WALDBRöL

Panzerknacker können Rathaussturm nicht aufhalten

kr; 20.02.2020, 17:05 Uhr
Fotos: Karin Rechenberger --- Bürgermeister Peter Koester leistete noch ordentlich Gegenwehr...
WALDBRöL

Panzerknacker können Rathaussturm nicht aufhalten

  • 0
kr; 20.02.2020, 17:05 Uhr
Waldbröl - Trotz der Gegenwehr des Bürgermeisters Peter Koester und seiner Gehilfen schaffte es Prinz Manni I. gemeinsam mit dem Schönenbacher Dreigestirn den begehrten Rathausschlüssel zu ergattern.

Von Karin Rechenberger

 

„Ob jung ob alt - ob groß ob klein, großartig ist es, Prinz der WKG zu sein“, ist das diesjährige Sessions-Motto von Prinz Manni I. Das Motto passte sehr gut zur diesjährigen Waldbröler Rathausstürmung. Denn die Waldbröler Karnevalsgesellschaft kam mit ihrem Prinzen Manni, in den vergangenen Tagen sichtlich ergraut und gealtert, und dem sehr jungen Schönenbacher Dreigestirn, Prinz Julian (Schulz), Bauer Jona (Eschmann) und Jungfrau Mareike (Markus Latsch) sowie den Wilkenrother und Schönenbacher Karnevalsfreunden, um das Rathaus zu stürmen.

 

[...letztlich gab der Bürgermeister aber auf.]

 

Als die jecken Karnevalisten mit drei Treckern auf den Rathausvorplatz fuhren, hörte man den Verwaltungschef tief durchatmen und laut denken. Sollte seine Mannschaft, bestehend aus den Panzerknackern, im wahren Leben die hauseigenen Handwerker, den Jungs vom Bauhof sowie den schicken Damen und Herren der Verwaltungsbüros im angesagten 20er-Jahre-Outfit, zur Verteidigung nicht reichen? Er glaubte an die Kraft seines Belegschaft-Teams und stellte sich den „gefährlichen“ Jecken.

Mit Rollator und zusätzlichem Gehstock gelang es schließlich Prinz Manni I. und dem jungen dynamischen Dreigestirn (Alter zwischen 20 und 22) den Schlüssel unter anfeuernden Zurufen „hopp …zieht …hopp“ der Schönenbacher, Wilkenrother und Waldbröler Karnevalisten zu erobern.

 

WERBUNG

Als neue Regierende zogen die Tollitäten in das Rathaus ein, und der Bürgermeister rief ein versöhnendes, dreifaches „Rothuus steht kopp … steht kopp …steht kopp!“ aus. Es ertönte fetzige Musik und die Party nahm ihren Lauf. Gemeinsam mit den Tollitäten nebst ihren Gefolgen wurde geschunkelt, gesungen, gefeiert, getanzt und gelacht.

BILDERGALERIE

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.