Archiv

Waldbröl setzt das jecke Segel

Red; 4. Feb 2018, 22:55 Uhr
Bilder: Martin Hütt.
ARCHIV

Waldbröl setzt das jecke Segel

Red; 4. Feb 2018, 22:55 Uhr
Waldbröl - Tausende Schaulustige säumten die Kaiserstraße, als sich der Karnevalszug langsam durch die Stadt bewegte - Mehr als 30 Gruppen beteiligten sich.
Es war bereits der achte Karnevalszug in Waldbröl und mit 34 Zugteilnehmern einer der längsten. Pünktlich um 14:11 Uhr setzte sich die Karawane in Richtung Kaiserstraße in Bewegung. Der Wagen der Waldbröler Karnevals-Gesellschaft war als erster zu sehen, mit dem nicht zu übersehenden Schild, auf dem geschrieben stand: „D‘r Zoch kütt“ und „Waldbröl pass op“. Die kostümieren Jecken empfingen die fantastischen Mottowagen und einfallsreich kostümierten Fußgruppen mit Jubel. Zum Dank regnete es dann Kamelle und Popcorn in Mengen. Die Zugleiter Thomas Nosbach und Manuel Salz von der WKG konnten auch befreundete Vereine begrüßen, wie die Karnevalsfreunde Wilkenroth und das Schönenbacher Dreigestirn, die KG Morsbach und die Wolpertinger sowie die Tolle Elf der KG Wildberg. 


[Das Waldbröler Prinzenpaar auf dem prächtig geschmückten Wagen.]

Karnevalistische Laune versprühten auch die vielen Fußgruppen und Musikvereine. Die GGS Waldbröl-Wiedenhof sah als knallblaue Fußgruppe selbst aus wie das Meer - „Blubb, Blubb, Blubb – Wir tauchen auf und sind gut drauf“. Als Sams verkleidet marschierten die Karnevalsfreunde Wilkenroth im Zug mit. Ihr Motto: „Das Sams, das haut die Punkte raus… Am Aschermittwoch geht´s nach Haus!“ Das AWO Seniorenzentrum Waldbröl hatte sich auf die Fahne geschrieben: „Prinz Ingo, das mag er im Karneval sein, für uns ist er der König im Förderverein.“


Das VfsD Familienzentrum war unter dem Motto „So wie die Fische am Meeresgrund, sind wir Eichener Kids, schillernd und bunt!“ unterwegs. Die Ski-Abteilung des TuS 06 Waldbröl hatte sich Langlaufski mit Rollen untergeschnallt und ließ sich von der Zugmaschine über die Kaiserstraße ziehen. ESelbstbewusst traten die Ospels Angels auf mit ihrem Spruch: „Wir sind nicht in Gefahr – wir sind die Gefahr“. Ein echter Hingucker war der Wagen der Tollen Elf der KG Wildberg, in diesem Jahr mit dem weiblichen Dreigestirn.

Natürlich warteten alle auf den letzten Wagen im Zug, den Prunkwagen der WKG, mit Prinz Ingo I. und Prinzessin Silke I., prächtig und majestätisch in rot und weiß. Der Sessionsleitspruch „Segel auf und Leinen los, jetzt geht die Party richtig los“ war das passende Stichwort, denn im Anschluss wurde bis zum Abwinken weitergefeiert.