Archiv

Startschuss für Gesundheitsprojekt in Oberberg

Red; 8. Jun 2017, 14:17 Uhr
Oberberg Aktuell
ARCHIV

Startschuss für Gesundheitsprojekt in Oberberg

Red; 8. Jun 2017, 14:17 Uhr
Waldbröl – Das Gesundheitsprojekt zur Bewegungsförderung des „Familienzentrums pontium pro Hermesdorf“ wird von der Hengstenberg-Pikler-Gesellschaft und der DAK-Gesundheit unterstützt.
„Wir bewegen Kitas“ in Oberberg - Unter diesem Motto unterstützen die Hengstenberg-Pikler-Gesellschaft und die DAK-Gesundheit ab sofort die Kindertagesstätte (Kita) „Familienzentrum pontium pro Hermesdorf“ bei ihrem Gesundheitsprojekt zur Bewegungsförderung von Kindern und zur Fortbildung von Erziehern. Dabei greifen die Gesellschaft zur Entfaltung von Kindheit und Jugend sowie die Krankenkasse auf ein Netzwerk von Pädagogen und Therapeuten zurück. In einem speziellen Bewegungsraum entwickeln die Kinder mit Materialien aus Massivholz spielerisch ihre Bewegungskompetenz. Auch die Eltern werden aktiv einbezogen.


[Bild: privat --- Den Kindern macht die Bewegung sichtlich Spaß.]

„In der kindlichen Entwicklung gibt es tiefe Zusammenhänge zwischen einer hohen Bewegungskompetenz und geistigen Fähigkeiten“, sagte Tamara Braun von der DAK-Gesundheit in Gummersbach. Zudem hätten Kinder, die sich geschickt bewegen können, ein geringeres Unfallrisiko. Deshalb werde den Kitas ein ganzheitlicher pädagogischer Ansatz geboten, bei dem die natürliche Entwicklung der Kinder im Mittelpunkt steht. „Durch den Einsatz der Bewegungsgeräte aus Holz entstehen spielerisch Kraft, Koordination und Geschicklichkeit", erklärte Christoph Bähner, Vorstandsmitglied der Hengstenberg-Pikler-Gesellschaft.



Mit Kippelhölzern, Hühnerleitern, Hocker und Balancierstangen können die Kinder forschen, ausprobieren und entdecken. Sie kombinieren mit den Materialien aus naturbelassenem Massivholz immer wieder neue Bewegungslandschaften. Ihre Erzieher werden zuvor durch mehrtägige Fortbildungen sowie Hospitationen in den Kitas mit den Grundlagen des Konzeptes orientiert an Hengstenberg und Pikler vertraut gemacht – inklusive eigenem Ausprobieren. „Damit werden sie für Bewegungsdefizite von Kindern sensibilisiert und motiviert, die pädagogisch begleitete Bewegungsarbeit in den Kita-Alltag zu integrieren“, so Tanja Prinz, stellvertretende Leiterin der DRK-Kindertagesstätte.

Die Kita sucht noch Sponsoren für die Kostenbeteiligung zur geplanten Übernahme der Materialien. „Nach dem zwölfmonatigen Projektende wollen wir die Naturholzgegenstände zum Eigentum der Kita machen. Nachdem die DAK-Gesundheit einen Teil übernimmt, suchen wir noch Unterstützer für die Restsumme“, sagte Prinz. Interessierte Sponsoren melden sich bei der Kita-Leitung. Weitere Informationen zum Projekt „Wir bewegen Kitas“ gibt es unter www.dak.de/wir-bewegen-kitas und www.hengstenberg-pikler.de.