JUNGE LEUTE

U18-Wahl: Auch Jugendliche haben eine politische Meinung

pn; 17.09.2021, 06:00 Uhr
WERBUNG
Foto: Michael Kleinjung.
JUNGE LEUTE

U18-Wahl: Auch Jugendliche haben eine politische Meinung

  • 0
pn; 17.09.2021, 06:00 Uhr
Bergneustadt - In dieser Woche findet die U18-Wahl zur Bundestagswahl statt - Kinder und Jugendliche haben die Möglichkeit ihre Stimme abzugeben.

Von Peter Notbohm

 

Am 26. September entscheiden die Bürger über die Besetzung des nächsten Bundestages, wählen dürfen dann allerdings nur Erwachsene. Aber auch viele Kinder und Jugendliche sind politisch durchaus interessiert und haben eine Meinung. Besonders Klimaschutz, Bildungspolitik und Kinderrechte gehören zu den Themen, die für sie besonders interessant sind. Um auch ihnen zumindest eine Stimme zu verleihen, findet vor jeder großen Wahl in vielen deutschen Städten die symbolische U18-Wahl statt.

 

[Video: Michael Kleinjung ---- An der Bergneustädter Realschule nahmen viele Schüler an der U18-Wahl teil. OA hat mit Lehrern und Jugendlichen gesprochen.]

 

Der Landesjugendring NRW koordiniert für Nordrhein-Westfalen die U18-Wahl. Junge Menschen können in der Aktionswoche vom 12. bis zum 17. September in über 500 Wahllokalen, verteilt auf 150 Städte und Gemeinden, ihre Stimme abgeben – so auch in Bergneustadt. Die Jugendeinrichtung BGS Hackenberg und Jugendtreff Krawinkel werden für fünf Tage zu Wahllokalen. Die Realschule Bergneustadt, das Wüllenwebergymnasium und die Hauptschule Bergneustadt haben vormittags Wahlzeiten eingerichtet und das PKJS Team ist mit einem mobilen Wahlbus im Stadtgebiet unterwegs, um bei Vereinen, Kirchen und an Treffpunkten eine Stimmabgabe anzubieten.  Am heutigen Freitag wird um 18 Uhr beim Fest zum Weltkindertag das Wahlergebnis öffentlich ermittelt. Gemeinsam mit den Jugendlichen werden die Stimmen ausgezählt.

 

WERBUNG

Michael Zwinge, Sozialarbeiter bei der Stadt Bergneustadt, ist begeistert vom Feedback der Jugendlichen. Über 300 Stimmen wurden bereits eingesammelt, er hofft auf über 500 abgegebene Wahlbögen. Diese sind an den Stimmzettel des Oberbergischen Kreises angelehnt: Die Jugendlichen haben das Wahlsystem thematisch intensiv im Unterricht behandelt und konnten ihre Erststimme einem der neun oberbergischen Direktkandidaten geben und bei der Zweitstimme zwischen 23 Parteien auswählen. „Der Bedarf und das Interesse für solch eine Wahl sind vorhanden“, so Zwinge, der bereits ankündigt, dass Bergneustadt zur Landtagswahl im kommenden Jahr eine U16-Wahl durchführen wird.

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.