LOKALES

Hunderte Jecken lassen es in der Kreisstadt krachen

jaw; 23.02.2020, 09:45 Uhr
Fotos: Michael Kleinjung --- Die Jecken tüftelten auch in diesem Jahr an ausgefallenen Kostümen.
LOKALES

Hunderte Jecken lassen es in der Kreisstadt krachen

  • 0
jaw; 23.02.2020, 09:45 Uhr
Gummersbach - Die Gummersbacher Karnevalisten feierten am Samstagabend ausgelassen die fünfte Jahreszeit - Die Kapazitäten der Halle 32 und der Silberseehalle wurden voll ausgeschöpft (Mit Diashow im VIDEO).

Von Jan Weber

 

Ab 20:11 Uhr wurde die Anlage in der Gummersbacher Silberseehalle mit kölscher Musik bespielt. Mehr als 400 Karnevalisten versammelten sich am Samstagabend, um die fünfte Jahreszeit ausgiebig zu feiern. Im Inneren der Anlage hingen bunte Girlanden von der Decke runter und paarten sich mit allerlei Luftballons und Konfetti zu einem farbenreichen Anblick zusammen. Die Jecken, die zum großen Teil schon kurz nach Beginn der Feier auf Tische und Stühle geklettert waren, schunkelten zu den aufgelegten Liedern von DJ Marcel, der im fünften Jahr hintereinander für Stimmung sorgte.

 

[Die drei Närinnen überzeugten mit ihren Kostümen.]

 

"Man sieht hier bekannte Gesichter und das in jedem Alter. Es ist schön, dass sich viele wiedersehen, die in den umliegenden Ortschaften aufgewachsen sind", freute sich Thomas Gottwald, Vorsitzender des Ausrichters, der Dorf- und Sportgemeinschaft Erbland. Neben der Prämierung des schönsten Kostüms, überraschte die Einlage des Engelskirchener KKL-Männerballet, die Narren. "Auch heute gehen wir wieder zufrieden nach Hause. Ich komme hier aus der Nachbarschaft, der Termin ist Pflicht für mich", sagte Ann-Kathrin aus Gummersbach, die als "Konfetti" verkleidet war.

 

WERBUNG

 

Die Gummersbacher Halle 32 kam am Samstagabend ebenfalls an ihre Kapazitätsgrenzen. Während man schon draußen laute Töne vernehmen konnte, war die Stimmung in der Halle bereits früh auf dem Siedepunkt. Man konnte neben jeder Menge tierischer Kostüme auch viele bekannte "Schauspieler" entdecken. DJ Timo versorgte die Meute mit ausreichend Karnevalsklassikern wie der Hymne des 1.FC Köln, legte aber auch rockige Dauerbrenner wie "Highway to Hell" auf und sorgte so für eine bunte musikalische Michtung. "Die Stimmung ist einfach bombastisch. Hier können auch ältere Menschen mitfeiern", scherzte Axel Leopold (38), der als "Hippie-Pirat" kostümiert erschien. Er genoss mit hunderten weiteren Feierlustigen einen abwechslungsreichen Abend.      

 

["Ausgefallen" ist wohl die richtige Bezeichnung für die vielfältigen Verkleidungen.]

 

BILDERGALERIE

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.