LOKALMIX

„Westtangente“ halbseitig gesperrt

Red; 10.07.2019, 15:15 Uhr
WERBUNG
LOKALMIX

„Westtangente“ halbseitig gesperrt

  • 8
Red; 10.07.2019, 15:15 Uhr
Gummersbach – B 256 wird zwischen dem Abzweig Brückenstraße und der Kirchfeldstraße saniert – Mit Staus ist ab kommender Woche zu rechnen.

Das könnte eng werden und gerade morgens und nachmittags zu erheblichen Behinderungen führen. Straßen NRW wird ab dem kommenden Montag (15. Juli) in Gummersbach die Kreuzung B 256/L 323 (Hülsenbuscher Straße)/Brückenstraße und im weiteren Verlauf die B 256 bis zur Einmündung der Kirchfeldstraße sanieren. Hierfür muss die B 256 halbseitig gesperrt werden und ist nur noch in Richtung Dieringhausen als Einbahnstraße befahrbar. In der Gegenrichtung wird der Verkehr über die Rospestraße und die Brückenstraße umgeleitet. Auf der Umleitungsstrecke sollen laut des Landesbetriebs zwei speziell programmierte Baustellenampeln für einen guten Verkehrsfluss sorgen. Dennoch sei damit zu rechnen, dass es zu Wartezeiten im Berufsverkehr kommet. Ortskundige Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die Baustelle weiträumig umfahren. Bei planmäßigem Verlauf sollen die Arbeiten in diesem Bereich in vier Wochen abgeschlossen sein.

WERBUNG

KOMMENTARE

1

Das wird ein Spaß. Ist denn der Weg am Krankenhaus vorbei wieder frei?

Norbert Trampel, 10.07.2019, 16:14 Uhr
2

Der Krankenhausberg ist natürlich noch nicht frei. Aber Straßen NRW interessieren solche Baustellen nicht. Hauptsache man kann für Staus sorgen. Man muss doch keine Rücksicht auf andere Baustellen nehmen.

Rainer Zwilling , 10.07.2019, 19:36 Uhr
3

Jetzt ist es amtlich:Gummersbach ist die Baustellenhauptstadt im Oberbergischen Kreis.

W. Heinz, 10.07.2019, 20:29 Uhr
4

Man (Straßen NRW) kann es Euch ewigen Nörglern aber auch nicht recht machen. Gleichen die Straßen einer Rüttelplatte seid Ihr am Jammern und schreit nach Sanierung. Kommt diese dann, schreit Ihr weil Ihr im Umleitungsstau steht.

Andreas Hoof, 11.07.2019, 07:07 Uhr
5

Mit dem üblichen sicheren Händchen ins Chaos. Straßen NRW interessiert nichts. Gehört schnellstens abgeschafft und privatisiert.

Peter Himmeröder , 11.07.2019, 07:31 Uhr
6

Nun sind wir ja alle froh, wenn die teilweise durch Schäden kaum noch schadenfrei befahrbaren Gummersbacher Straßen saniert werden. Aber ist es wirklich so schwer, Baumaßnahmen mal zeitlich miteinander abzustimmen, damit der gemeine Straßenverkehrsteilnehmer nicht ständig über Mailand nach Düsseldorf fahren muss. Wenn das die Greta wüsste..... ;-)

Der Kritiker, 11.07.2019, 07:35 Uhr
7

Zum Glück läuft parallel ein Radweg! :)

Ingrid, 14.07.2019, 13:23 Uhr
8

Montag 15.07. 16:50. Stau bis aufs Steinmüllergelände. Parkhaus...

Ralf Hübner, 15.07.2019, 16:54 Uhr
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.