KARNEVAL

Empfang der oberbergischen Narren-Prominenz

us; 14.02.2020, 09:58 Uhr
Fotos: Ute Sommer --- Im Kreise der Oberbergischen Tollitäten vor "seiner" guten Stube freute sich Oberbergs Landrat Jochen Hagt (Mitte) auf den Empfang der Frohsinns-Botschafter.
KARNEVAL

Empfang der oberbergischen Narren-Prominenz

  • 0
us; 14.02.2020, 09:58 Uhr
Oberberg- Der traditionelle Tollitäten-Empfang des Oberbergischen Kreises auf Schloss Homburg geriet zum Gipfeltreffen der närrischen Hoheiten und jecken Majestäten.

Seit nunmehr 24 Jahren lädt der Oberbergische Kreis eine Woche vor Weiberfastnacht sämtliche närrischen Prinzenpaare und Dreigestirne aus dem gesamten Kreisgebiet zum Defilee auf Schloss Homburg. "Willkommen in unserer guten Stube, ihr seht klasse aus", begrüßte Landrat Jochen Hagt die karnevalistischen Führungsriegen, die sich samt ihrer Entouragen im hochherrschaftlichen Ornat in der Orangerie die Ehre gaben. Hagt würdigte den hohen zeitlichen und persönlichen Einsatz aller Jecken während der Session und dankte für den Erhalt des Kulturgutes Karneval. Im Wissen um die Tatsache  dass "nach der Session vor der Session" ist und die Bürokratie den ehrenamtlich tätigen Fastnachtern hohe Bürden auferlegt, stellte er den Vereinen einen runden Tisch für die Zeit nach der fünften Jahreszeit in Aussicht. "Wir können gern nach der Session darüber reden, wir haben das schon mit anderen hingekriegt".

 

Mit Blick auf den beginnenden Straßenkarneval empfahl er, sich zwischendurch einfach mal en passant bei allen aktiven Ordnungskräften wie Feuerwehrleuten, Polizeibeamten und Bauhof-Mitarbeitern zu bedankten. Zur gezielten Nachwuchsförderung und als besondere Anerkennung von Betreuern und Trainern überreichte der Landrat allen teilnehmenden Jugendtanzgarden ein "Dankeschön" in Höhe von 300 Euro. Mit Musik und Tanz brachten anschließend das Kinderprinzenpaar der GGS Lindlar Ost, in Begleitung von Tänzern des TSC Lindlar Schwung in die Bude, bevor die oberbergischen Tollitäten ihre Sessionsmottos und je ein karnevalistisches Appetithäppchen präsentierten. Zusammen mit Kreisdirektor Klaus Grootens und seinen Stellvertretern Prof. Dr. Friedrich Wilke, Ursula Mahler und Margit Ahus bedankte sich Landrat Jochen Hagt mit dem speziellen "Oberbergischer Kreis-Sessions-Orden" für die sehenswerten Darbietungen der Frohsinns-Botschafter.

 

[Zusammen mit dem Landrat wurde Klaus Grootens (v.li.), Ursula Mahler, Margit Ahus und Prof. Dr. Friedrich Wilke die Ehre zuteil, den "Kreis-Sessions-Orden" zu verleihen.]

WERBUNG

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.