Archiv

Norbert Feldhoff regiert die Schützen op d’r Hei

nk; 6. Jul 2010, 14:32 Uhr
Bilder: Martin Hütt --- Sie haben die Regentschaft übernommen: Prinzenpaar Niklas Nieborowski und Marie Buttgereit sowie das Königspaar Norbert und Martina Feldhoff (vorne v.l.).
ARCHIV

Norbert Feldhoff regiert die Schützen op d’r Hei

nk; 6. Jul 2010, 14:32 Uhr
Marienheide – Die neuen Majestäten wurden gestern feierlich im Festzelt gekrönt – Beim 78. Schuss gab der Königsvogel endlich auf und fiel zu Boden.
Drei Aspiranten kämpften in Marienheide um das Regiment der Heier Schützen, doch gut anderthalb Stunden ließ der Vogel nicht locker. Nach dem 78. Schuss gab es jedoch kein Pardon mehr und der Holzvogel kam zu Fall. Gegen seine Mitstreiter durchgesetzt hat sich Norbert Feldhoff, der seit 1995 im Marienheider Schützenverein ist. An seiner Seite wählte der 48-Jährige seine Frau Martina zur Königin.

Gut das Doppelte an Schüssen brauchte der Prinzenvogel, um den Weg zurück auf den Boden zu finden. Insgesamt neun Jungschützen hofften mit jedem ihrer Schüsse auf den Fall, doch nur einer hatte das Glück auf seiner Seite: Niklas Nieborowski alias „Niebo“ konnte sich beim 142. Schuss freuen. Als Prinzessin wählte er seine Freundin Marie Buttgereit. Gemeinsam wurden die neuen Majestäten gestern Abend gekrönt. Der Vorstand wünschte eine tolle Regentschaft für das kommende Jahr und auch die Besucher im Festzelt stimmten in ein dreifach kräftiges „Horrido“ ein.


Eine Besonderheit bei dem diesjährigen Schützenfest war der 75. Geburtstag der Jungschützen. Aus diesem Anlass wurde ein Vogelschießen veranstalteet, bei dem 23 ehemalige Prinzen gegeneinander antraten. Der Älteste unter ihnen war 1954 amtierender Prinz. Mit dem 225. Schuss brachte Dirk Siedlaczek schließlich den Vogel im Farbmuster schwarz-rot-gold zu Fall. Ihm gebührt nun die Ehre, sich als Jubiläumsprinz zum 75-Jährigen Bestehen zu bezeichnen. Und eine weitere Besonderheit erwartete die Besucher in diesem Jahr. Schon beim Festumzug durchs Dorf fiel es Manchen auf, doch gestern zeigten sie sich dann richtig. Einige Schützen, die zu alt für die Jungschützen sind und sich im gleichen Zug zu jung für die „älteren“ Schützen fühlen, haben eine neue Gruppe gegründet: Die „ON“-Schützen.


Musikalisch begleitet wurde das Fest am ganzen Wochenende traditionell vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Marienheide. Beim Kommers und dem Königsball spielte außerdem die Tanzband „Easy-Going“. Natürlich wurden auch viele Ehrungen wegen langjähriger Mitgliedschaft vorgenommen. Für eine 50-jährige Mitgliedschaft wurden Wolfgang Becker, Bernd Brochhagen, Hand-Bernd Düpertahl, Bernd Feldbusch, Heinrich Grallert, Franz-Josef Lichtinghagen, Werner Theunissen, Fredi Theunissen und Rudi Würde geehrt. Karl-Heinz Blechmann, Robert Hasky, Hans Hüttenmeister und Konrad Meier blicken nun schon auf 60 Jahre im Verein zurück.

Durch den Oberbergischen Schützenbund (OSB) wurden Detlef Leisering und Hans Hanusch mit der silbernen Verdienstnadel ausgezeichnet. Bastian Friedrich erhielt vom OSB die Jugendnadel. Das gesamte Wochenende war außerdem auf dem Festplatz eine Kirmes mit vielen Attraktionen aufgebaut, welche die Besucher zum Verweilen einlud.


[Der erste Vorsitzende des Schützenvereins, Sven Wottrich, wünschte den neuen Majestäten ein tolles Jahr.]