Archiv

In Denklingen „sin de Jespenster loss“

ks; 12. Nov 2016, 14:40 Uhr
Bilder: Michael Kleinjung --- Prinz Ralf II. und Prinzessin Jutta regieren als jecke Gespenster.
ARCHIV

In Denklingen „sin de Jespenster loss“

ks; 12. Nov 2016, 14:40 Uhr
Reichshof - Bei der gestrigen Sessionseröffnung der KG Rot-Weiß Denklingen schwebte das neue Prinzenpaar zu seiner Inthronisierung ins örtliche Rathaus.
Von Katharina Schmitz

Eine dichte Nebelwand stieg am gestrigen Abend vor der Klus, dem alten Mühlenteich in Reichshof-Denklingen, auf. Gespenstig war die Stimmung, ehe sich das neue Prinzenpaar der Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß Denklingen als ebensolche Spukgestalten zum ersten Mal am Abend zeigte. Zu dem Titellied des gleichnamigen Films „Ghostbusters“ schwebte erst Prinzessin Jutta gefolgt von ihrem Ehemann und Prinzen Ralf II. über den Vorplatz des Rathauses. Dabei legten die Tollitäten eine Strecke von 40 Metern zurück. Nachgeholfen wurde „lediglich“ durch ein Stahlseil, das an einem Baum an der Klus in sechseinhalb Metern Höhe angebracht wurde und an einem Radlader vor dem Haupteingang des Rathauses endete.




[Über eine 40 Meter lange „Schwebebahn“ gelangten Prinzessin Jutta (vorne) und Prinz Ralf II. zu ihrer Inthronisierung.] 

„Der Flug an unserer ‚Schwebebahn‘ war gespenstig gut“, freuten sich Prinz Ralf II. und Prinzessin Jutta aus dem Hause Kolodziej bei der Inthronisierung über ihren Auftritt. Der im Nachbarort Waldbröl-Rölefeld aufgewachsene Prinz (50) lernte seine spätere Ehefrau im Juni 1995 durch seine Schwester Rita bei einem Besuch des Waldbröler Stadtfestes kennen und lieben. Prinzessin Jutta (44) hingegen wuchs im rheinhessischen Wein-Ort Gau-Algesheim, unweit von Mainz, auf. Somit feierte Jutta in ihrer Kinderzeit noch „Fassenacht“ und rief „Helau!“ aus. Das Familienglück wurde durch die drei Kinder Nele (17), Linus (14) und Ida (12) komplettiert. Seit der Session 2012/2013 sind alle drei als Tänzer in der Denklinger Garde aktiv. So kam es, dass der amtierende Prinz 2014 Mitglied im Elferrat wurde. „Seither wurden wir zu Hause kräftig bearbeitet“, erinnert sich das Prinzenpaar, das den Kindern mit dieser besonderen Session einen Wunsch erfüllt.


[Im „Rathaus-Loch“ tanzten die „Pänz von der Burg“ (Bild) sowie die „Burgmäuse“.] 

Mit dem Motto „Su lang in Denklingen de Lichter noch brenne, su lang tobe die Jespenster in unserer Burg. Doch enmol im Jahr is der jecke Geist üverall, drum fiere mer zesamme Karneval“ tritt das Paar die Nachfolge von Prinz Guido I. und Prinzessin Ines an. Innerhalb der gestrigen Sessionseröffnung wurde noch einmal an Guido Orbach gedacht, der als amtierender Prinz im April nach kurzer schwerer Krankheit verstarb.