LEICHTATHLETIK

Richard Glatz gewinnt Hitzerennen am Hammerhaus

db; 15.06.2019, 13:46 Uhr
WERBUNG
Fotos: Michael Kleinjung --- Der spätere Sieger Richard Glatz (353, LG Gummersbach) staunte, als sich am Start die junge Dame mit der Startnummer 394 nach vorne drängte. Zweiter wurde Marvin Jesinghaus (327, mit Kappe, Remscheider SV) und Dritter Christoph Niemann (328, LG Gummersbach).
LEICHTATHLETIK

Richard Glatz gewinnt Hitzerennen am Hammerhaus

  • 0
db; 15.06.2019, 13:46 Uhr
Gummersbach – Am gestrigen Freitagabend wurde durch den TSV Dieringhausen zum siebten Mal der Volksbank Oberberg Lauf veranstaltetet.

In seiner siebten Auflage hat der Volksbank Oberberg Lauf erneut einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnet. Mit 452 Teilnehmern konnte die Läuferzahl aus dem Vorjahr von 354 noch einmal deutlich gesteigert werden. Besonders beliebt war einmal mehr der Staffellauf über zehn Kilometer, wo 60 Staffeln mit 180 Teilnehmern an den Start gingen. Bei hohen Temperaturen war besonders Abkühlung ein Faktor bei den Läufern.

 

WERBUNG

[Schnellste Dame über zehn Kilometer: Leonie Baginski von der LG Gummersbach.]

 

Im Hauptlauf über zehn Kilometer gingen 92 Läufer ins Rennen. Sieger wurde bereits zum fünften Mal in sieben Jahren Richard Glatz von der LG Gummersbach, der sich schon nach der ersten Runde einen klaren Vorsprung erlaufen hatte und schließlich in 36:32 Minuten über die Ziellinie lief.

 

Mit deutlichem Abstand folgten Marvin Jesinghaus (Remscheider SV) in 39:14 Minuten und Christoph Niemann (LG Gummersbach) in 39:52 Minuten. Schnellste Dame über die volle Distanz wurde Leonie Baginski, ebenfalls LG Gummersbach, in 43:35 Minuten. Dahinter folgten Alexandra Rieger (Natur und Sport) in 46:14 Minuten und Laura aus Gummersbach in 47:52 Minuten.

 

[Die Sieger über drei Kilometer: Colin Riss (oben) vom VfL Engelskirchen und Madleen Behrens (unten) vom Lindengymnasium Gummersbach.]

 

Im Lauf über drei Kilometer mit 126 Teilnehmern gewann zum dritten Mal hintereinander Colin Riss vom VfL Engelskirchen in 10:57 Minuten. Sein Mannschaftskollege Lasse Fischer lief auf Platz zwei ins Ziel in 11:50 Minuten. Als Gesamtdritte folgte Madleen Behrens vom Städtischen Lindengymnasium Gummersbach in genau 12 Minuten und war damit auch klar die schnellste Dame.

 

Dritte bei den Herren wurde Mikka vom VfL Engelskirchen in 12:51 Minuten. Zweitschnellste Dame wurde Syriel Shelton aus Gummersbach in 14:07 Minuten vor Leonie Mackiol vom TSV Dieringhausen in 14:14 Minuten.

 

[Inklusion wird groß geschrieben: Teilnehmer der Helen-Keller-Schule Wiehl am Lauf über drei Kilometer (oben). Unten: Im Rahmenwettbewerb für Rollstuhlfahrer fuhren Teilnehmer der Hugo-Kükelhaus-Schule gemeinsam mit Alhassane Baldé aus Bonn (r.) und Badir Alhossani aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, beide qualifiziert für die Para-WM 2019 in Doha, Katar und die Paralympics 2020 in Tokio. Beide befinden sich zur Zeit im Trainingslager in Bonn und nahmen auf Einladung des Präsidenten des Deutschen Behindertensportverbandes, Friedhelm Julius Beucher, an der Veranstaltung teil.]

 

Beim Bambinilauf über 800 Meter gewann Louis Elias Mausbach (Köln, 2:54 Minuten), vor Matti Hecker (TV Forsbach, 3:11 Minuten) und Lasse Liedtke (TV Bünghausen, 3:19 Minuten) sowie bei den Mädchen Marie Exner (3:26 Minuten) vor Anna Paulina Cramer (3:37 Minuten) und Lena Müllenschläder (3:38 Minuten).

 

Alle Ergebnisse gibt es hier.

BILDERGALERIE

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.
WERBUNG