Archiv

Geldregen sorgt für Freudentränen

mkj; 26. Aug 2017, 21:28 Uhr
ARCHIV

Geldregen sorgt für Freudentränen

mkj; 26. Aug 2017, 21:28 Uhr
Oberberg - FREYLER Industriebau Bergneustadt veranstaltete die 6. Spenden-Tour mit dem Mountainbike – 10.000 €-Spende für „Hilfe für Nick & Co. – Helfende Hände Oberberg“ übergeben.
Bereits zum 6. Mal lud FREYLER Industriebau Bergneustadt zur Mountainbike-Tour durchs Bergische Land ein. Dabei wurden von den 80 Teilnehmern insgesamt 2.560 Kilometer „erradelt“. Die sportliche Leistung und der gemütliche Ausklang im Anschluss standen jedoch nicht im Vordergrund. „Wie jedes Jahr gehen das Start- und Kilometergeld sowie die kompletten Spendengelder an eine wohltätige Organisation“, so FREYLER Industriebau-Geschäftsführer Holger Hemsing.

[Bettina Hühn bedankt sich herzlich.]

Noch nichts über die Höhe der Spende wissend, war es am Samstagvormittag ein besonderer Augenblick für die Geschäftsführerin der Ursula-Barth-Stiftung, Bettina Hühn. Die Geschäftsleitung der Unternehmensgruppe deckte erst während der Begrüßung der rund 80 Mountainbike-Fahrer am Naturfreundehaus Käte Strobel in Oberrengse den Scheck über 10.000 € für die Waldbröler Stiftung und deren Projekt „Hilfe für Nick & Co. – Helfende Hände Oberberg“ auf. Mit der einen oder anderen Träne kämpfend, freute sich Hühn ungemein über die stolze Summe und nahm den Geschäftsbereichsleiter, Torsten Prauser, kurzerhand fest in die Arme. „Ich möchte mich ganz herzlich bei allen hier bedanken und wünsche mir, dass jeder heute Abend gesund wieder hier ankommt.“

7.200 € waren durch die Teilnahme an der Tour und durch Spenden zusammengekommen. „Ich habe mir erlaubt, der Betrag auf 10.000 € aufzustocken“, so Stephan Theiß, Geschäftsführender Gesellschafter.

Die Ursula-Barth-Stiftung setzt das Wohlbefinden von Kindern und Jugendlichen an erste Stelle. Eine besondere Unterstützung bekommt der Nachwuchs mit geistigen, psychischen oder körperlichen Beeinträchtigungen sowie Eltern und Erziehende in schwierigen Situationen. Das Projekt „Hilfe für Nick & Co. – Helfende Hände Oberberg“ kümmert sich um Familien mit schwer kranken Kindern in ausweglos erscheinenden Situationen, meist bestimmt durch eine lebensbedrohliche Diagnose: „Wir versuchen auf allen möglichen Wegen zu helfen“, berichtet Hühn, „Sowohl finanziell als auch mit einer intensiven persönlichen Unterstützung und Beratung.“ 

Weitere Informationen zu „Hilfe für Nick & Co. – Helfende Hände Oberberg“, erhält man unter www.helfende-haende-oberberg.de sowie www.ursula-barth-stiftung.de. Spendenkonto: Ursula-Barth-Stiftung, Volksbank Oberberg, IBAN: DE51 3846 2135 0010 1530 18.