Archiv

Musikalisch entführt in die Welt der Phantasie

uh; 11. Nov 2016, 15:15 Uhr
Bilder: Martin Hütt.
ARCHIV

Musikalisch entführt in die Welt der Phantasie

uh; 11. Nov 2016, 15:15 Uhr
Gummersbach - Die Gummersbacher Philharmoniker unter der Leitung von Karsten Dobermann begeisterten das Publikum mit „Disney Dreams“ im restlos ausverkauften Stadttheater.
Von Ursula Hütt

„Disney Dreams“, die Welt der Träume und Magie in Filmklassikern von Walt Disney wie Arielle, Peter Pan oder Alice im Wunderland, erlebten die Konzertbesucher am Donnerstag mit den Gummersbacher Philharmonikern. Schon beim Betreten der Bühne wurden die Musiker und Dobermann mit stürmischem Beifall begrüßt. Im ersten Teil stand die Filmmusik der Disney-Zeichentrickfilme auf dem Programm. Peter Pan, Alice im Wunderland und Dornröschen ebenso wie Aladdin, Hercules oder die bekannten Titel aus König der Löwen - „Der ewige Kreis“ und „Ich will jetzt gleich König sein“ - ließen die Besucher eintauchen in die Welt der Märchen und Erzählungen.

Auch nach der Pause hörten die Besucher Filmmusik aus den Zeichentrickfilmen Beauty and the Beast, Fanatasia und The Little Marmaid. Das Highschool-Musical kannten offenbar die meisten Gäste des Abends ebenso wie den Film Pirates of the Caribbean.  Das Publikum bedankte sich nach jedem Musikstück mit frenetischem Applaus und zum Ende des Konzerts mit stehenden Ovationen.

Die Philharmoniker spielten als erste Zugabe den Micky-Maus-Marsch. Karsten Dobermann zitierte zum Schluss Walt Disney, der einmal sagte: „Alle Träume können wahr werden, wenn wir den Mut haben, ihnen zu folgen“. Mit dem Konzert am Donnerstag im Stadttheater wollte der Leiter der Philharmoniker das Flair von Disneyland nach Gummersbach bringen. Das ist ihm tatsächlich sehr gut gelungen. Wie nach einem Konzertabend üblich, bekam er einen Blumenstrauß überreicht. Ganz der Gentleman, reichte er diesen weiter an die Stimmführerin.



Das Theater war übrigens restlos ausverkauft. Zusätzlich wurden rund 50 Stühle im Foyer aufgestellt. Mit einem solchen Ansturm hatte Peter Even, Leiter der Musikschule Gummersbach, nicht gerechnet.