Archiv

Lädchen-Frauen spendeten wieder einen stolzen Betrag

mkj; 8. Dec 2016, 09:05 Uhr
Bilder: Michael Kleinjung --- Seit über drei Jahrzehnten verkaufen die Lädchen-Frauen Second-Hand-Kleidung und spenden den Erlös für einen guten Zweck.
ARCHIV

Lädchen-Frauen spendeten wieder einen stolzen Betrag

mkj; 8. Dec 2016, 09:05 Uhr
Bergneustadt – Zum 34. Mal kamen die Einnahmen aus dem Verkauf von Kleidung in der Second-Hand-Boutique „Das Lädchen“ Bergneustädter Vereinen und Institutionen zugute.
Auch im 34. Jahr war der Verkauf von gebrauchter Kleidung in der Second-Hand-Boutique „Das Lädchen“ im Stadtzentrum sehr erfolgreich. Die Kleiderspenden der Bevölkerung machten es möglich, das insgesamt 11.000 € an 26 Bergneustädter Institutionen gespendet werden können. „Wie reich ist eine Stadt, die auf ein solches Ehrenamt zurückgreifen kann“, bedankte sich Bürgermeister Wilfried Holberg im Rahmen einer Feierstunde im Heimatmuseum bei den 13 ehrenamtlich tätigen Lädchen-Frauen.


[Victor Fuhrmann nimmt den Scheck  für die Jugendfeuerwehr entgegen.]

Jeder Empfänger schilderte, wofür er die Spende nutzen möchte. So will beispielsweise die GGS Hackenberg in ihre Bücherei investieren, während der Förderverein der Hauptschule Unterrichtsmaterial für Flüchtlingskinder anschaffen wird. Überhaupt war das Thema Flüchtlinge in den vergangenen Monaten besonders präsent. „Wir haben durch die vielen Flüchtlinge neue Kundschaft bekommen“, erklärte die stellvertretende Vorsitzende des Vereins für Soziale Aufgaben, Claudia Hillnhütter. „Das Problem ist nur, dass uns Kleidung für junge Männer fehlt“, würde sich „Das Lädchen“ über entsprechende Spenden sehr freuen.


[Claudia Hillnhütter stellt die Arbeit der Lädchen-Frauen vom Verein für Soziale Aufgaben vor.]

Erstmals wurden im Rahmen der Spendenvergabe Unikate der Textilkünstlerin Ulrike Claßen-Büttner aus Wiehl zum Verkauf angeboten. Diese Stücke entstanden aus aussortierter Kleidung, die zum Teil aus dem Lädchen stammt. Die Arbeiten fanden bei den Gästen großen Anklang. Zum Schluss überreichte Museumsleiter Walter Jordan im Namen des Heimatvereins Blumen und einen Gutschein für ein gemeinsames Frühstück im „Haus Clarenbach“ an die geschäftstüchtigen Frauen.

Die Liste der Spendenempfänger