JUNGE LEUTE

Klettern und Kartoffeln für die OGS Oberwiehl

Red; 03.05.2022, 12:56 Uhr
Foto: Christian Melzer --- Die Kinder (v.l.) Neele, Niklas und Ole setzten gemeinsam mit Alexandra Noss und Tim Vogel vom Fachbereich Schule der Stadt Wiehl sowie Bürgermeister Ulrich Stücker die ersten Kartoffeln.
JUNGE LEUTE

Klettern und Kartoffeln für die OGS Oberwiehl

  • 0
Red; 03.05.2022, 12:56 Uhr
Wiehl – Stadt und Kreis haben in Schulstandort investiert – 318.000 Euro flossen in diverse Maßnahmen – Förderung über 75 Prozent.

Mit einem kleinen Fest sind die neuen Außenanlagen der Offenen Ganztagsschule in Wiehl-Oberwiehl ihrer Bestimmung übergeben worden. Insgesamt sind in den Standort Oberwiehl rund 318.000 Euro geflossen. Gefördert wurde die Maßnahme zu 75 Prozent durch ein gemeinsames Investitionsprogramm von Bund und Land zum beschleunigten Infrastrukturausbau der Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder. Die Eigenanteile leisteten die Schulträger Stadt Wiehl und Oberbergischer Kreis im engen Schulterschluss, wie die Stadtverwaltung mitteilt.

 

Von den durchgeführten Maßnahmen profitieren sowohl die städtische Gemeinschaftsgrundschule wie auch die Sprachförderschule des Oberbergischen Kreises: OGS-Räume und Außenanlage nutzen Schüler beider Schulen. Entsprechend nahmen an der Feier nicht nur Bürgermeister Ulrich Stücker und Mitglieder des Wiehler Schulausschusses teil, sondern auch Birgit Hähn, Dezernentin des Oberbergischen Kreises für Sicherheit, Ordnung und Bildung.

 

WERBUNG

„Hier ist es gelungen, in einem Gemeinschaftsprojekt von Stadt und Kreis etwas Tolles zu schaffen“, sagte der Bürgermeister mit Blick auf den Seilgarten, die neuen Spielgeräte und den Schulgarten. Dort laden drei verschieden dimensionierte Hochbeete die unterschiedlichen Altersklassen der Schulen zum Gärtnern ein – passend zum pädagogischen Konzept, das Bewegungs- und Gesundheitsförderung bei den Kindern vorsieht.  Auch ein kleines Kartoffelfeld gehört zur Ausstattung.

 

Die Gestaltung der Anlagen lag in Händen des städtischen Gärtnermeisters Felix Buchen, die Umsetzung übernahm ein heimischer Landschaftsbaubetrieb. Im Vorfeld konnten die Schüler Wünsche äußern, wie sie sich ihren perfekten Schulhof idealerweise vorstellen. Das Einweihungsfest verschönerten sie mit Liedern und Tanzvorführungen, heißt es in der Mitteilung weiter.

 

Im Gebäude sei ebenfalls einiges passiert. In den OGS-Räumen an der Hindelanger Straße sind die Fenster getauscht und Malerarbeiten durchgeführt worden. Auch die Elektroinstallation wurde erneuert, zusätzlich zu weiteren baulichen Verbesserungen. „Die Investitionen in die Ganztagsbetreuung mit ihren Angeboten ist wichtig für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf“, unterstrich Bürgermeister Ulrich Stücker.

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.