Archiv

Vier Tage Reitsport vom Allerfeinsten

Red; 18. Jul 2017, 16:41 Uhr
Bilder: privat --- Spektakulär war das Zweikampfspringen in Kempershöhe.
ARCHIV

Vier Tage Reitsport vom Allerfeinsten

Red; 18. Jul 2017, 16:41 Uhr
Marienheide - Beim Turnier des Reitvereins Bergische Höhen nahmen 1.200 Pferde und 600 Reiter teil - Auch Aktive der Gastgeber wussten zu überzeugen.
Am dritten Juli-Wochenende richtete der ländliche Zucht- und Reitverein Bergische Höhen sein viertägiges Reitturnier aus. Fast 1.200 Pferde und mehr als 600 Reiter hatten sich angekündigt, und so wurde es wieder ein außergewöhnlich großes Turnier, das am Ende großes Lob von Aktiven und Besuchern erhielt, da der Ablauf und der gebotene Reitsport alle Wünsche erfüllte.


[Natürlich ging es bei den sportlichen Prüfungen immer auch um Platzierungen und Pokale.]

Der Donnerstag stand ganz im Zeichen der Jungpferdeprüfungen in Dressur und Springen bis Klasse M, hier waren internationale Reiter wie die Luxemburgerin Charlotte Bettendorf und mit Tobias Meyer und Christoph Brüse zwei ehemalige Europameister am Start. Britta Tillmann hatte mit dem Wallach „Claus Dieter“ den Vizemeister des diesjährigen Hamburger Derbys in Kempershöhe gesattelt.


Sportliche Höhepunkte auf dem Springplatz waren die drei S-Springen. Den „Großen Preis der Bergischen Höhen“ gewann Tobias Meyer vom RV Augsburg-West mit „Bogota“ vor Daniel Könemund mit „Casino Royale“. Petra Höltgen vom RFV Reitgemeinden Monheim gewann das S-Springen am Samstag bei den Berufsreitern vor Franz Gilles. In der FAB-Amateur-Springprüfung war Maren Raucamp vom RV Rheinische Höhen siegreich vor Karsten-Alexander Gelbach (RTG Silberberghof). Spektakulärer Höhepunkt war das packende Zweikampfspringen, bei dem zwei Reiter jeweils im K.-o.-System direkt gegeneinander antraten in zwei spiegelbildlich aufgebauten Parcours. Die Reiter boten hier eine tolle Show. Es gewann Ingo Butter mit „Qatars“ vor Lucas Deryckere mit “La Lopez“.



Auch für die Reiter des gastgebenden Vereins war es ein erfolgreiches Turnier: Ute Schmitz gewann mit „Dynastie“ die Dressurreiterprüfung Klasse M und platzierte sich außerdem in der Dressur der Klassen L und M** jeweils auf Rang 4. Viktoria Gleibs war bei der L-Dressurreiterprüfung mit „Donna Littchen“ und „Joy’s Design“ erfolgreich (Platz 2 bzw. 3), Manuela Willmann gewann die silberne Schleife in der A-Dressurpferdeprüfung mit „Skyline“ und kam in der A-Dressur auf Rang 4. Die Jugendreiterin Jolina Förster war mehrfach in Dressur und Springen erfolgreich: Sie gewann die E-Dressur und auch das E-Stilspringen.

Auch für Uwe Theunissen lief es gut: Beim L-Punktespringen belegte er mit „Joker“ Platz 2, mit „Clintina“ Platz 3 und mit „Captain Jack“ Platz 4. Sportwartin Anke Reininghaus platzierte sich in zwei Springpferdeprüfungen der Klasse L sowohl mit „Cincinatti“ als auch mit „Lloyd“ auf Rang 2. Meryem El Tabakh wurde als erfolgreichste jugendliche Reiterin der Bergischen Höhen mit dem Pokal des Schützenkönigs ausgezeichnet. Sie bestätigte ihre Form mit ihrem Sieg bei der L-Springprüfung und Rang 5 bei der L-Punktespringprüfung mit „Joker“.



Am Sonntag füllten sich die Ränge bis zum allerletzten Platz, denn Ponyrennen war angesagt. Die jugendlichen Reiter schenkten sich nichts und jagten mit ihren Ponys immer zu zweit um den Platz. Der Gewinner kam jeweils eine Runde weiter, bis schließlich entschieden war: Die schnellste Ponyreiterin heißt in diesem Jahr Jennifer Wirths aus Bergisch Gladbach. Ihr Pony „Ivonesca Mi Primera“ war einfach nicht zu schlagen.

Alle Ergebnisse und viele Bilder gibt es unter www.reitverein-bergische-hoehen.de.