. Dezember/0 Uhr): 238,3 (+1,3)

 

 

Hier geht's zum Ticker vom vergangenen Wochenende

WERBUNG