Archiv

proWIN schenkt Hoffnung

Red; 16. Dec 2015, 16:45 Uhr
´Bild: privat --- Schenker und Beschenkte freuen sich gemeinsam über die unverhofften Geldmittel. Oben v.l.: Kornelia Wagener, Ella Reimer und Eckhard Becker; unten v.l.: Lena Berg, Bettina Hühn sowie Andreas Reimer.
ARCHIV

proWIN schenkt Hoffnung

Red; 16. Dec 2015, 16:45 Uhr
Waldbröl - Passend zur Vorweihnachtszeit hat das proWIN Team „Hilfe für Nick & Co.- Helfende Hände Oberberg“ sowie dem Amt für soziale Dienste jeweils einen Spendenscheck im Höhe von 1.000 € überreicht.
Das proWIN-Team Reimer GbR erkämpfte sich die Summe für die hilfsbedürftigen Kinder in einem proWIN-Wettbewerb. Ingolf Winter, Chef des Direktvertriebsunternehmens, hatte in der zweiten Jahreshälfte die Challenge „ChariTeams 2015“ ausgerufen. Jede Mannschaft ging für ihr Kinderhilfsprojekt in das Wohltätigkeits-Rennen. Insgesamt 250.000 € wurden für den guten Zweck an die 80 besten Teilnehmer ausgeschüttet. Die zur Verfügung gestellten Summen variierten zwischen 2.000 und 10.000 € pro Team – je höher die Platzierung, desto höher die Spende.


Das Ehepaar Ella und Andreas Reimer und ihre Mitarbeiterin Lena Berg aus Bergneustadt, legten sich für ihre Herzensangelegenheit so richtig ins Zeug: „Da wir beide selbst Eltern von vier Kindern sind, liegen uns kranke und hilfsbedürftige Kinder besonders am Herzen.“ „Mit diesem Geld werden wir Schulranzen und Winterschuhe für die Flüchtlingskinder anschaffen“, so Kornelia Wagener, Leiterin des Amtes für Soziale Dienst und der Fachbereichsleiter Eckhard Becker.  „Diese Spende wird uns helfen, schwer kranke Kinder und ihre Familien in Oberberg zu unterstützen, dafür bedanken wir uns von ganzem Herzen“, sagt Bettina Hühn, Geschäftsführerin der Ursula Barth Stiftung.