Archiv

„WORTMELDUNG“ für Demokratie und Vielfalt

kas; 21. Mar 2017, 17:05 Uhr
Bilder: Nils Hühn --- Der Verein „Unser Oberberg ist bunt - nicht braun“ hat heute seine Initiative „WORTMELDUNG“ auf dem Lindenplatz in Gummersbach präsentiert.
ARCHIV

„WORTMELDUNG“ für Demokratie und Vielfalt

kas; 21. Mar 2017, 17:05 Uhr
Gummersbach - Der Verein „Unser Oberberg ist bunt - nicht braun“ hat heute seine Initiative „WORTMELDUNG“ in der Gummersbacher Innenstadt präsentiert.
Von Karen Steinbach

Die Aktion „WORTMELDUNG“ ist eine Initiative des Vereins „Unser Oberberg ist bunt - nicht braun“, die sich gegen Hass und Hetze,  für Vielfalt, Toleranz und Demokratie ausspricht. Seit dem Holocaust-Gedenktag, am 27. Januar, wird jeden Tag auf der Homepage des Vereins  und in den sozialen Netzwerken Facebook und Twitter, eine „WORTMELDUNG“ veröffentlicht. Bei diesen Wortmeldungen handelt es sich um Sprüche, Liedpassagen, Gedichte, Graffitis oder selbst kreierten Schriftsätze, die ein positives Zeichen für die Vielfalt in Oberberg setzen sollen.


Ziel der Initiative ist es, vor den Landtagswahlen Stimmung für ein buntes Oberberg zu verbreiten. „Es geht dabei um ein positives Zeichen und nicht darum, Hass mit Hass zu bekämpfen“, verdeutlicht Gerhard Jenders (Bild), Vorsitzender des Vereins „Unser Oberberg ist bunt - nicht braun“. Zur Wortmeldung aufgerufen sind alle Bürger, denen die Demokratie und die Vielfalt in der Gesellschaft wichtig ist, jeder kann sich an der Initiative beteiligen.

Heute, am internationalen Tag gegen Rassismus, sind Mitglieder des Vereins mit der Initiative in der Gummersbacher Innenstadt präsent gewesen. An einem Stand auf dem Lindenplatz waren verschiedene „WORTMELDUNGEN“ als Postkarten und auf Plakaten ausgestellt, um noch mehr Aufmerksamkeit für die Aktion zu schaffen und ein Zeichen zu setzen. Aller bisher veröffentlichten Sprüche waren ausgestellt und Mitglieder des Vereins standen für Gespräche und zur Beantwortung von Fragen zur Verfügung.