LOKALMIX

„DigitalXchange“ geht in die vierte Runde

Red; 23.09.2021, 14:40 Uhr
Fotos: DigitalXchange --- NRW-Minister Dr. Andreas Pinkwart übernimmt zum vierten Mal die Schirmherrschaft.
LOKALMIX

„DigitalXchange“ geht in die vierte Runde

  • 0
Red; 23.09.2021, 14:40 Uhr
Gummersbach – Die größte regionale Netzwerkveranstaltung im Themenumfeld „Digitalisierung“ findet in diesem Jahr hybrid statt – Insgesamt 62 Vorträge – Wirtschaftsminister Pinkwart erneut Schirmherr.

Digitale Produkte und Geschäftsmodelle, Innovationsmethoden, IT Driven oder Digital Factory – mit all diesen Themen beschäftigt sich die „DigitalXchange 2021. Bereits zum vierten Mal findet am 2. Oktober die größte, regionale Netzwerkveranstaltung im Themenumfeld „Digitalisierung“ statt. Die kostenlose Konferenz an der TH Köln, Campus Gummersbach ist dabei nicht nur Präsenzveranstaltung, sondern kann auch als Onlinekonferenz über Streams live verfolgt werden. Vor Ort haben die Teilnehmer den Vorteil, nach der Veranstaltung die Möglichkeit ihr Netzwerk bei einem Get-Together zu erweitern.

 

WERBUNG

Auch in diesem Jahr wird Prof. Dr. Andreas Pinkwart, NRW-Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie, die Schirmherrschaft übernehmen. In den vergangenen drei Jahren inspirierte die „DigitalXchange“ 2350 Teilnehmer mit 270 Vorträgen. Die Bedeutung der Veranstaltung unterstreicht auch Landrat Jochen Hagt: „Die Digitalisierung ist nach wie vor ein Topthema und betrifft nahezu jeden Lebensbereich. Die technologischen Entwicklungen sind rasant und verändern die Art, wie wir uns informieren, wie wir kommunizieren und nicht zuletzt wie wir arbeiten.“ Der Wirtschaftsstandort Oberberg soll aus seiner Sicht auch in diesem Jahr wieder von den Impulsen der Veranstaltung profitieren.

 

„Die DigitalXchange ist unser Flagschiff-Event", sagt Torsten Winterberg (Foto), Geschäftsführer des Innovation Hub Bergisches RheinLand. Ziel sei es möglichst viele Menschen aus der Region zu den Themen der Digitalisierung zu vernetzen und dabei auch den Innovation Hub, seine Mitarbeiter und Mitglieder, sowie die bisherigen Projektergebnisse zu präsentieren.

 

Weitere Informationen zur DigitalXchange gibt es hier.

 

Der Innovation Hub als Veranstalter versteht sich als Knotenpunkt zwischen Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen im Bergischen RheinLand. Durch einen „Open-Innovation-Ansatz“ schafft er Forschungsmöglichkeiten im Kontext der Digitalisierung, die alleine nur schwer und mit deutlich größerem Aufwand zu realisieren wären. Insgesamt gehören mehr als 30 Mitarbeiter, darunter sieben Professoren, fünf Koordinatoren, zwei Innovation Coaches und sieben wissenschaftliche Mitarbeiter zum Team, das sich aus dem Verein und der TH Köln zusammensetzt.

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.