JOKEY

Jokey Werke Oberberg erhalten erneut das Siegel „Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“

ANZEIGE; 04.06.2020, 17:45 Uhr
Fotos und Video: Jokey SE.
JOKEY

Jokey Werke Oberberg erhalten erneut das Siegel „Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“

  • 0
ANZEIGE; 04.06.2020, 17:45 Uhr
Oberberg - Für ihre Ausbildungsqualität wurde den Jokey Werken im Oberbergischen Kreis auch in diesem Jahr das Gütesiegel „Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“ verliehen.

Für ihre Ausbildungsqualität erhalten die Jokey Werke im Oberbergischen Kreis auch in diesem Jahr das Gütesiegel „Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“. Diese Zertifizierung ergibt sich aus einer anonymen Befragung der Azubis zur Qualität ihrer Ausbildung. Rund 100 Fragen zu Ausbildungsinhalten, dem Miteinander im Betrieb oder zu den Zukunftschancen haben die Auszubildenden anonym und schriftlich in einem Fragebogen beantwortet. Zusätzlich wurden Kennzahlen zur Anzahl der übernommenen Auszubildenden und die Quote der abgebrochenen Ausbildungsverträge berücksichtigt. 

 

„Durch die Kombination dieser Kennzahlen mit der Beurteilung der Azubis erhalten Jugendliche eine verlässliche Auskunft darüber, wie gut ein Ausbildungsbetrieb tatsächlich ist“, sagt Wirtschaftspsychologin Judith Grefe von der „ertragswerkstatt“, die die Vergabe des Gütesiegels betreut. Denn: Nur Betriebe, die sich für eine hochwertige Ausbildung engagieren und von ihren Auszubildenden sehr gute Bewertungen bescheinigt bekommen, erhalten das Siegel „Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“.

 

 

 

Das Gütesiegel wird seit 2013 jedes Jahr verliehen. Die letzten Male haben jährlich mehr als 100 Unternehmen die Qualität ihrer Ausbildung umfassend bewerten lassen. Die Initiative „Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“ ist damit die größte unabhängige und neutrale Zertifizierung für Ausbildungsbetriebe in Deutschland. Voraussetzung für die Teilnahme war, dass in den Betrieben mindestens fünf Azubis eingestellt sind. „Das ist uns wichtig, denn nur so konnten wir eine anonymisierte Befragung durchführen, bei der die Azubis offen und ehrlich antworten können“, sagt Judith Grefe von der „ertragswerkstatt“. Jokey erhielt dabei von seinen Azubis ein hervorragendes Zeugnis. Besonders positiv bewerteten die Azubis die Ihnen entgegenbrachte Wertschätzung sowie eine sehr gute fachliche und soziale Kompetenz der Ausbilder.

 

Für Klaus Heller, Personalleiter Wipperfürth, ist es wichtig, „Praktiker für herausfordernde Aufgaben auszubilden. Gerade im Bereich der digitalen Transformation erleben wir die jungen Menschen als offen, neugierig, unvoreingenommen und kreativ.“ Das besondere Engagement der Jokey Standorte zeigt sich im engen und persönlichen Verhältnis der Ausbilder zu ihren Azubis. Trotz unserer 15 internationalen Standorte sind wir immer noch sehr familiär geprägt. „Wir bilden aktuell 67 Auszubildende in insgesamt zwölf Ausbildungsberufen in Oberberg aus, die sich auf technische, kaufmännische und IT-Berufe aufteilen“, sagte Kerstin Staubach, Ausbildungsleiterin.

 

Für das Ausbildungsjahr 2021 ist Jokey auf der Suche nach neuen Auszubildenden. Alle Ausbildungsangebote der Jokey Gruppe sind unter https://www.jokey.com/de/karriere/schueler/ übersichtlich dargestellt.

 

Schauen Sie jetzt den Azubi-Film an, um einen noch tieferen Einblick zu gewinnen:

 

 

WERBUNG

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.