JUNGE LEUTE

Kitakinder tauchen in Geschichtenwelten ein

ls; 23.11.2022, 10:07 Uhr
WERBUNG
Fotos: Leif Schmittgen.
JUNGE LEUTE

Kitakinder tauchen in Geschichtenwelten ein

  • 0
ls; 23.11.2022, 10:07 Uhr
Oberberg – Vielfältige Aktionen zum Vorlesetag in ganz Oberberg (AKTUALISIERT).

„Gemeinsam einzigartig“ – so lautete das Motto am diesjährigem bundesweiten Vorlesetag. Auch die Wiedenhof Grundschule in Waldbröl bereitete in jeden Klassenraum eine Vorleseecke vor, in der die Lehrkräfte und die Eltern den Kindern Bücher vorlesen konnten. Das Buch „Als die Raben noch bunt waren“ von Edith Schreiber-Wicke las Bürgermeisterin Larissa Weber einer gemischten Klasse von Erst- und Zweitklässlern vor. Alle Kinder lauschten der modernen Geschichte und abschließend diskutierte die kleine Runde, wie schön es sei, dass die Menschen unterschiedlich sind und alle ihre einzigartigen Stärken besitzen.

 

[Foto: Stadt Waldbröl.]

 

Wolfgang Krug, Leiter der Gesamtschule Marienheide, las im Rahmen des Bundesweiten Vorlesetages in den Klassen 5b und 5c vor, der stellvertretende Schulleiter Christoph Straube in der 5d, der Oberstufenleiter Harald Meißner in der 5a sowie die Abteilungsleiterin I, Anette Sändker, in der Klasse 5e.

 

[Foto: Gesamtschule Marienheide.]

 

„Ohrenkino“ auch an der Realschule Bergneustadt: Während die Klassenpatinnen der Jahrgangsstufe 10 die Zuhörer in den jeweiligen Klassenräumen in das Reich der Fantasie entführten, war in der Aula Kinofeeling angesagt. Dort nahmen vier der an der Realschule wöchentlich tätigen Lesementoren die Kinder mit auf eine Reise in die Märchenwelten von Daumesdick und Co..

 

[Foto: Realschule Bergneustadt.]

 

Das Bildungsbüro des Oberbergischen Kreises hatte zehn OGS-Kinder der Grundschule Steinenbrück ins Gummersbacher Forum eingeladen. Dort lasen sie getreu dem diesjährigen Motto „Gemeinsam einzigartig“ aus dem Buch „Otto die Spinne“ vorgelesen. Denn darin geht es um Fremdsein, Vielfalt und Integration. Als Gäste empfingen die Vorleser 15 Vorschulkinder des Evangelischen Familienzentrums Gummersbach. Sie lauschten der Geschichte in mehreren Sprachen und spitzten gespannt die Ohren im eigens mit Kissen und Liegestühlen eingerichteten Raum im Forum. In Zusammenarbeit von Bildungsbüro und Kommunalen Integrationszentrum (KI) hatte der Kreis die Anfrage gestellt, ob man die Aktion im Einkaufscenter durchführen könne.

 

 

Wie die Leiterin Anke Koester vom Amt für Schule und Bildung, dem das Bildungsbüro angegliedert ist, berichtet, hatte es kreisweit 64 Rückmeldungen auf den Vorlesetag gegeben. „Wir erreichen rund 4.800 Teilnehmer", so Koester. Das sei wichtig für die Leseförderung und Sprachkompetenz der jungen Menschen. Vonseiten des Forums hatte Management-Assistentin Jana Elisabeth Richter den Raum hergerichtet.

 

 

An der Gummersbacher Grundschule Körnerstraße stand heute Morgen prominenter Besuch vor der Tür. Bruno Eickhoff, Kreisläufer des Handball-Bundesligisten VfL Gummersbach, war auf Einladung der AOK im Rahmen des bundesweiten Vorlesetages zu Gast und präsentierte den begeisterten Erstklässlern Auszüge aus Janoschs Buch „Ich mach dich gesund, sagte der Bär“. Und damit wurden aus Sicht der Schule gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Denn mit der Krankenkasse arbeitet man seit geraumer Zeit durch das Projekt „Gesund macht Schule“ zusammen und hatte mit diesem Thema den Inhalt des Buches gewählt.

 

Außerdem war die Veranstaltung Teil der Projektwoche „Ohrenkino“, bei der sich alles um das Thema Bücher dreht. Parallel fanden weitere Lesungen statt. Eigentlich findet die bundesweite Aktion erst morgen statt, da aber morgen Handwerker in der Schule arbeiten, hatte man die Lesung kurzerhand um einen Tag vorgezogen. Den begeisterten Kindern war es egal, sie lauschten gespannt den Erzählungen von Handballstar Bruno Eickhoff.

 

WERBUNG

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.
WERBUNG