JUNGE LEUTE

Frank Alteweier ist der schlauste Schüler Oberbergs

lw; 17.01.2020, 16:45 Uhr
Foto: Lars Weber --- Die Wirtschaftsjunioren Oberberg beglückwünschten die Sieger des Wettbewerbs (v.li.): Michael Zacher, Kreissprecher der Wirtschaftsjunioren, der Zweitplatzierte Mourice Hähnel, der Sieger Frank Alteweier, der Dritte León Nicolas Rodriguez und Projektleiter Christian Ommer.
JUNGE LEUTE

Frank Alteweier ist der schlauste Schüler Oberbergs

  • 0
lw; 17.01.2020, 16:45 Uhr
Gummersbach – 28 Schüler aus dem gesamten Kreis nahmen am Finale des Wettbewerbs der Wirtschaftsjunioren teil – Realschüler aus Gummersbach macht das Rennen.

Von Lars Weber

 

Frank Alteweier von der Realschule Steinberg ist der schlauste Schüler Oberbergs. Der 16-Jährige setzte sich im Kreisfinale des Wettbewerbs der Wirtschaftsjunioren gegen 27 weitere Teilnehmer durch. Die zweitbeste Punktzahl bei dem Wirtschaftsquiz erreichte Mourice Hähnel vom Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium in Wiehl. Dritter wurde León Nicolas Rodriguez vom Homburgischen Gymnasium Nümbrecht . Der Wettbewerb wurde bei der Aggerenergie in Gummersbach ausgetragen. Die drei Erstplatzierten bekamen alle Gutscheine des Forums Gummersbach überreicht. Zudem gab es für alle Teilnehmer eine Urkunde. Frank Alteweier hat sich zudem für das Bundesfinale im März in Leipzig qualifiziert.

 

WERBUNG

888 Schüler nahmen laut Wirtschaftsjunioren an dem Quiz teil. Im Jahr zuvor waren es 698. Die Klassenbesten wurden zum Kreisfinale eingeladen. Um einen Sieger zu bestimmen, wurde ein Test bestehend aus 31 Fragen geschrieben. Dabei waren knifflige Aufgaben aus den Bereichen Wirtschaft im Alltag, Ausbildung, Finanzen, Politik, Gründung und Unternehmertum sowie Internationales und Globalisierung. Wie hoch ist der ermäßigte Mehrwertsteuersatz? Wer unterzeichnet eigentlich einen Ausbildungsvertrag? Wer ist aktuell Präsident der Europäischen Zentralbank? Wie viele Innenminister gibt es in Deutschland? Und wie hoch war das durchschnittliche jährliche Nettoeinkommen eines Bundesbürgers im Jahr 2018? Diese und andere Fragen forderten die Schüler gehörig.

 

Der Sieger konnte sein Glück kaum fassen. Explizit auf das Quiz vorbereitet hatte er sich nicht. Dafür ist er aber im Wirtschaftskurs in der Schule mit dabei. „Manches habe ich auch geraten“, gab sich Alteweier bescheiden. Sein Lehrer Ansgar Schmidt freute sich für seinen Schüler. „Das ist eine positive Überraschung!“ Ob der Sieger den Weg nach Leipzig antritt, das möchte er in Ruhe mit seinen Eltern besprechen. Dort würde er auf bis zu 50 weitere Gewinner der Kreisausscheide treffen.

 

Die Wirtschaftsjunioren Deutschland haben das Quiz entwickelt, um mehr wirtschaftliche Lehrinhalte in die Schulen zu bringen und Jugendlichen einen Eindruck davon zu vermitteln, welches Wissen Arbeitgeber erwarten. In Nordrhein-Westfalen waren die Bestrebungen von Erfolg gekrönt. Im kommenden Schuljahr soll das Fach Wirtschaft in den Schulen unterrichtet werden. „In anderen Bundesländern ist dies aber noch nicht der Fall“, so Geschäftsführerin Anna Schwermer von den Wirtschaftsjunioren Oberberg. Wenn eine Schule sich an dem Quiz beteiligen möchte, kann sie sich nach den Sommerferien bei den Wirtschaftsjunioren melden.

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.