Archiv

Benefiz-Bergkäse von den 'Hambuch-Nachbarn'

us; 3. Feb 2018, 11:45 Uhr
Bild: Ute Sommer --- Über je 1.550 € Hilfsgeld aus der Benefiz-Bergkäse-Aktion der Hambuch-Nachbarn freuten sich Bettina Hühn (3.v.li.) und Liane Althoff und Theresia Mittler (v.re.).
ARCHIV

Benefiz-Bergkäse von den 'Hambuch-Nachbarn'

us; 3. Feb 2018, 11:45 Uhr
Wiehl - Den stattlichen Gesamtbetrag in Höhe von 3.100 Euro spendete die Aktionsgemeinschaft der Oberwiehler Hambuch-Nachbarn je zur Hälfte an die 'Tafel Oberberg Süd' und „Hilfe für Nick & Co - Helfende Hände Oberberg'.
Wiehler Weihnachtsmarkt ohne Bergkäse aus Hindelang ist so unvorstellbar wie Tünnes ohne Schäl, wie Pommes ohne Rot-Weiß, denn seit 27 langen Jahren engagiert sich die Oberwiehler Nachbarschaft mit ihrem Käseverkauf für gemeinnützige Zwecke in der Region. Auch beim vergangenen Wiehler Weihnachtsmarkt gingen, trotz heftigen Schneefalls am Samstag, 22 ganze Räder der Allgäuer Käsespezialität über die Theke des Holzbüdchens auf dem Rathausplatz. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Probenraum des Oberwiehler Sängerquartetts überreichten die Hambuch-Nachbarn nun Schecks in Höhe von je 1.550 € an Theresia Mittler und Liane Althoff, für die Tafel Oberberg Süd und an Bettina Hühn, Stiftungs-Geschäftsführerin der "Helfenden Hände Oberberg", ein Projekt der Ursula-Barth-Stiftung Waldbröl.
Bei aktuell 1.730 Tafelkunden im Raum Nümbrecht, Morsbach, Wiehl, Waldbröl und dem Reichshof und gleichzeitig permanentem Zuzug weiterer Flüchtlinge freuten sich die Tafel-Süd-Vertreterinnen über die Spende, denn bauliche Brandschutzmaßnahmen in den Waldbröler Räumlichkeiten und Personalkosten wollen finanziert werden. Bettina Hühn informierte über die Hilfsaktion zu Gunsten des siebenjährigen Paul. Die Familie des mehrfachbehinderten Engelskircheners benötigt ein behindertengerechtes Fahrzeug, um häufige Transportfahrten zu bewältigen.
Seitdem die Initiatoren die Aktion "Benefiz-Bergkäse" seinerzeit aus der Taufe hoben, ist der Ablaufplan zur festgelegten Tradition gereift. Bereits zu Weihnachtsmarkt-Wochenbeginn wird das Verkaufshäuschen vor dem Verwaltungsgebäude aufgestellt, bevor donnerstags eine nachbarschaftliche Abordnung ins beschauliche Hindelang reist und vor Ort Käse und hochprozentige Enzian-Verdauungshilfe einkauft. Die Heimreise erfolgt freitags und an den folgenden zwei Tagen wechseln sich täglich fünf Teams beim Verkauf des Bergkäses ab. In der 18 Mitglieder starken Herrenrunde sind Mitglieder im Alter von 21 bis 86 Jahren aktiv, so dass die Zukunft der karitativen Gemeinschaftsaktion gesichert scheint.


Foto: Über je 1.550 Euro Hilfsgeld aus der Benefiz-Bergkäse-Aktion der Hambuch-Nachbarn freuten sich Bettina Hühn (3.v.l.) und Liane Althoff und Theresia Mittler (v. r.).