JUNGE LEUTE

Begleiter für die neuen Medien

bw; 23.09.2019, 10:50 Uhr
Foto: Kerstin Groß.
JUNGE LEUTE

Begleiter für die neuen Medien

  • 0
bw; 23.09.2019, 10:50 Uhr
Waldbröl – Schüler des Hollenberg Gymnasiums waren zu Gast auf dem Campus Gummersbach der TH-Köln, um sich zu Medienbegleitern ausbilden zu lassen.

Kürzlich nahmen fünf Schüler sowie zwei Lehrer des Hollenberg Gymnasiums Waldbröl (HGW) am dreitägigen Seminar „Oberbergische Medieninitiative“ teil. Dieses fand an der TH-Köln, Campus Gummersbach statt und ist ein Projekt des Oberbergischen Kreises, der sich mit verschiedenen Partnern an weiterführende Schulen richtet.

 

Mit der Initiative wird der Umgang mit neuen Medien näher gebracht, besonders auch die Aufklärung zu Chancen und Gefahren. Die ausgebildeten Medienbegleiter sollen in Zukunft Mitschüler, später auch Partner-Grundschulen, beraten und betreuen.

 

WERBUNG

 

Außerdem  können die Medienbegleiter Ansprechpartner bei regelmäßigen Netzwerktreffen der Initiative sein. Diese finden zweimal jährlich statt und dort besteht die Möglichkeit sich mit anderen Medienbegleitern auszutauschen.

 

Vom HGW nahmen  fünf Schüler der Klassen 9b und 9c teil (Alina Tsilidis, Emily Solbach, Nina Ruppin, Muhasab Masri und Louis Mähnert).

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.