Archiv

Tolles Musikprogramm für einen guten Zweck

om; 11. Dec 2016, 20:50 Uhr
Bilder: Oliver Müller, privat (Galerie 6-14) --- Das Trio „Schwarzgesang“ suchte die Nähe zum Publikums.
ARCHIV

Tolles Musikprogramm für einen guten Zweck

om; 11. Dec 2016, 20:50 Uhr
Lindlar - Der Verein „Willkommen in Lindlar“ (WinLi) organisierte ein Musikfestival im Pädagogischen Zentrum in Lindlar - Veranstalter beklagt geringes Zuschauerinteresse.
Unter dem Motto „Music meets WinLi“ veranstaltete die Initiative „Willkommen in Lindlar“ ein Benefizkonzert zugunsten von Flüchtlingen. Mit einer tollen Besetzung präsentierte der Verein ein abwechslungsreiches und stimmungsvolles Konzert im Pädagogischen Zentrum. Mit den Einnahmen des Abends will WinLi, dessen Mitglieder sich seit der Vereinsgründung  im August 2015  für die Integration von Flüchtlingen einsetzen, weitere Projekte finanzieren.


[Mit bekannten Bluessongs sprang Bo Wiggers für „Kaiserwetter“ ein.]

Den Anfang machten die Trommelcombo „Ante Bolo“ mit afrikanisch angehauchter Percussion-Musik, gefolgt von Bo Wiggers, der für die Band „Kaiwerwetter“ eingesprungen war, die kurzfristig absagen musste. Wiggers überzeugte mit Folk- und Bluesmusik. Gemütlich wurde es dann mit der Coverband „Schwarzgesang“, die kurzerhand ihre Ausrüstung nicht wie geplant auf der großen Bühne aufbaute, sondern  direkt vor dem Publikum. Wohnzimmeratmosphäre machte sich breit. Rockmusik von „Freakstorm“ und Irish Folk von „Folk on the hills“ rundeten das Programm ab. Mitveranstalterin Christiane Riese moderierte die Veranstaltung und war mit der Qualität der Auftritte sehr zufrieden.



„Lediglich der Zuschauerzuspruch hätte etwas besser sein können, aber wir konkurrieren auch mit vielen Weihnachtsfeiern“, zeigte sich Riese selbstkritisch. „Sicher haben wir auch nicht den besten Monat gewählt, aber wir üben ja noch“, scherzte die Veranstalterin. So bedeuteten die etwa 250 Gäste nicht die erhoffte Resonanz, aber einer Neuauflage des Konzerts im kommenden Jahr sieht Riese mit Optimismus entgegen. „Vielleicht können wir zukünftig das WinLi-Musikfestival im Ort etablieren“, hofft die Moderatorin.