KULTUR

Verrücktes Lügengebilde sorgt für Lacher

Red; 27.01.2020, 13:24 Uhr
Fotos: Michael Kleinjung --- Wie das alles gut gehen soll - Dr. David Martin (l.) versucht verzweifelt die Tatsachen zu vertuschen.
KULTUR

Verrücktes Lügengebilde sorgt für Lacher

  • 0
Red; 27.01.2020, 13:24 Uhr
Bergneustadt - Das Losemund Theater führt ein turbulentes Ärztestück auf, bei dem der angehende Chefarzt mit den Folgen einer 18 Jahre alten Affäre mit einer Schwesternschülerin konfrontiert wird.

Das Losemund Theater hat am Samstag die Premiere der Komödie „Und alles auf Krankenschein“ von Ray Cooney, unter der routinierten Regie von André Fritsche, gefeiert. Vor ausverkauftem Haus präsentierten die zehn Akteure ein temporeiches Stück mit zahlreichen verrückten Wendungen und begeisterten das Publikum mit einer perfekten Inszenierung.

 

[Die ehemalige Schwesternschülerin Petra Sommer konfrontiert Dr. David Martin mit 18 Jahre alten Tatsachen]

 

Dr. David Martin (André Fritsche) ist gerade dabei, sich auf eine wichtige Rede vor dem Neurologen-Kongress vorzubereiten, die ihm nicht nur den Chefarztposten, sondern auch eine Ehrenprofessur einbringen könnte. Ausgerechnet in diesem Moment taucht Petra Sommer (Meike Steinbach), eine ehemalige Schwesternschülerin, im Krankenhaus auf und eröffnet Dr. Martin, dass die Affäre zwischen den beiden vor 18 Jahren nicht folgenlos blieb und die gemeinsame Tochter (Jessica Fritsche) auf der Suche nach ihrem leiblichen Vater bereits bis zum Empfang des Krankenhauses vorgedrungen ist.

 

###CONTENTAD##

 

Beim verzweifelten Versuch, die Affäre vor seiner Frau Rosemarie (Melanie Pschirrer) und seiner Chefin Frau Prof. Dr. Schmidt (Ute Kopplin) zu vertuschen und die Situation zu retten, verstrickt sich David in ein wahnwitziges Lügennetz, in das er nicht nur seinen jungen Kollegen Dr. Talbach (Marlo Pothoff), sondern auch seinen besten Freund Dr. Hubert Born (Peter Korber) hineinzieht. Zu allem Überfluss tauchen auch noch ein Polizist (Hans-Peter Kern) und ein offensichtlich verwirrter Patient (Hans-Josef Luitjens) im Ärztezimmer auf und machen das Chaos perfekt. Plötzlich gibt es nicht nur eine Oberschwester (Regina Förster), sondern gleich drei und so mancher Zuschauer fragte sich in der Pause, wie Dr. Martin dieses Chaos wieder in den Griff bekommen will.

 

[Dr. David Martin (2.v.l.) verstrickt sich immer tiefer vor seiner Frau und den Kollegen in sein verzwicktes Lügengebilde.]

 

Regisseur André Fritsche zeigte sich begeistert von der Darbietung der Protagonisten, denn neben den perfekt eingespielten Darstellern des Losemund-Ensembles gaben gleich drei Newcomer auf der „Kleinen Bühne“ des Theaters ihr Debut. Peter Korber stand bis 2017 auf der Theaterbühne in Pfaffing. Für Hans-Peter Kern und Meike Steinbach (die kurzfristig für die erkrankte Irene Dommer einsprang) war es die erste Theaterrolle überhaupt. Das Publikum kam aus dem Lachen kaum heraus, bedachte das kurzweilige Geschehen auf der Bühne mit viel Zwischenapplaus und honorierte die gelungenen Darbietungen mit einem begeisterten Schlussbeifall.

 

Alle weiteren Termine gibt es auf der Homepage des Theaters.

WERBUNG

BILDERGALERIE

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.